Sandhausen vs. SSV Jahn

Alles rund um die Profis

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon micklas » Mo 2. Okt 2017, 06:50

So was von ärgerlich, Jahn verliert in Sandhausen mit 0-2:

https://www.onetz.de/regensburg/sport/s ... rationsbox
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2836
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon Sheriff » Mo 2. Okt 2017, 08:25

Satz mit X? Das war wohl nix.

Wobei, ganz so grottig wie manch anderer hab ich uns in Sandhausen nicht gesehen, ich finde die Grundthese falsch, dass Sandhausen einen schwachen Tag hatte, es uns eigentlich leicht gemacht hätte. Die waren präsent, giftig, auch taktisch sehr gut eingestellt - und so gut, wie wir es ihnen eben erlaubt haben. Nach dem Sandhauser Anfangsdruck, also nach den ersten 20 Minuten, hatten wir das Spiel eigentlich im Griff, haben gut gegengehalten, haben hinten mit dem wieder starken Sörensen (unser bester Mann gestern, sehr blöd, dass er gegen Union gesperrt sein wird) kaum noch was zugelassen, und wenn ganz kurz vor dem Pausenpfiff Grüttner das Tor macht, geht alles ganz anders aus. War ja eh so ein Spiel, wo man den Eindruck hatte, dass der, der das erste Tor macht, gewinnt, wie es leider ja gekommen ist. In der 2. Halbzeit waren wir dann aus meiner Sicht eigentlich die bessere Mannschaft, bis dann, im Grunde aus dem Nichts, das Sandhäuser Tor fällt; danach haben wir dann ja noch gut Druck gemacht, die Einwechslungen von Stolze (hätt ich mir von Anfang an gewünscht) und Vrenezi (schien sehr motiviert zu sein gegen Sandhausen, hätte man vielleicht eher bringen können) haben noch mal für Schwung gesorgt, wir hatten unsere Chansen, aber klar, dass man dann konteranfällig ist, wenn man Risiko geht.

Also, von mir kein großer Vorwurf an die Mannschaft. Aber ich teile auch die Kritik: uns fehlt einfach die zündende Idee, mal so ein geniales Ding, ein Sahnepass oder eine überrragende Einzelaktion wie Thommy oder mitunter auch Pusch es in der letzten Saison öfter mal rausgelassen hatten (Aosman war auch immer mal für Geniales gut), da seh ich bei uns gerade niemanden, der ein bisschen zaubert, wenn im Spiel nicht so ein richtiges Durchkommen ist bzw. im Getriebe des Kollektivs ein paar Sandkörner zuviel sind (wieder mal hat bei vielversprechenden Spielsitationen die Präzision gefehlt), nur George an einem sehr guten Tag (sah ihn gestern aber nicht schlecht) ist dafür gut, vielleicht platzt der Knoten bei Adamyan noch richtig, wie schon hier von Anderen angemerkt: er wirkt immer noch nicht richtig integriert, da stimmen die Laufwege noch nicht. Wir haben gute Spieler, aber offensichtlich, jedenfalls offensiv, nicht den Spieler, der den Unterschied machen kann. Wie der Höler bei Sandhausen gestern.

Freis würde ich auch gern länger sehen, am Besten von Anfang an, wir brauchen jemanden vorn, der noch konsequenter und präziser im Abschluss ist als Grüttner, der kein Knipser ist und andere Stärken hat. Ist natürlich schwierig. Gerade ganz vorn ist es ja wichtig, dass man die Laufwege des anderen kennt, weiß, wie der andere tickt, weiß, wie die Flanke in den Strafraum kommen muss, und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob Grüttner und Freis perfekt harmonieren und wie austrainiert Freis ist, aber das kann nur die Praxis zeigen. AB hat meiner Meinung nach seine erste Elf noch immer nicht gefunden (ihn als Trainer jetzt in Frage zu stellen, finde ich aber abwegig) Kritik an Nanzik teile ich auch, wirkt für mich bisschen überspielt, braucht vielleicht mal eine Pause.

Es war natürlich deprimierend, die lange Rückfahrt nach der Niederlage, aber immerhin hab ich im Stadion ein paar Gesichter hinter den Nicknames kennengelernt, das war schön und so war die Reise nicht ganz umsonst.

@Herbert: mich freuts auch, dass Du jetzt hier bist!
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
Sheriff
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:13

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon Ronni » Mo 2. Okt 2017, 09:38

Melde mich jetzt auch noch zu Wort. Bin erst gerade heimgekommen, weil ich aus dem Sandkasten nach Rgbg gefahren bin und heute morgen zurück ins Allgäu. Gut das ich mich heute von Arbeit so weit wie möglich frei gemacht habe, war mir wohl im Vorhinein klar, dass ich mit einer leichten Depri mich aus dem Bett wälze.
Hat der Jahn verloren? Ja hat er, verdammt.
Es wurde hier schon vieles zum Spiel gesagt, deshalb nur eine Anmerkung zu unserem "Sturm". Sehen sie das mit der Statistik falsch? Denken sie, es ist nicht wichtig aufs Tor zu schießen, sondern irgendwie in seine Richtung, denn dann zählt der lieber Kicker dies als Torschuss und wir können uns rühmen, mehr Torschüsse abgegeben zu haben, als der Gegner. Ich hoffe sie erkennen diesen Irrtum möglichst bald, vielleicht durch Freis, Torschüsse zählen nicht, nur erzielte Tore. Das ist nicht schwer einzusehen.
Jahnfans verso rassismo
Ronni
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 14. Apr 2016, 16:24

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon epsilon » Mo 2. Okt 2017, 09:40

SV Sandhausen - SSV Jahn Regensburg [BILD FUSSBALL]:

https://www.youtube.com/watch?v=IPRVcCWpKEs

Die BILD-FUSSBALL Video-Zusammenfassungen sind von guter Qualität und auch nicht zu langatmig - finde ich. Da kann man nicht meckern.
Benutzeravatar
epsilon
 
Beiträge: 1412
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:10

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon Araya Aguilar » Mo 2. Okt 2017, 10:40

micklas hat geschrieben:So was von ärgerlich, Jahn verliert in Sandhausen mit 0-2:

https://www.onetz.de/regensburg/sport/s ... rationsbox


In dem Zusammenhang:

Schon was bekannt, wo Jürgen Herda abgeblieben ist bzw. warum sich der seit doch inzwischen geraumer Zeit nicht mehr so zuverlässig und regelmäßig wie sonst üblich und gewohnt hier und im "drübigen" Forum mit seinen stets interessant zu lesenden Artikeln zu Wort meldet??
Absolute Solidarität mit allen ausgesperrten Usern des Nachbarforums!
Benutzeravatar
Araya Aguilar
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 2. Jun 2016, 19:53
Wohnort: Minga-Schwabing

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon micklas » Mo 2. Okt 2017, 10:50

Ich habe die Vermutung, dass O-Net die Artikel nicht mehr von hiesigen Journalisten (mit Herzblut) verfasst sondern diese anscheinend bei großen Agenturen wie dpa oder dpd einkauft.
Erstens, weil es wahrscheinlich günstiger ist und zweitens, weil über die 2. Bundesliga bei diesen Agenturen sicher eher berichtet wird als über die 3. Liga.

Wie gesagt, nur eine Vermutung, vielleicht hat Jürgen auch einfach nur länger Urlaub und die dpa Berichte dienen als Ersatz für die Zeit.

Weiß aber, dass bei lokalen Radiostationen die Nachrichten (inklusive Sprecher) auch aus der Dose zentral gekauft werden. Spart (leider) Manpower.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2836
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon daredevil » Mo 2. Okt 2017, 10:58

Herbert1963 hat geschrieben:
meine Noten

Pentke 3

Nachreiner 4,5 Sörensen 2,5(leider gelb rot) Knoll 3 Nandzik 6!!!!!!! total planloes rumlaufen, ballverlust stehen bleiben und beim 0:1 mind 5 Meter vom Mann

George 4,5 Lais 6 mindestens 10 unnötige Ballverlsute Geipl 5 null 2Kampf gewonnen Adamyan 5 Einzelspieler

Grüttner 5 Kampf ja Torgefahr 0,0

Nietfeld 5 2 gute Bälle gespielt mußte viel auf der rechten Seite nach hinten arbeiten.


AB 5 sorry die Wechsel kamen viel zu spät. HZ Wechsel Gimber für Lais wäre angebracht gewesen.
gleich nach den Tor zum 0:1 Adamyan rauß Freis rein.

lg Herbert :twisted: :)


Servus erstmal und Willkommen.

Bei aller Liebe deine Notenvergabe ist echt strange. Damit übertrumpfst du selbst noch den Kicker.
Ich würde zwar zustimmen dass Nandzik noch Schwierigkeiten in der 2. Liga hat und seine Stärken durch die ebenfalls vorhandene Schnelligkeit seiner Gegenspieler deutlich eingedampft wurden. Dies ist ihm scheinbar bewusst und er agiert dadurch auch sehr vorsichtig. Aber eine 6??!!!! Das finde ich wiederum planlos. Hab mir das Spiel 2 mal angesehen und muss sagen dass er in einem insgesamt eher pomadigen Mannschaftsauftritt noch die eine oder andere gute Aktion hatte auf Links.
Beim Tor nach dem Freistoß wäre es interessant zu wissen wer für den Gegenspieler zugeteilt war bzw. wer diesen Raum hätte abdecken müssen. LAV klingt reflexartig erstmal einleuchtend muss aber nicht richtig sein. Du bist dir anscheinend sicher dass es Nandzik war.
Grüttner mit einer 5 zu gedenken ist auch daneben wie soviele deiner Zensuren.
Das ärgerliche sind nicht abfallende Einzelleistungen sondern die Mannschaftsleistung. Wir waren nicht giftig und griffig genug. Die Geilheit zu gewinnen hat m. M. nach gefehlt. Wir waren insgesamt zu oft zu weit weg vom ballannehmenden. Da hat mir die geistige Wachheit gefehlt und die Räder haben auch nicht ineinander gegriffen. Wir hatten zwar ein paar direkte Ballstafetten aber es waren sehr wenige. Ich kann nur vermuten dass der Sieg gegen Braunschweig den Siegdurst erstmal verringert hat und der dadurch geringere Siegdruck sich nicht positiv ausgewirkt hat wie man meinen könnte.
AB mache ich keinen Vorwurf. Er sieht die Jungs täglich im Training und weiß was sie können und was nicht. Du dagegen siehst sie gar nicht.
Insgesamt extrem ärgerliche Niederlage eben weil ein Sieg bei aufbieten aller eigentlich erwartbaren Tugenden sicher drin gewesen wäre. Denn Sandhausen war ja auch grottenschlecht! Die standen uns was die o. g. Unzulänglichkeiten angeht in nichts nach. So werden einem die Trauben normalerweise in der 2. Liga nicht serviert.
Benutzeravatar
daredevil
 
Beiträge: 2329
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 21:59

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon DaBeda » Mo 2. Okt 2017, 11:27

War doch insgesamt gesehen (wahrscheinlich nicht nur nach meinem Empfinden) eine Partie auf sehr überschaubaren, vergleichbar recht unterdurchschnittlichen Zweitliga-Niveau.
Beide Mannschaften erwischten einen wirklich recht schlechten Tag.
Bewerte jetzt keine einzelnen Akteure, aber der Partie gebe ich eine 4 - 5.
Kommen auch wieder bessere (Spiel)Tage für den Jahn.
Und da pflichte ich daredevil bei:
Im Grunde nicht nur durch seinen täglichen Umgang mit den Spielern:
AB müsste/dürfte es doch am besten beurteilen können, wie er den aktuellen Leistungsstand seiner Akteure einschätzt.
Und ich bin mir sehr sicher, die werden intern die Dinge schon klar anzusprechen wissen bzw. wo genau anzusetzen ist, und hoffentlich die richtigen Lehren daraus ziehen.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 2130
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon Sheriff » Mo 2. Okt 2017, 12:10

Ich bleib dabei, so schlecht war die Partie von beiden Seiten nicht. War natürlich nicht so schön anzusehen, lag aber meiner Einschätzung nach daran, dass beide Teams taktisch sehr gut aufeinander eingestellt waren, es wurde gut verschoben, die entscheidenden Räume waren meistens zugestellt, es war immer sehr wenig Platz und Zeit, den Ball anzunehmen und präzise passen (der Sandhauser Trainer ist nicht einer der glamourösesten Trainer der Liga, aber meiner Meinung nach einer der besten).

Das erste Gegentor, ich habs mir nochmal angesehen, ist mir wirklich ein Rätsel: wie kann man denn ausgerechnet den Höler so völlig frei und ungedeckt lassen?
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
Sheriff
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:13

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon micklas » Mo 2. Okt 2017, 12:11

Soweit mir bekannt ist, ist der Trainer in der Mannschaft relativ beliebt, wobei zu HH grundlegende Unterschiede aufweist: HH war der Motivator, AB ist eher der akribische Arbeiter.

AB hat u.a. nach dem HDH Sieg das ein oder andere Kaltgetränk springen lassen.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2836
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon daredevil » Mo 2. Okt 2017, 13:11

micklas hat geschrieben:Soweit mir bekannt ist, ist der Trainer in der Mannschaft relativ beliebt, wobei zu HH grundlegende Unterschiede aufweist: HH war der Motivator, AB ist eher der akribische Arbeiter.

AB hat u.a. nach dem HDH Sieg das ein oder andere Kaltgetränk springen lassen.


Das ist auch mein Eindruck. AB ist deutlich "näher dran" an den Spielern. HH ist eher der unnahbare Typ der immer Distanz hält. AB nimmt die Jungs da schon mal in den Arm und diskutiert unterschiedliche Standpunkte auch mal aus und macht nicht nur eine Ansage. HH dagegen ist eher der Ansagetyp. Beides vollkommen legitime Arbeitsweisen und keinesfalls eine Kritik an irgendeinem.
AB sieht sich glaub ich schon als Teil des Kollektivs. Natürlich trifft er am Ende die Entscheidungen und das weiß er auch. Ich glaube nur dass er gerne hat dass die Spieler diese mit tragen und sich nicht abgehängt fühlen.

Die Trainerdiskussion halte ich für total lächerlich und fehl am Platz. Wir schaffen den Klassenerhalt oder auch nicht mit diesem Trainer!
Wenn es denn so sein soll dann steigen wir mit ihm halt auch ab. Und ich sagte das in dem Bewusstsein dass ich mir sicher bin dass wir niemanden bekommen können der diese Mannschaft besser führt und mehr aus ihr herausholt. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen dass wir bisher keinen besseren Trainer hatten. Er kommt dem mir vorschwebenden Ideal sehr sehr nahe. Und wenn es denn nicht klappen sollte warum muss man sich dann noch auf dieser Position verschlechtern indem man den Trainer wechselt? Wir sind jahrelang durch ein Tal (auf dieser Position) geschritten und haben nun endlich einen der ein System und Zugang zu den Spielern hat und zudem Ausstrahlung Charisma und noch 2 ordentliche Sätze formulieren kann.
Und was unsere Mannschaft angeht sollte man jetzt nicht wieder die Verstärkungsplatte auflegen. Möglicherweise wird noch der eine oder andere im Winter hinzukommen. Aber die müssen auch passen. Die Zeit der unsinnigen Einkäufe von abgehalfterten C - Stars muss endlich vorbei sein! Und wenn die Konsequenz ist dass man dann eben absteigt ohne zu wissen was gewesen wäre wenn man einen Koke verpflichtet hätte dann ist das halt so.
Wenn manchen immer gleich in Schnappatmung verfallen wenn wir nicht die Leistung aufs Grün bekommen die wir erwarten wird's echt schwer. Vielleicht sollte sich der eine oder andere eher um eine Mitgliedschaft bei Bayern München bewerben. Meistens kann man da jubeln. Jeder wusste dass es schwer wird! Jetzt ist es halt schwer. Na und. Lasst es uns annehmen!
Und wie passt dieses ganze Trainer? Verstärkungen? Thema mit den Vorsätzen zur Zurückhaltung aus der Investorenthematik zusammen? Waren wir uns nicht alle einig dass oberstes Ziel sein muss den Verein zu bewahren und man eben nicht mit überzogenen Forderungen den Klassenerhalt "erzwingen" sollte? Jetzt kann mal jeder zeigen ob er das ernst gemeint hat. Es wird die gesamte Saison so weiter gehen. Wir werden uns wie ein Eichhörnchen ernähren. Und hoffentlich reichts am Ende. Andere Vereine die in die 2. Liga kamen haben auch nicht gleich Topstars verpflichtet. Heidenheim und Sandhausen haben es auch so gemacht wie wir. Wir sind der Jahn und schaut mal in die Budgettabelle! Unser größtes Pfund für die Waagschale ist unsere Einigkeit und unser Kollektiv! Wird das zerstört werden wir Letzter!
Benutzeravatar
daredevil
 
Beiträge: 2329
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 21:59

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon Maxvonthane » Mo 2. Okt 2017, 13:20

Das wäre mir auch wichtig.
Sofern zwischen Trainer und Mannschaft nicht irgendwann mal ein Bruch kommt oder wir damit dann sang- und klanglos absteigen, würde ich auch in der dritten Liga an ihm festhalten.
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
Maxvonthane
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon micklas » Mo 2. Okt 2017, 13:26

Meiner Meinung nach ist eine Trainerdiskussion ebenfalls unangebracht.
Natürlich stelle ich mir auch die Frage, ob AB irgendwo auch einen Plan B in der Schublade hat, aber man muss auch mal bedenken, mit welchen Spielern er da in der 2. Liga operiert.
Das sind fast ausnahmslos Dritt- oder Regionalligaspieler, die ordentliche, aber keine überragenden Leistungsdaten hatten.

Ergo, der Star ist die Mannschaft, oder eben dann auch nicht. Wir sind der Jahn, der Underdog der 2. Liga, den meisten sympathisch und schon fast aus Tradition klamm.
Ich brauch keinen Smuda mehr, ich wünschte mir, wir hätten damals OC behalten - der war komplett im Verruf, u.a weil er sich nicht so gut artikulieren konnte. Der Franz konnte besser reden, aber hat ansonsten nix gebracht - und das, obwohl er einen de Guzmán bekommen hatte. Was würde ich den gerne wieder haben.

Nichtsdestotrotz sollten wir im Winter (mit Augenmaß) nach ein paar Verstärkungen Ausschau halten - es wird sonst nicht leichter. Aber wenn wir mit AB absteigen, dann ist es eben so. Dafür haben wir die Löwen aus der 2. Liga geschossen. In die Regionalliga. In der AA. Vor 62.000 Zuschauern und ganz Fußballdeutschland. Und DAS nimmt uns keiner mehr.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2836
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon Jahn2000 » Mo 2. Okt 2017, 14:22

Ich denke, die nächsten vier Heimspiele werden sehr richtungsweisend sein. Gegen Union Berlin sollte zumindest nicht verloren werden und in Aue dann kann man auch gerne nen Punkt mitnehmen. Dann kommt HH zum Pokalspiel. TEUR 700+X (bei Sieg natürlich) sollten dann im Winter ggf. für die eine oder andere Verstärkung reichen. Und dann zwei Heimspiele hintereinder gegen Lautern und Fürth. Dann werden wir mehr wissen. Es kann ein sehr guter Oktober werden, oder wir stehen nach dem Fürth Spiel Anfang November als Letzter in der Tabelle und haben kein Geld für Verstärkungen, weil gegen HH auch verloren wurde.
Jahn2000
 
Beiträge: 391
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:15

Re: Sandhausen vs. SSV Jahn

Beitragvon micklas » Mo 2. Okt 2017, 14:27

Jahn2000 hat geschrieben:Ich denke, die nächsten vier Heimspiele werden sehr richtungsweisend sein. Gegen Union Berlin sollte zumindest nicht verloren werden und in Aue dann kann man auch gerne nen Punkt mitnehmen. Dann kommt HH zum Pokalspiel. TEUR 700+X (bei Sieg natürlich) sollten dann im Winter ggf. für die eine oder andere Verstärkung reichen. Und dann zwei Heimspiele hintereinder gegen Lautern und Fürth. Dann werden wir mehr wissen. Es kann ein sehr guter Oktober werden, oder wir stehen nach dem Fürth Spiel Anfang November als Letzter in der Tabelle und haben kein Geld für Verstärkungen, weil gegen HH auch verloren wurde.


Die Spiele gegen Lautern und Fürth sind natürlich klassische Do or Die Spiele. Aus den vier kommenden 2 BL-Spielen brauchen wir mindestens 6 Punkte, dann sind wir noch gut dabei.
Ein Sieg daheim im Pokal wäre Gold wert, da brauchen wir nicht lange reden - und dann entweder auswärts zum BVB oder zu den Bayern.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2836
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

VorherigeNächste

Zurück zu Unsere Fighter



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste