Finanzielle Situation des SSV

Die Verantwortlichen

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Bene » Mi 5. Nov 2014, 20:08

Karl schamriss hat geschrieben:so ist die gemengelage in regensburg... ein filz von politik und jahn

http://www.mittelbayerische.de/region/r ... eufer.html

ich weiss wer den zuschlag erhalten hat und derjenige gibt halt ggf. wieder geld

Fortsetzung der Posse:

http://www.mittelbayerische.de/region/r ... eiten.html

Warum wohl der Herr Schlegl seinen Posten im Aufsichtsrat niedergelegt hat...?
Für die Umbenennung der Hans-Jakob-Tribüne in Hans-Rothammer-Tribüne !
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 3071
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 18:14

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Bene » Mi 5. Nov 2014, 20:41

Das Verhalten von Herrn Wolbergs erscheint mir voll (t)retzelhaft...
Für die Umbenennung der Hans-Jakob-Tribüne in Hans-Rothammer-Tribüne !
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 3071
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 18:14

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Bene » Mi 5. Nov 2014, 20:51

Auch der BR berichtet über die Angelegenheit:

http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/ ... g-100.html
Für die Umbenennung der Hans-Jakob-Tribüne in Hans-Rothammer-Tribüne !
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 3071
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 18:14

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Socrates » Mi 5. Nov 2014, 22:27

Ein "Schreibfehler" bereichert den Investor um 2 Mio Euro. Aha.

Vorher kam im TV eine Reportage über den Bigfoot. Den soll es ja auch geben. Aha.
"UM DIE MORAL ZU HEBEN, MUSS MAN DIE ANSPRÜCHE SENKEN"

(Stanislaw Jerzy Lec, 1909-1966, polnischer Schriftsteller)
Benutzeravatar
Socrates
 
Beiträge: 1358
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 11:42

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Bene » Fr 7. Nov 2014, 22:53

Die Gerber-Brüder äußern sich im Wochenblatt:

http://www.wochenblatt.de/service/epape ... ,4109,0,19
Für die Umbenennung der Hans-Jakob-Tribüne in Hans-Rothammer-Tribüne !
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 3071
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 18:14

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Violence » Mi 19. Nov 2014, 17:11

CSU-Attacke auf Sponsor Tretzel bedroht den Jahn in seiner Existenz
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/r ... 172,275479

Wichtige Frage:
Da fragt man sich am Ende: Was genau hat die CSU an diesem Angebot nicht verstanden?
Was motiviert Heiko Herrlich?
"Aus einer Mannschaft ein Team zu machen. Den Spielern vorzuleben, dass die Vorderseite des Trikots wichtiger ist als die Rückseite - weil vorne das Vereinswappen steht und hinten der Name des Spielers"
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5692
Registriert: Do 6. Jun 2013, 00:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Violence » So 4. Jan 2015, 11:57

Wie der Mindestlohn den deutschen Fußball bedroht
Nur wenig Ruhe fand Johannes Baumeister zwischen den Tagen. Tiefe Sorgen plagen den Geschäftsführer des SSV Jahn Regensburg. Zum einen ist die sportliche Zukunft seines Klubs bedroht, der bayerische Traditionsverein steht auf dem letzten Tabellenplatz der Dritten Liga. Zum anderen gefährdet ein neues Gesetz, das seit Januar gilt und das Deutschland eigentlich zu einem sozialeren Land machen soll, alle finanziellen Kalkulationen seines Klubs.
http://m.welt.de/sport/fussball/article ... droht.html
Was motiviert Heiko Herrlich?
"Aus einer Mannschaft ein Team zu machen. Den Spielern vorzuleben, dass die Vorderseite des Trikots wichtiger ist als die Rückseite - weil vorne das Vereinswappen steht und hinten der Name des Spielers"
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5692
Registriert: Do 6. Jun 2013, 00:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Violence » So 4. Jan 2015, 15:51

Violence hat geschrieben:Wie der Mindestlohn den deutschen Fußball bedroht
Nur wenig Ruhe fand Johannes Baumeister zwischen den Tagen. Tiefe Sorgen plagen den Geschäftsführer des SSV Jahn Regensburg. Zum einen ist die sportliche Zukunft seines Klubs bedroht, der bayerische Traditionsverein steht auf dem letzten Tabellenplatz der Dritten Liga. Zum anderen gefährdet ein neues Gesetz, das seit Januar gilt und das Deutschland eigentlich zu einem sozialeren Land machen soll, alle finanziellen Kalkulationen seines Klubs.
http://m.welt.de/sport/fussball/article ... droht.html


Nach sportlichem Debakel beim SSV Jahn: Mindestlohn bedroht finanzielle Stabilität!
Mit Pfusch und Wirtschaftsfeindlichkeit hat die Große Koalition den Mindestlohn durchgedrückt. Auch wenn den Betroffenen der nicht gerade hohe Lohn von 8,50 Euro mehr als vergönnt ist: Die Bürokratie gefährdet hunderttausende Jobs – und auch den Jahn.
http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten ... 172,282988
Was motiviert Heiko Herrlich?
"Aus einer Mannschaft ein Team zu machen. Den Spielern vorzuleben, dass die Vorderseite des Trikots wichtiger ist als die Rückseite - weil vorne das Vereinswappen steht und hinten der Name des Spielers"
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5692
Registriert: Do 6. Jun 2013, 00:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon BLURT » Mo 5. Jan 2015, 19:51

Oh jeojeh. Das Neue Jahr noch keine Woche alt (beste Wünsche in die Runde nachträglich), da muss man sich schon wieder aufregen.
Wird am Ende noch der Mindestlohn schuld sein am Jahndebakel? Lächerlich.
Zur Kreativität im Suchen von Ausreden würde das natürlich dann auch noch passen.

Leicht entsetzt lese ich diesen absolut tendenziösen Artikel und frage mich, ob der Autor statt vom Wochenblatt vielleicht doch eher vom Bayernkurier bezahlt wird oder ob er sich als Ghostwriter bewerben will für den Generalsekretär der CSU. Was an der angeblichen Wirtschaftsfeindlichkeit des Mindestlohns am Ende übrig geblieben ist, wird man in einigen Jahren objektiver beurteilen können. Ich vermute, die Wirtschaftsfeindlichkeit wird dann nicht anders eingeschätzt als zu Zeiten die Einführung der Krankenversicherung oder der arbeitsfreie Samstag.

Den Fußball wird der Mindestlohn sicher genausowenig und weniger gefährden als damals das "Bosman-Urteil", wo ja auch schon der Untergang des Fußballabendlands heraufbeschworen wurde.
Dieses Gesetz kam ja nun wirklich nicht über Nacht und anstatt dass jetzt die Baumeisters des semiprofessionellen Fußballgewerbes so tun, als stünden sie wie der Ochs vorm Berg, hätten sie längst Initiative ergreifen können und mal vorsprechen sollen bei der ach so bösen Regierung, die nicht alles bis ins letzte Detail durchdacht hat. Ich wette, die Kaninchenzüchtervereine waren schon da.
Nein, ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass auch die semiprofessionellen Fußballvereine nicht "kreative" Lösungen finden werden (vielleicht sogar im Gespräch mit den depperten Staatsorganen), wie sie den Mindestlohn in ihre finanziellen Möglichkeiten integrieren können.
Ob freilich dem Jahn dazu was einfallen will, steht auf einem anderen Blatt. Noch ein paar Schuldige mehr werden da ja gerne genommen.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 19:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: Finanzielle Situation des SSV

Beitragvon Socrates » Di 6. Jan 2015, 13:09

Das Gesetz zum Mindestlohn wurde am 11.07.14 verabschiedet, und mit einem halben Jahr Verspätung
kommt jetzt der Baumeister daher und redet davon, dass die finanzielle Situation des Jahn dadurch
gefährdert wird?

Was ist dann bitte mit den Vereinen, die noch weniger Geld in der Kasse als der SSV haben
(Haching, Großaspach, Fortuna Köln)? Die stehen aber in der Tabelle deutlich vor uns.

Auch stimmt die Aussage bezüglich der Praktikanten so nicht, es gibt dazu einige Ausnahmeregeln und
Schlupflöcher (sh. Punkt Nicht-Anspruchsberechtigte):

http://de.wikipedia.org/wiki/Mindestloh ... schland%29

Der wahre Geldverbrenner beim Jahn ist nicht dieses Gesetz, sondern dass ein Schmidt nach seinem Rauswurf noch eineindreiviertel Jahre auf der Gehaltsliste steht und alle Neuverpflichtungen zu Saisonbeginn unter
ihren Erwartungen blieben bzw. zu Rohrkrepierern mutierten.

Wieder mal ein billiger Versuch, von den eigenen Fehlentscheidungen abzulenken und die Schuld am
sportlichen Desaster irgendwelchen "höheren Gewalten" zuzuschieben.

Hat beim Jahn ja schon Methode...

Soll doch Keller zum Wohle des Vereins auf 50% seines sechsstelligen Jahressalärs verzichten, was
bezüglich seiner Performance mehr als gerecht wäre, dann sind diese Mehrausgaben locker
abgedeckt. Es gibt genügend Leute in Deutschland, die davon eine mehrköpfige Familie durchbringen
müssen. Da muß er nicht am Hungertuch nagen. Ausserdem dürfte für sein untaugliches actori-Konzept
noch eine fetter fünfstelliger Betrag auf dem Konto schlummern.

Unglaublich, dass dieser Mann auch nach dem Abstieg weiterwursteln soll. Der Gerüchteküche zufolge
steckt da unser grösster Geldgeber dahinter...

:--(
"UM DIE MORAL ZU HEBEN, MUSS MAN DIE ANSPRÜCHE SENKEN"

(Stanislaw Jerzy Lec, 1909-1966, polnischer Schriftsteller)
Benutzeravatar
Socrates
 
Beiträge: 1358
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 11:42

VorherigeNächste

Zurück zu Headquarter



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast