Neues Stadion...

Rund ums alte / neue Stadion

Neues Stadion...

Beitragvon Hatchiko » Sa 22. Jun 2013, 21:16

Ich finde ein Neues Stadion wäre nicht nötig,daß Geld sollte man lieber in neue Spieler investieren um so schnell wie möglichst wieder oben mitzuspielen bzw aufzusteigen(wieder aufzusteigen)
Benutzeravatar
Hatchiko
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jun 2013, 16:16
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Jahnfan aus AB » So 23. Jun 2013, 20:19

Hallo Hatchiko,

glaub´mir - ich finde das alte Jahnstadion absoluten Kult. Viele Event-Fans motzen zwar (v.a. von Auswärtsmannschaften) aber es gibt nur noch wenige solcher Grounds in Fussball-Deutschland: mitten in der Stadt, mit Tradition beladen, schön unbequem, ca. 75% Stehplätze ... so wie es halt sein soll. Was habe ich in dem Ding an Leidenschaft und Emotionen liegen lassen!
Jetzt kommt das ABER: Der Jahn ist auf lange Sicht einfach nicht konkurrenzfähig mit seiner sympathischen Hütte. Die echten Jahnfans würden auch auf einen Rübenacker gehen, um den SSV zu sehen, viele potentiellen Geldbringer aber eben nicht. Deshalb freunde ich mich - so schwer es mir auch fällt - mit dem Gedanken an, ein neues Stadion zu erleben.
WIR müssen diesem neuen Gebilde einfach Kult einhauchen (wird allerdings einige Zeit dauern).
Jahnfan aus AB
 
Beiträge: 841
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 10:34
Wohnort: 63808 Haibach

Beitragvon Violence » So 23. Jun 2013, 21:32

Jahnfan aus AB hat geschrieben:WIR müssen diesem neuen Gebilde einfach Kult einhauchen (wird allerdings einige Zeit dauern).


Richtig! Darum "Pro Turm-Verfrachtung" ans neue Stadion... Auf nem Vorplatz, als Treffpunkt für die Fanbase!
„Stopp! Finger weg von unserem SSV Jahn!“
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5819
Registriert: Do 6. Jun 2013, 00:44
Wohnort: RGBG'ER

Beitragvon Maxvonthane » So 23. Jun 2013, 22:43

Abgesehen davon lässt und der DFB nicht ewig im Jahnstadion spielen - das hat also nix mit wollen zu tun, sondern mit MÜSSEN.
Mia ham koan Schnee, mia ham a Göld, mia worn da geilste Verein da Wöld!

Herr Rothammer, ich bin ein Freund von Franz Gerber!

BRANDursache bekämpfen!
Benutzeravatar
Maxvonthane
Moderator
 
Beiträge: 1774
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Beitragvon Hatchiko » Di 25. Jun 2013, 15:41

Maxvonthane hat geschrieben:Abgesehen davon lässt und der DFB nicht ewig im Jahnstadion spielen - das hat also nix mit wollen zu tun, sondern mit MÜSSEN.

Der DFB/DFL hatte den Jahn Auflagen auferlegt,u.a Rasenheizung,Sitz und Stehplatzerweiterung,diese wurden erfüllt,also warum sollte der DFB/DFL irgendetwas gegen unser Kultstadion haben?
Benutzeravatar
Hatchiko
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 20. Jun 2013, 16:16
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Maxvonthane » Di 25. Jun 2013, 16:09

Wir hatten auch vor dem Aufstieg schon eine Sondergenehmigung überhaupt noch im Jahnstadion spielen zu dürfen. Die wird nun nach dem Abstieg genauso nötig sein.
Mia ham koan Schnee, mia ham a Göld, mia worn da geilste Verein da Wöld!

Herr Rothammer, ich bin ein Freund von Franz Gerber!

BRANDursache bekämpfen!
Benutzeravatar
Maxvonthane
Moderator
 
Beiträge: 1774
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Beitragvon BLURT » Mi 26. Jun 2013, 13:08

Die Diskussion, OB neues Stadion, ist ja wohl von vorgestern. WIE, WANN und WELCHES, darüber könnte man sich hier noch ein paar Gedanken machen. Wie ihr seht, hab ich die Idee, die Vio oben ins Spiel gebracht hat, in meine Signatur übernommen. Ursprünglich stammt sie von mir, "drüben" ohne große Resonanz im August oder September aus dem Hut gezaubert. Denke nach wie vor, dass diese Transaktion eine gute und bezahlbare Möglichkeit wäre, etwas von der alten Aura hinüber zu retten ins neue Stadion, das ansonsten zwangsläufig sowieso ein Standardwerk werden wird. Ein Wahrzeichen zum Aspekt "Tradition", der uns und dem Verein ja so viel wert ist, nicht wahr? "Perspektive" ist dann das automatisch, was jeder Architekt vom andern abmalt. Und nachdem der Turm ja auch Sinnbild für für die "Emotion" ist, sollte es unseren Sponsoren nicht schwer fallen, das nebenbei zu finanzieren. Streng genommen müssten sie sich darum reißen.

Es gibt ganz grob 3 Varianten:

1. Nachbau original, nur Fassaden/Außenansicht: Kosten ca.: € 15.000
Ideeler Wert: mehr als gering

2. Nachbau original, begehbar inkl. Nutzfläche: Kosten ca.: € 25.000
Ideeller Wert: gering

3. Umzug mit Turm, d.h.:
Abtragen des gesamten Gebäudes, Restauration soweit möglich (Treppe, Fenster etc.),
Wiederaufbau auf Vorplatz des neuen Stadions: Kosten ca.: € 100.000
Ideeller Wert: unbezahlbar (wegen der Seele, die in den Steinen wohnt...)

PS.: "Der Turm" ist übrigens preisgekrönte Literatur und erfolgreich verfilmt. Titel: "Der Turm".
Auch wenn der Roman nicht ausdrücklich im Jahnstadion spielt, ist der gemeinsame Bezug zu archetypischen Grundmustern der Psyche unmittelbar gegeben. Evident sind auch weitere Zusammenhänge: Nicht nur, dass die Fanseele genau wie die literarische gern im "Elfenbeinturm" zuhause ist, ein bedeutender Deutscher, Hölderlin, machte den Turm endgültig zum Nonplusultra genussvollen Scheiterns: viele seiner letzten Jahre wohnte er in einem und gab sich dort ungestört seiner geistigen Auslöschung hin.

Wenn solche Fakten nicht zur Einsicht zwingen, hätte Fußball nichts mit Philosophie zu tun, oder? Hat er aber wohl!
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 19:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Beitragvon micklas » Fr 26. Jul 2013, 10:37

Da ist das Ding, ein Hauch von Ingolstadt und Mainz

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =1&theater
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

STOPPT DIESEN WAHNSINN!
micklas
 
Beiträge: 288
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Beitragvon BLURT » Sa 27. Jul 2013, 10:40

Ganz hübsch, finde ich.
Aber was den "Umzug mit Turm" angeht, haben sich leider schon Einige zu früh gefreut. Gibt ein neues kleines Phallussymbol in den Vereinsfarben aus Betonfertigteilen.

Na, ist ja noch genug Zeit für eine entsprechende Kampagne seitens der Fans.
Euer Tatendrang ist ja erfahrungsgemäß eh schwer zu bremsen da unten, und ich mache unterdessen hier im Eck weiter Stimmung mit meinem Sinnspruch.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 19:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Beitragvon BLURT » Sa 27. Jul 2013, 11:15

Außer Mails (an Verein und Architekturbüro) verschicken, Transparente ins Stadion hängen und ähnliche "Protest"-Aktionen, könnten sich Liebhaber dieses Gebäudes natürlich auch konstruktiv beteiligen an der Beschaffung des nötigen Kleingelds. (Nach nochmaliger, zielgerichteter Ansicht beim Augsburgspiel denke ich übrigens, man kann das Teil auch schon für 50.000 umsetzen lassen.)
Also:
Selber spenden und Spenden sammeln.
Aktion "Bluten für den Turm": Blutspenden für alle, die kein Geld übrig haben. (Nach Union-Vorbild)
Sponsoren suchen. Vor allem kommt aktuell natürlich Händlmeier in Frage. Aber auch Baufirmen, die zumindest für reine Selbstkosten bereit wären, zu arbeiten. (Ansprechpartner Bereich Abbruch: Ich)
T-Shirts entwerfen und verkaufen, usw. usw.

Hätte jedenfalls einen ganz besonderen Reiz, wenn die Fans ihren Turm quasi im Alleingang retten.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 19:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Nächste

Zurück zu Around the GROUND



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron