Investoren der KGaA

Die Verantwortlichen

Re: Investoren der KGaA

Beitragvon Maxvonthane » Do 13. Jul 2017, 10:53

Das wäre auch mein erster Schritt.
Da geh ich doch auf den Verein zu und erzähle denen was ich vor habe, statt das einem HR zu überlassen was der erzählt.

Man stelle sich mal vor HR erzählt jetzt wirklich einen Schmarrn und die Gespräche mit Schober wären gut gewesen, aber hätten bedeutet das HR weniger zu sagen hat.
HR geht dann raus und erzählt das genaue Gegenteil... ich würd doch den Teufel tun und dann ohne ein Wort in den Urlaub fahren und dann danach erstmal mit der PR Agentur reden.
Ich würd das klar stellen, direkt bei den Fans und Mitgliedern .. vor allem beim Jahn ... vor allem wenn ich angeblich seit Jahren Fan bin.

Ich bin grade mal seit 5-6 Jahren "aktiver" Fan und ich weiß schon wie der Hase hier läuft und kann mir so einer wie der Schober nicht erzählen er wüsste das nicht, wenn er sich jemals wirklich mit dem Verein beschäftigt hätte.

Ich gehe sogar noch weiter: Ich glaub diese Geschichte einfach gar nicht mehr. Ich glaub langsam echt er geht nicht an die Öffentlichkeit, weil er einer ganz einfachen Diskussion keine Minute stand halten könnte.

Dummerweise deckt sich das genau mit dem was HR zu Schober einschätzt...
Mia ham koan Schnee, mia ham a Göld, mia worn da geilste Verein da Wöld!

Herr Rothammer, ich bin ein Freund von Franz Gerber!

BRANDursache bekämpfen!
Benutzeravatar
Maxvonthane
Moderator
 
Beiträge: 1803
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Re: Investoren der KGaA

Beitragvon Hille » Do 13. Jul 2017, 11:36

Maxvonthane hat geschrieben:Das wäre auch mein erster Schritt.
Da geh ich doch auf den Verein zu und erzähle denen was ich vor habe, statt das einem HR zu überlassen was der erzählt.



Es ist halt auch ein Schmarrn das nicht zu tun. Man stelle sich vor ein richtiger Jahnfahn, seit Kindheit und so weiter, geht auf den Verein und die Fanszene zu und sagt: Ich bin scheißreich, ich will dem Jahn helfen, ich investiere und mir gehts um das Wohl des Vereines. Wenn er dann nen guten Plan hat und die Möglichkeiten, diesen umzusetzen, dann glaube ich kaum, dass man ihm die Tür vor der Nase zuschlägt. Und wenn er dann aufgrund seiner Investition was verdient dabei, dann sei es ihm gegönnt.
Aber so sieht das einfach nur nach einem Investment aus, das kurzfristigen Erfolg bringen soll, um seine Anteile möglichst gewinnbringend wieder abzusetzen. Tut mir leid, aber ich glaub dem Schober keine Silbe.
Stopp! Finger weg von unserem SSV Jahn!
Benutzeravatar
Hille
 
Beiträge: 775
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 22:24
Wohnort: Wien 14

Re: Investoren der KGaA

Beitragvon zabo » Fr 14. Jul 2017, 10:59

Benutzeravatar
zabo
 
Beiträge: 322
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 09:11

Vorherige

Zurück zu Headquarter



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast