SSV Jahn vs. Mainz zwo

Alles rund um die Profis

Re: SSV Jahn vs. Mainz zwo

Beitragvon daredevil » Do 6. Apr 2017, 20:17

@ Araya Aguilar
Die Frage war jetzt nicht als Angriff gedacht sondern einfach nur für mich um die Dinge zurecht zu rücken.
Da also deine Antwort für mich nicht dafür ausgereicht hat gehe ich davon aus dass ich die Frage nicht verständlich gestellt habe. Also präziser: Bist du Anhänger des SSV? Weil eben zwischen IHR und WIR ein meilenweiter Unterschied ist.
Ist natürlich kein Problem wenn du kein Anhänger bist nur würde ich es gern wissen damit ich deine Beiträge besser einordnen kann.
Also nix für ungut.

PS:
Übrigens denke ich dass du das größte Problem an CB noch gar nicht erkannt hast.
Er wird m. M. nach nirgends ein Kollektiv "schaffen" können (wenn man das überhaupt kann). Bzw. er wird keine unterstützenden Handlungen vornehmen können welche es begünstigen dass ein verschworener Haufen entsteht so wie bei UNS. CB ist aus m. M. nach ein starker Individualist. Einer der ein großes Ego vor sich her trägt. Dem der eigene Zugewinn bzw. die eigene Strahlkraft immer wichtiger ist als der des Teams und des Vereins. So war er schon als Spieler würde ich sagen. Es ist ein Charakterding!
Wenn ich mir da HH anschaue stellt er jede Person immer hinter das Team. Sowas ist mir tausendmal lieber und so einer wird auch zwangsweise immer mehr aus einer Mannschaft rausholen.
Max hat es denke ich treffend geschrieben. Die Möglichkeiten in Rostock sind doch weit besser als in Regensburg. Aber trotzdem ist das Ergebnis doch mehr als mäßig. Es geht doch mittlerweile dort auch schon um seinen Kopf. Und wenn du ehrlich bist dann wirst du mir recht geben dass wir während seiner gesamten Zeit in Regensburg nicht annähernd eine Spielkultur (wie jetzt) entwickelt haben. Kein Kurzpass! Kein Pressing!
Am Anfang fand ich seine PK's immer sehr cool weil er echt lässige Ansichten und Wortmeldungen hatte. Für mich war er ein bisschen ein Punk des Fussballs und das fand ich nach dem Leistungsethiker und verkrampften Schmidt nicht die schlechteste Wahl. Aber ich habe halt das zuvor genannte Problem nämlich seinen Charakter nicht erkannt.
Benutzeravatar
daredevil
 
Beiträge: 2221
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 20:59

Re: SSV Jahn vs. Mainz zwo

Beitragvon Araya Aguilar » Do 6. Apr 2017, 20:52

daredevil hat geschrieben:@ Araya Aguilar
Die Frage war jetzt nicht als Angriff gedacht sondern einfach nur für mich um die Dinge zurecht zu rücken.
Da also deine Antwort für mich nicht dafür ausgereicht hat gehe ich davon aus dass ich die Frage nicht verständlich gestellt habe. Also präziser: Bist du Anhänger des SSV? Weil eben zwischen IHR und WIR ein meilenweiter Unterschied ist.
Ist natürlich kein Problem wenn du kein Anhänger bist nur würde ich es gern wissen damit ich deine Beiträge besser einordnen kann.
Also nix für ungut.

PS:
Übrigens denke ich dass du das größte Problem an CB noch gar nicht erkannt hast.
Er wird m. M. nach nirgends ein Kollektiv "schaffen" können (wenn man das überhaupt kann). Bzw. er wird keine unterstützenden Handlungen vornehmen können welche es begünstigen dass ein verschworener Haufen entsteht so wie bei UNS. CB ist aus m. M. nach ein starker Individualist. Einer der ein großes Ego vor sich her trägt. Dem der eigene Zugewinn bzw. die eigene Strahlkraft immer wichtiger ist als der des Teams und des Vereins. So war er schon als Spieler würde ich sagen. Es ist ein Charakterding!
Wenn ich mir da HH anschaue stellt er jede Person immer hinter das Team. Sowas ist mir tausendmal lieber und so einer wird auch zwangsweise immer mehr aus einer Mannschaft rausholen.
Max hat es denke ich treffend geschrieben. Die Möglichkeiten in Rostock sind doch weit besser als in Regensburg. Aber trotzdem ist das Ergebnis doch mehr als mäßig. Es geht doch mittlerweile dort auch schon um seinen Kopf. Und wenn du ehrlich bist dann wirst du mir recht geben dass wir während seiner gesamten Zeit in Regensburg nicht annähernd eine Spielkultur (wie jetzt) entwickelt haben. Kein Kurzpass! Kein Pressing!
Am Anfang fand ich seine PK's immer sehr cool weil er echt lässige Ansichten und Wortmeldungen hatte. Für mich war er ein bisschen ein Punk des Fussballs und das fand ich nach dem Leistungsethiker und verkrampften Schmidt nicht die schlechteste Wahl. Aber ich habe halt das zuvor genannte Problem nämlich seinen Charakter nicht erkannt.


Grundsätzlich inhaltlich guter und sachlicher Beitrag, für den ich mich erstens, ausdrücklich bei dir bedanken möchte und zweitens dir in vielen Punkten gerne auch zustimmen möchte (was dich möglicherweise jetzt etwas überraschen mag), ohne auf einzelne Passagen detaillierter darauf eingehen zu wollen, denn ich denke im Kern liegst du bei der Beurteilung im Grunde weitestgehend richtig.

Kurz noch zu deiner Frage die ich dir gern beantworten möchte.
Nein, ich bin nicht ausschließlich Jahnfan wie wohl die meisten hier, sympathisiere und begleite mit großen Interesse allerdings seit langer Zeit den oberpfälzischen Vertreter der 3. Liga und freue mich grundsätzlich, wenn dieser sportlich erfolgreich ist.
Du brauchst dir auch deswegen nichts zu denken, denn als "Angriff" o.ä. in der Richtung habe ich es von dir sicher nicht aufgefasst. Völlig in Ordnung. :)
Absolute Solidarität mit allen ausgesperrten Usern des Nachbarforums!
Benutzeravatar
Araya Aguilar
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 2. Jun 2016, 18:53
Wohnort: Minga-Schwabing

Vorherige

Zurück zu Unsere Fighter



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste