WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Europa- und Weltfussball

WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon Violence » Mi 8. Jan 2014, 17:20

Der eine sagt, die WM 2022 finde im Winter statt - der andere erklärt, sie werde im Sommer ausgetragen: Die angebliche Verschiebung der Fußball-WM in Katar sorgt innerhalb der Fifa für heftige Auseinandersetzungen. Hat der Generalsekretär eine Entscheidung verkündet, die es noch gar nicht gibt?
http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-942443.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/

A totales Chaos :shock:
„Stopp! Finger weg von unserem SSV Jahn!“
Benutzeravatar
Violence
Moderator
 
Beiträge: 6523
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon Nobnab » Mi 8. Jan 2014, 23:07

Für mich gibt es nur einen einzigen richtigen Weg:

Zuschauerboykott für die Katar-WM

Und damit mein ich nicht nur Stadionzuschauer sondern auch im Fernsehen.
Ich werde diese WM wenn sie dort ausgetragen wird defintiv nicht anschauen egal ob Sommer oder Winter.

Was da ablief war und ist eine Frechheit hoch drei.

Und für diesen Boykott werde ich höchstwahrscheinlich auch aktive Schritte machen.
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Benutzeravatar
Nobnab
 
Beiträge: 1027
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:19
Wohnort: Regensburg

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon BLURT » Fr 10. Jan 2014, 17:16

Zuschauerboykott gibts automatisch, weil sich kein normaler Mensch ein Hotelzimmer wird leisten können oder mögen. Das öffentlich rechtliche Fernsehen sollte darüber hinaus diese Schmiergeld-und Mafiaspiele auch nicht übertragen, so wie es auch die Doping-Tour durch Frankreich nicht mehr zeigt.
Favorisieren würde ich eine Auslassung dieser WM von Spielern und Verbänden.
Und noch mehr favorisieren würde ich alternative Ausrichtung von WM und EM. Dann können die Blatters und Platinis und Beckenbauers mit Putin Nordkorea aufmischen und alle Schiedsrichter kommen aus der Wüste. Apropos Wüste: Nach der Wüsten-WM kommt die Unterwasser-WM. Die Osterinseln haben sich beworben. Mal schaun, wieviel Arbeitssklaven da dann beim Stadionbau ertrinken, die Beckenbauer nie gesehen hat.
Vermute aber, dass Katar seine Arenen noch überdacht und klimatisiert. Hoffentlich holt sich dabei kein Sklave einen Schnupfen und rotzt einen Funktionär an.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 18:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon Maxvonthane » Fr 10. Jan 2014, 17:33

Werd mir die WM, wie auch die Spiele in China nicht anschauen.
Sowas braucht keiner und sowas will auch keiner!

Das fängt damit an das ein Team wie Quatar mitspielen darf und einfach Chancenlos sein wird (und zwar in der Kategorie jedes Spiel mit 0:9 zu verlieren), dafür ein anderen sportlich passenderes Team nicht mitspielen kann. Dann erhält Quatar normalerweise noch Lostopf 1 -> Somit hat man an sich schon eine recht schwache Gruppe wo ein Team weiter kommt, das normal wenig Chancen hat weiter zu kommen.

Dann natürlich die Zuschauerfrage, die Sponsorenfragen und all die anderen Themen am Rande des Platzes die es hier zu beachten gibt.
Das sich der ganze Profifussball auch noch von den Spielplänen her anders aufstellen muss kommt ja noch dazu!
Mia ham koan Schnee, mia ham a Göld, mia worn da geilste Verein da Wöld!

Herr Rothammer, ich bin ein Freund von Franz Gerber!

BRANDursache bekämpfen!
Benutzeravatar
Maxvonthane
Moderator
 
Beiträge: 1886
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 14:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon BLURT » Fr 10. Jan 2014, 18:23

Deine Sicht ist mir noch zu sportlich gewichtet.
Eine WM in Südafrika war einem Erdteil gedankt und Respekt geschuldet. Südafrika selber war sportlich auch kein Gegner. Das kann man verkraften wie man eine EM in Österreich und der damals noch sehr schwachen Schweiz verkraften konnte.
Katar wird bis 2022 massenweise Brasilianer zeugen und selbstverständlich Spielermaterial hochzüchten. Die geben nicht Milliarden aus, ohne am Personalausweis zu arbeiten.
Nein, die Sauerei ist die FIFA.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 18:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon Violence » Fr 10. Jan 2014, 18:30

Ich seh's mit nem Boykott a bissl anders...
Werde natürlich die WM schauen. Ganz einfach, weil sie stattfindet! Weil ich gute Spiele sehen will! Weil ich "fast" die besten Spieler erleben kann!
Ein Zuschauerboykott bringt ja auch nix. Denn die meisten wollen nur Fussball schauen und das "Drumherum" interessiert da eben nicht.
Wenn dann müssten die Spieler und Landesverbände Boykotieren. Da würde ein Signal gesetzt werden!
Aber da das nie passieren wird, kann man auch nix ändern.
„Stopp! Finger weg von unserem SSV Jahn!“
Benutzeravatar
Violence
Moderator
 
Beiträge: 6523
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon Bene » Fr 10. Jan 2014, 18:44

Katarrh und Winter passt eh viel besser
Ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall Trainer in Regensburg. Am liebsten in der 2. Liga. Mich erfüllt es einfach mit einer großen Dankbarkeit u. Demut, dass ich Trainer in diesem Verein sein kann. Diese beiden christlichen Werte will ich vorleben. H.H.
Benutzeravatar
Bene
 
Beiträge: 3514
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: WM im Katar. Sommer oder Winter?!?

Beitragvon BLURT » Fr 10. Jan 2014, 19:15

Ist noch 8 Jahre hin und in 8 Jahren kann viel passieren.
Was uns persönlich angeht: klar, ein Spiel, das übertragen wird, schau auch ich mir an. Ich kann nicht anders.
Glaube aber, dass in den nächsten Jahren ein Abschied vom Kommerz wieder gesellschaftsfähig werden wird mit drastischen Folgen auch für solche Mega-Events.
Und die FIFA ist in ihrer derzeitigen Verfassung ein Auslaufmodell aus der Steinzeit geradezu.
Ich rechne mittelfristig mit Konkurrenz auf diesem Gebiet. Es gibt kein 1000-jähriges Reich mehr und der Sport hat seine Unschuld, die ihm so ein Überleben lange gesichert hat, längst verloren.
Mündigen Regierungen und mündigen Bürgern sind diese Sportoligarchen nicht mehr gewachsen. Siehe auch Brasilien in Ansätzen bereits. Die Winterspiele wurden von deutschen Bayern ja bereits eindrucksvoll abgelehnt.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 18:21
Wohnort: Berlin-Mitte


Zurück zu International



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron