Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Rund ums alte / neue Stadion

Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon Violence » Mo 6. Jul 2015, 13:37

Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Das Projekt neues Jahnstadion begann für die Jahn Fans im Herbst 2012. Hierbei erarbeiteten wir eine Präsentation, mit Aspekten, die aus unserer Sicht und persönlichen Erfahrungen, als langjährige Stadionbesucher für die Zielgruppe "Stehplatzpublikum" zu beachten sind. Diese Präsentation wurde Vertretern der Stadt, des Vereins, Projektsteuerern und Fans vorgestellt und fand dabei sehr guten Anklang. Darauf folgten über die Jahre ein gutes Dutzend an Treffen zwischen Vertretern der Stadt, Verein und Fans in verschieden großen Runden. Gerade zu Beginn war der Eindruck von diesen Treffen sehr positiv und auch die Wahl, die bei der Stadionausschreibung getroffen wurde, stieß in Fankreisen auf viel Zustimmung. Je näher die Eröffnung des Stadions jedoch rückte und je konkreter einzelne Punkte in diesen Treffen hätten abgearbeitet werden müssen, desto zögerlicher, unverbindlicher und ungenauer wurden die Aussagen der Stadt uns gegenüber.

Negative Überraschungen gab es nun letztlich insbesondere bei folgenden Punkten:
- Der Trennzaun, der aktuell genau in der Mitte der Südtribüne verläuft
- Die Stufenkonstruktion bei den Mundlöchern der Südtribüne
- Die Zaunkonstruktion zum Spielfeld
- Das vor der Südtribüne angebrachte Fangnetz

Die genaue Position des Trennzauns auf der Südtribüne beispielsweise, welche vorher mehrmals sowohl in der Präsentation, als auch in den nachfolgenden Gesprächen thematisiert wurde, fanden wir nur rein zufällig heraus. Die Verwunderung und das Unverständnis war entsprechend groß. Ein solcher Zaun ist gesetzlich zwar grundsätzlich vorgesehen, jedoch gibt es auch hier, wie so oft, Möglichkeiten zur Umsetzung, die keine Einschränkungen für die Besucher und die gängigen Abläufe auf der Tribüne entstehen lassen. Aktuell befindet sich mit diesem Zaun ein starres Element genau an der Stelle, an der die meiste Bewegung auf den Rängen herrscht und den Fanblock völlig unnötig und vermeidbar teilt. Dieser Bereich, der in jedem Stadion das Herzstück darstellt, von dem die Stimmung ausgeht, die den Fußball ausmacht und der der optische und akustische Mittelpunkt sein sollte, muss als Einheit gesehen werden und darf daher nicht auseinander gerissen werden. Umso bedauerlicher ist es, dass dieser Argumentation nicht gefolgt wurde und es noch dazu eines Zufalls bedurfte dies überhaupt zu erfahren. So drängt sich zwangläufig der Eindruck auf, dass man trotz der gemeinsamen Gespräche der Konstruktion der Stehplatztribüne nicht die Priorität eingeräumt hat, wie es dem wohl meist frequentierten Stadionbereich angemessen gewesen wäre.
Speziell zu diesem Thema werden wir auf der Südtribüne am Dienstagabend beim Spiel gegen die BFV Auswahl mit einem Spruchband protestieren. Außerdem versuchen aktuell Fans und Verein mit Hilfe eines unabhängigen Gutachters, mit entsprechender Erfahrung auf diesem Gebiet, eine auflagenkonforme Lösung herbeizuführen, was sich jedoch noch mehrere Monate hinziehen dürfte.

Der bereits angesprochene Eindruck, die Konstruktion der Südtribüne habe bei einigen Details nicht die nötige Aufmerksamkeit erfahren, wurde leider bei der Betrachtung der Stufenkonstruktion bei den, auf die Südtribüne führenden, Mundlöchern nochmals bestätigt. Die Stufenkonstruktion und die davor erhöhten Zäune (intern als Kamelhöcker bezeichnet) ließen viele Fans salopp gesagt endgültig vom Glauben abfallen. Statt in der Nähe des Zauns zum Spielfeld eine breitere, ebene Fläche zu schaffen, nochmals Stufen nach unten zu setzen und dadurch gezwungen zu sein auflagenbedingt den Zaun vor den Mundlöchern zu erhöhen ist einfach nicht nachvollziehbar. Durch die Stufen schafft man eine unnötige Stolperfalle und Enge zum Zaun. Durch die erhöhten Zäune entsteht nochmals eine zusätzliche Sichtbehinderung. Als Erfolg können wir an dieser Stelle immerhin verbuchen, dass auf die als zusätzlichen Übersteigschutz ursprünglich geplanten Zaunzacken auf den oberen Zaunkanten auf unser Drängen hin verzichtet wurde. Diese Zacken haben sich seit jeher vor allem als Sicherheitsrisiko herausgestellt, welches in der Vergangenheit auch schon bei Regensburger Fans zu teils ernsthaften Verletzungen geführt hat.

Ein weiterer Punkt, der nahezu tagesaktuell in die Liste der enttäuschenden Meldungen aufgenommen werden musste, ist das Fangnetz, das im Moment noch vor der Südtribüne hängt. Bereits zu Beginn der Gespräche im Herbst 2012 wurde uns klar in Aussicht gestellt, dass auf Grund von Auflagen, zwar eine Vorrichtung für ein Fangnetz am Tribünendach angebracht und das Netz zunächst aufgehängt werden muss, solange es aber keine Zwischenfälle mit Wurfgeschossen o. Ä. gibt, dieses Netz nicht hängen bleiben und somit die Sicht auf das Spielfeld für alle Besucher der Südtribüne nicht verschlechtern wird. Aktuell wurde das Netz entgegen der ursprünglichen Absprache immer noch nicht entfernt, wobei hier die Hoffnung besteht, dass sich dieses Problem zeitnah und zumindest bis zum Saisonstart wird lösen lassen. Sollte dies nicht passieren, wäre dies ein weiterer Schlag ins Gesicht.

Durch die Höhe der Mauer zum Spielfeld, dem engmaschigen Zaun, der durch die Kamelhöcker an 4 Stellen sogar noch erhöht ist (vom Boden des Innenraums, bis zur oberen Zaunkante sind es an diesen Stelle wohl 4 Meter) und dem Fangnetz entstand bei vielen Jahn Anhängern der Eindruck man wolle die eigenen Fans eher abschotten und erzeugt damit eine unnötige Distanz zum Spielfeld. Ein gemeinsames Feiern mit der Mannschaft nach den Spielen oder das obligatorische Abklatschen der Spieler scheint aktuell jedenfalls nur schwer vorstellbar. Weite Teile der Jahn Fans und Fangruppen empfinden die neue Heimtribüne in Ihrem jetzigen Zustand alles andere als einladend und stimmungsfördernd. Die anfänglich vielversprechende Kommunikation mit Vertretern der Stadt wurde zum Ende hin immer enttäuschender. Unsere Hoffnung liegt nun darin, auch durch öffentliches Bekanntwerden, diese Fehlentwicklungen soweit es möglich ist nach und nach zu beseitigen und für fanfreundliche Bedingungen auf der Südtribüne zu sorgen.

Fanszene Regensburg im Juli 2015

Ultras Regensburg
Jahnfreunde Vohenstrauß
Jahngsters
Jahn Underground Regensburg
Ratisbona Fanatica
Rot-Weiß-Bavaria Regensburg


Quelle: http://www.ultras-regensburg.de/neuigke ... hnstadion/
Was motiviert Heiko Herrlich?
"Aus einer Mannschaft ein Team zu machen. Den Spielern vorzuleben, dass die Vorderseite des Trikots wichtiger ist als die Rückseite - weil vorne das Vereinswappen steht und hinten der Name des Spielers"
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5454
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon jahnfanSeit30jahren » Di 7. Jul 2015, 18:22

Wo genau liegt das Problem ?
jahnfanSeit30jahren
 
Beiträge: 1062
Registriert: So 2. Jun 2013, 16:16

Re: Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon Bene » Di 7. Jul 2015, 20:42

jahnfanSeit30jahren hat geschrieben:Wo genau liegt das Problem ?

Der Beitrag des Monats!
Für die Umbenennung der Hans-Jakob-Tribüne in Hans-Rothammer-Tribüne !
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 2946
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon jahnfanSeit30jahren » Di 7. Jul 2015, 21:11

Ich mein das nicht böse aber das meiste ist doch jetzt garnicht so unüblich oder ?
jahnfanSeit30jahren
 
Beiträge: 1062
Registriert: So 2. Jun 2013, 16:16

Re: Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon Nobnab » Di 7. Jul 2015, 21:21

Also mit dem Fangnetz kann ich mich ja noch anfreunden aber der Zaun zwischen S3 und S2 ne. Genauso das man jetzt nichtmal mehr mit den Spielern abklatschen kann.
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Benutzeravatar
Nobnab
 
Beiträge: 875
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:19
Wohnort: Regensburg

Re: Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon Bene » Di 7. Jul 2015, 21:40

Nobnab hat geschrieben:Also mit dem Fangnetz kann ich mich ja noch anfreunden aber der Zaun zwischen S3 und S2 ne. Genauso das man jetzt nichtmal mehr mit den Spielern abklatschen kann.

Dieser lächerliche Gartenzaun zwischen S2 und S3 kann doch wohl nicht ernst gemeint sein.
Am meisten nervt mich die künstlich geschaffene Distanz zur Mannschaft aufgrund Käfighaltung und Vertiefung in Reihe 1, so dass ein Abklatschen kaum noch möglich sein wird.
Für die Umbenennung der Hans-Jakob-Tribüne in Hans-Rothammer-Tribüne !
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 2946
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: Stellungnahme zur neuen Südtribüne

Beitragvon Nobnab » Di 7. Jul 2015, 21:52

Bene hat geschrieben:
Nobnab hat geschrieben:Also mit dem Fangnetz kann ich mich ja noch anfreunden aber der Zaun zwischen S3 und S2 ne. Genauso das man jetzt nichtmal mehr mit den Spielern abklatschen kann.

Dieser lächerliche Gartenzaun zwischen S2 und S3 kann doch wohl nicht ernst gemeint sein.
Am meisten nervt mich die künstlich geschaffene Distanz zur Mannschaft aufgrund Käfighaltung und Vertiefung in Reihe 1, so dass ein Abklatschen kaum noch möglich sein wird.


Sehe ich ja genauso :-)
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Benutzeravatar
Nobnab
 
Beiträge: 875
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:19
Wohnort: Regensburg


Zurück zu Around the GROUND



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast