WM 14

Europa- und Weltfussball

Re: WM 14

Beitragvon jahnfanSeit30jahren » Mi 16. Jul 2014, 19:12

Jaaaaa genau ich habe kein Team bei der WM gesehen das so bescheiden und fair war wie das unsere, aber einer findet sich ja immer.
jahnfanSeit30jahren
 
Beiträge: 1062
Registriert: So 2. Jun 2013, 16:16

Re: WM 14

Beitragvon Socrates » Mi 16. Jul 2014, 21:08

Da regt sich doch ein Schreiberling tatsächlich darüber auf, dass die Sponsoren des DFB den WM-Titel vermarkten. Wo lebt der denn? Das sind nun mal einfach die Gesetze der Marktwirtschaft und des Profifußballs.
Und das harmlose Gaucholiedchen regt ihn auch gleich auf und er interpretiert das scheinbar als Zeichen nationalen
Größenwahns. Der sollte sich mal in einen Stehblock von irgendeinem beliebigen Profiverein stellen und sich so anhören,
welches Liedgut hier zum Besten gegeben wird... Er würde sich wundern. Wette, der Typ war noch nie in einem Fußball-
stadion...
"UM DIE MORAL ZU HEBEN, MUSS MAN DIE ANSPRÜCHE SENKEN"

(Stanislaw Jerzy Lec, 1909-1966, polnischer Schriftsteller)
Benutzeravatar
Socrates
 
Beiträge: 1358
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 10:42

Re: WM 14

Beitragvon Violence » Mi 16. Jul 2014, 21:36

Socrates hat geschrieben:Wette, der Typ war noch nie in einem Fußball-
stadion...

Wie wohl 80% der Fanmeilen Besucher auch :lol:
Weis auch nicht was mich da mehr nervt, der Public Viewing Hype, oder die "überflüssigen" Experten die die ganzen Artikel, aktuell, schreiben :!:
Was motiviert Heiko Herrlich?
"Aus einer Mannschaft ein Team zu machen. Den Spielern vorzuleben, dass die Vorderseite des Trikots wichtiger ist als die Rückseite - weil vorne das Vereinswappen steht und hinten der Name des Spielers"
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5541
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: WM 14

Beitragvon jahnfanSeit30jahren » Do 17. Jul 2014, 16:10

Ich wüste auch nicht was am Public Viewing verwerflich sein soll auch wenn viele davon sonst nicht im Stadion sind, na und ?
Eine Nation erfreut sich an ihren WM Helden und das ist seit 2006 so da ist viel Nationalstolz zurückgekommen und das finde ich sehr sehr gut so.
400 000 Menschen haben ihren Helden zugejubelt das ist ewtwas sehr schönes und rührendes und ich hoffe das bleibt so auch auf Hinblick der EM in Frankreich.
jahnfanSeit30jahren
 
Beiträge: 1062
Registriert: So 2. Jun 2013, 16:16

Re: WM 14

Beitragvon Socrates » Do 17. Jul 2014, 22:24

Wolfgang Niersbach hat diese Tage in einem TV-Interview gesagt, dass es nach dem WM-Titel 90 rund
100.000 Neuanmeldungen bei Fußballvereinen gab. Eine tolle Geschichte, jeder Fußballfan kann so etwas
nur begrüssen. Viele dieser Jungs waren vielleicht mit ihren Eltern beim Public Viewing, also ein schöner
Nebeneffekt! Noch dazu, wenn einige davon mit Talent in 15 Jahren für unseren SSV kicken :)
"UM DIE MORAL ZU HEBEN, MUSS MAN DIE ANSPRÜCHE SENKEN"

(Stanislaw Jerzy Lec, 1909-1966, polnischer Schriftsteller)
Benutzeravatar
Socrates
 
Beiträge: 1358
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 10:42

Re: WM 14

Beitragvon Violence » Fr 18. Jul 2014, 21:51

Pyrotechnik: Bei der WM ohne Folgen, in der Bundesliga geächtet?
http://strafraumprediger.com/2014/07/15/pyrotechnik-zur-wm-geduldet-in-der-bundesliga-verboten/
Was motiviert Heiko Herrlich?
"Aus einer Mannschaft ein Team zu machen. Den Spielern vorzuleben, dass die Vorderseite des Trikots wichtiger ist als die Rückseite - weil vorne das Vereinswappen steht und hinten der Name des Spielers"
Benutzeravatar
Violence
 
Beiträge: 5541
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: WM 14

Beitragvon BLURT » Fr 18. Jul 2014, 22:08

Socrates hat geschrieben:Da regt sich doch ein Schreiberling tatsächlich darüber auf, dass die Sponsoren des DFB den WM-Titel vermarkten. Wo lebt der denn? Das sind nun mal einfach die Gesetze der Marktwirtschaft und des Profifußballs.
Und das harmlose Gaucholiedchen regt ihn auch gleich auf und er interpretiert das scheinbar als Zeichen nationalen
Größenwahns. Der sollte sich mal in einen Stehblock von irgendeinem beliebigen Profiverein stellen und sich so anhören,
welches Liedgut hier zum Besten gegeben wird... Er würde sich wundern. Wette, der Typ war noch nie in einem Fußball-
stadion...



Teils teils, der TAZ-Artikel.
Hab mir die Show in voller Länge am TV angeschaut, obwohl ich zu Fuß hätte hingehen können. Am Vortag dachte ich noch, es müsste mir eine Verpflichtung sein, in meinem Reus-Trikot die Mannschaft würdig zu empfangen. Weil wer kann sich schon wie ich seine Arbeitszeit flexibel einteilen. und da wäre es doch schade, wenn vormittags um 10 bloß 10.000 Leute da wären.
Ok, weit gefehlt.
Ich fands klasse, dass so viele Leute da waren und mein Fehlen wie immer nicht so ins Gewicht gefallen ist.
Aber irgendwann hat mich beim Zuschauen schon auch genervt, dass alles im Zeichen der Marktverwertbarkeit stand. Selbst der Ansager auf der Fanmeile hat ja unentwegt seinen Radiosender angepriesen auf peinlichste Art und Weise. Am Ende war ich froh, dass es noch eine einzige klitzekleine Werbefläche gab, wo nicht mercedes, Hyundai oder Coca Cola draufstand. Und das war der Pokal selber. Erstaunlich eigentlich.
Genießen wir es und danke für alles.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 18:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: WM 14

Beitragvon BLURT » Fr 18. Jul 2014, 22:44

Achso: Allein schon wegen Reus müssen wir 2018 bei Putin leider noch einmal Weltmeister werden (als dann immerhin amtierender Welt-und Europameister).
Reus ist zu empfehlen, dass er die gesamte Vorsaison egal bei welchem Verein nur leichtes Lauftraining absolviert, damit sich so ein Malheur nicht nochmal wiederholt.
Auf dem Weg zum 5. Stern schlage ich eine Fanpolonaise nach Moskau vor, die mindestens in Berlin anfängt. Wo ununterbrochen gesungen wird: So gehn die Deutschen, die Deutschen die gehn so. Na ja, und so gehn tri Chinisen mitm Kintribiss. Marschverpflegung: Schaumküsse mit Migrationshintergrund.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 18:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: WM 14

Beitragvon BLURT » Fr 18. Jul 2014, 23:21

Hab nochmal nachgedacht. Den Kritikern des Gaucho-Tanz-Rituals reicht eben dieser eine WM-Titel nicht.
Das, diese Leute, die nicht nur im Fußball, sondern in absolut jeder Disziplin die Nase weltweit vorn haben möchten, das sind doch die wirklich penetranten und primitiven Nationalisten.
Die leiden darunter, dass es nicht auch noch einen WM-Titel für Gutmenschentum gibt und wissen nicht, wie sie Joseph Blatters Fair-Play-Geseiere überbieten sollen. Diese Bescheidwisser des rechten Benehmens, diese Gesundheitsfanatiker und Sklaven des gesunden Menschenverstands wollen doch im Grunde den Weltpokal für alles und sind sauer, dass es nur um Fußball geht. das sind die, die noch nicht runtergekommen sind von ihrem irren Tripp, dass am deutschen Wesen die Welt genesen solle.
Benutzeravatar
BLURT
 
Beiträge: 1590
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 18:21
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: WM 14

Beitragvon Socrates » So 20. Jul 2014, 12:17

BLURT hat geschrieben:Hab nochmal nachgedacht. Den Kritikern des Gaucho-Tanz-Rituals reicht eben dieser eine WM-Titel nicht.
Das, diese Leute, die nicht nur im Fußball, sondern in absolut jeder Disziplin die Nase weltweit vorn haben möchten, das sind doch die wirklich penetranten und primitiven Nationalisten.
Die leiden darunter, dass es nicht auch noch einen WM-Titel für Gutmenschentum gibt und wissen nicht, wie sie Joseph Blatters Fair-Play-Geseiere überbieten sollen. Diese Bescheidwisser des rechten Benehmens, diese Gesundheitsfanatiker und Sklaven des gesunden Menschenverstands wollen doch im Grunde den Weltpokal für alles und sind sauer, dass es nur um Fußball geht. das sind die, die noch nicht runtergekommen sind von ihrem irren Tripp, dass am deutschen Wesen die Welt genesen solle.



Habe eher den Eindruck, die Kritik am Gaucho-Tänzchen kam gerade aus der entgegengesetzten Richtung. Und zwar von
denen, für die Fußballfans per se bierdosenschwenkende proletarische Muskelshirt- und Jogginghosenträger sind. Und von denen, für die das Schwenken schwarz-rot-goldener Fahnen die Vorstufe von Klonversuchen in einem vergessenen
Winkel des ehemaligen Führerbunkers sind, um A.H., Eva und Blondi wieder auferstehen zu lassen. Und von denen, für
die "Gaucho" ein abfälliger Ausruck der Herrenrasse gegenüber Minderwertigeren sein soll.

Schwarz-Rot-Gold entstand vor rund 200 Jahren in den "Befreiungskriegen" gegen Napoleon. Da gab es noch keine Nazis. "Gauchos" ist der lateinamerikanische Ausdruck für "Cowboy". Verarschung der Argentinier: ja! Rassismus: wo bitte?
So könnte man es auch sehen...

Mir sind die einen wie die anderen zuwider.

Ich bin strikt dagegen, Fußball und Politik miteinander zu vermischen. Lasst uns die Freude am Spiel und die
Loyalität zu unseren Vereinen und mißbraucht den Sport nicht, um eure politischen Anschauungen zum Besten zu geben.
"UM DIE MORAL ZU HEBEN, MUSS MAN DIE ANSPRÜCHE SENKEN"

(Stanislaw Jerzy Lec, 1909-1966, polnischer Schriftsteller)
Benutzeravatar
Socrates
 
Beiträge: 1358
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 10:42

VorherigeNächste

Zurück zu International



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron