Jahnfans gegen Rassismus

Der 12 Mann
Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 2901
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46007Beitrag DaBeda
Sa 9. Feb 2019, 15:03

Erlaube mir in dem Kontext aus aktuellen Anlass folgenden Post vom 'Jahnfans.de'-Forum vom heutigen Samstagnachmittag hier einzufügen:
-----------------------------

Zitiere:
-----------------------------

"
Re: 21. Spieltag: SSV JAHN REGENSBURG - ARMINIA BIELEFELD

Beitrag von HZ » Sa, 09.02.19, 14:56
-------------

Rothose hat geschrieben: ↑
Sa, 09.02.19, 9:57
Ich finde es echt unerträglich und bedenklich wie sehr rassistische Sprüche in letzter Zeit auf der Hans-Jakob-Tribüne zunehmen. Auch gestern wurden Aktionen von Reinhold Yabo wieder mit "Negerbonus" oder "Da hätte man den Asylantrag ablehnen sollen" kommentiert. Sowas kann und darf nicht sein! Rassismus hat weder im Stadion noch sonst wo etwas zu suchen! Ich kann nur dazu aufrufen, bei solchen Äußerungen nicht zu schweigen, damit Rassisten nicht das Gefühl bekommen, es wäre ok und akzeptiert so etwas zu rufen. :nada:
-------------

Rothose, gut, dass Du das postest!!
Leider ist es hier nicht erwünscht, Politisch zu werden. :-(
Aus Angst, wir Fans würden uns entzweien.

Lieber den Mund halten bei rassistischen Sprüchen.
Oder ist Rassismus etwa nicht politisch.

Ich denke, die Macher im Forum sollten da mal in sich gehen.
Fußball ist mehr als Ball und Rasen.
"
------------------------------------------
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

HeZi
Beiträge: 137
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46035Beitrag HeZi
Mo 11. Feb 2019, 13:18

Schön, dass Du meinen Beitrag hier wiedergibst.
Ich bin der HZ im anderen Forum.
Und gemeint waren selbstverständlich die Macher des anderen Forums.

Also, was passiert wenn es wieder vorkommt, dass auf der HJT rassistische Zwischenrufe laut werden?

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 2901
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46037Beitrag DaBeda
Mo 11. Feb 2019, 13:44

HeZi hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 13:18
Schön, dass Du meinen Beitrag hier wiedergibst.
Ich bin der HZ im anderen Forum.
Und gemeint waren selbstverständlich die Macher des anderen Forums.

Also, was passiert wenn es wieder vorkommt, dass auf der HJT rassistische Zwischenrufe laut werden?
Gern geschehen, war mir schon klar bzgl. der/deiner Identität und ich bin mir im Grunde sicher, dass es jedem hier inzwischen klar sein dürfte auf wen genau es sich bezog, eben wie du noch einmal klar gestellt hast, "die Macher" des "anderen Forums".

Mal sehen, ob auf deine Fragen dementsprechende Reaktionen von Zuschauern erfolgen, die regelmäßig auf der HJT anzutreffen sind.

Konnte in jüngerer Vergangenheit persönlich im Sitzplatzbereich schon zwei Mal die Erfahrung sammeln, als ich auch auf Äußerungen in der Richtung aufmerksam wurde und mich dagegen verwehrte, dass ich sofort positive verbale Unterstützung erhielt und derjenige, einmal waren es auch zwei Personen, zumindest in den beiden Fällen während der restlichen Zeit im Stadion diesbezüglich sich nicht mehr in der Art und Weise äußerten. Einmal folgte sogar eine persönliche (sogar durchaus glaubhafte) Entschuldigung, zwar nicht dem entsprechend gemeinten Akteur auf dem Platz gegenüber (zugegebenermaßen während einer laufenden Begegnung auch relativ schwer umsetzbar), allerdings deutlich vernehmbar denjenigen Personen gegenüber, die sich in seiner unmittelbaren Nähe befanden und zurecht gegen seine Wortwahl vehement intervenierten.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46041Beitrag onki
Mo 11. Feb 2019, 17:15

Yo. Da wären wir beim Henne/Ei Prinzip.
Rassisten sind immer und überall gegenwärtig. Es sind menschenverachtende Individuen.

Nur wenn sie ab und an mal ihr freches Maul halten, heisst das noch lange nicht dass sie nicht da sind...
Bedeutet "Rassisten raus aus den Stadien" faktisch wirklich Rassisten raus aus den Stadien?
Geht es hier um einen Fragebogen zum Thema Menschenverachtung, den man (u. Frau) vor dem Stadionbesuch ausfüllen muss?
Oder sprechen wir dann in Wirklichkeit nicht eher von anwesenden Rassisten, die ihr Maul halten? Und denen höchstens mal was rausrutscht... was ist an dieser Tatsache gesellschaftlich gewonnen?
Da hab ich doch einen größeren Benefit, wenn sich Rassisten outen und man dann zumindest weiß wer ein Arschloch ist und wo dieses sich befindet...

Es ist eine komplexe Thematik, die zwar mit Courage im Einzelfall,
jedoch im großen Ganzen nicht wirklich eine Lösung darstellt.

Da werde ich mich bei Standard-Linken sicher unbeliebt machen.
Aber Beliebtheit ist ohnehin ein Business das ich nicht gut kann :)

In diesem Zusammenhang:
Es ist der (zitierte) Anspruch von UR die HJT zumindest frei von offensichtlich politischen Gesinnungs-Kennzeichen zu halten.
Das gelingt leider (zumindest im rechten Bereich) nicht immer... wie man am Freitag eindrucksvoll sehen konnte.
Wenn sich am Zaun Leute tummeln mit breitem "Thor Steinar" Aufdruck aufm Rücken...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
julistfan
Beiträge: 95
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 07:03
Wohnort: Hannover

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46044Beitrag julistfan
Di 12. Feb 2019, 09:43

Wenn ich deiner Argumentation streng folge, müsste ich Rassisten ja sogar ermutigen ihren geistigen Dünnschiss öffentlich kund zu tun, damit ich sie danach raus schmeißen kann.

Mit dem plakativen Motto: "Rassisten raus aus den Stadien" ist an sich natürlich wenig gewonnen. Die wenigsten der gemeinten Personen würde sich selber als Rassist bezeichnen und sich dadurch angesprochen fühlen. Bei den meisten herrscht doch die Meinung vor: "Das ist doch nur Spaß und nicht rassistisch gemeint" oder "Ihr übertreibt doch, das ist kein Rassismus" oder ganz einfach "Ich bin kein Rassist ich poche nur auf mein Recht zur freien Meinungsäußerung".
Das Ziel muss doch sein in den Stadien einen von der Mehrheit getragenen Konsens zu finden, dass rassistische Äußerungen nicht akzeptiert werden, eine gewisse Maßregelung nach sich zieht und schließlich zum Ausschluss aus der Gemeinschaft führt. So mache ich denjenigen klar, die sich über den Inhalt ihrer Äußerungen nicht klar sind, dass sie sich damit im Jargon des Rassismus befinden. Schlussendlich setzt dann bei denen ein Lernprozess ein.
Selbst diejenigen, die bewusst Rassisten sind, werden sich über einen längeren Zeitraum in dieser Gemeinschaft nicht mehr wohl fühlen und nicht mehr ins Stadion kommen. Und selbst, wenn einzelne einfach nur ihre Klappe halten obwohl sie genauso Rassist sind wie vorher, habe ich doch schon sehr sehr viel gewonnen.
Rassismus an sich werde ich nur durch Bildung und politisches Engagement über einen langen Zeitraum besiegen. Es ist doch illusorisch zu glauben einen 40 jährigen, der seit 25 Jahren ein rassistisches Weltbild ausgebildet hat im Grundsatz umzukehren und ihn zu einem "Gutmenschen" zu machen. Solche Menschen müssen über gesellschaftliche Geschlossenheit dazu gezwungen werden ihre rassistische Kackscheiße für sich zu behalten, man darf ihnen keine Plattform bieten. Wenn man dann gleichzeitig durch eine Vielzahl von Maßnahmen verhindert, dass neue Rassisten Nachwachsen hat man eine Chance für die Zukunft.
Der große Fehler ist doch Rassisten unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit oder dem Motto "unpolitische Fansene" die Möglichkeit zu geben Positionen innherhalb des Gemeinschaft zu übernehmen, die es ihnen ermöglichen im Hintergrund ihr Weltbild zu verbreiten.
Vielleicht leben wir dann in 100 Jahren in einer Gesellschaft, die auf Rassismus genauso befremdlich und abstoßend zurückblickt wie wir heute auf die Hexenjagden im Mittelalter. Und selbst die sind nach so vielen hundert Jahren noch nicht weltweit ausgestorben.
Mit freundlichen Grüßen,
ein Gutmensch

Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46047Beitrag onki
Di 12. Feb 2019, 13:30

Gut geschrieben Julistfan.
Nein, es soll niemand ermuntert werden sich wie ein Arschloch aufzuführen.

Dazu muss jedoch schon einmal klar gestellt werden:
Rassismus ist nur eine Teilausprägung eines Gesamt-Verhaltens namens Menschenverachtung.
Da schlummert im Innersten von Fußballfans so einiges, dass sich im Augenblick spontaner, explosionsartiger Wut Luft verschafft:
- schwarze Neger-Sau
- schwule Drecksau
- behinderte Schwuchtel
- Scheiss-Kanack
- Drecksfotzen
- Schiri Du Sau, wir ficken Deine Frau!
und und und...
So mancher Minderjährige hat sich im Stadion schon gewundert, was der Papa so alles drauf hat...

Rassismus ist hier lediglich Teilaspekt eines bunten Strausses namens Menschenverachtung.

zu Deinem Text:
Deine Argumentation geht fest von 3 Annahmen aus:
  1. Rassismus ist "belehrbar". Das bei "betroffenen" ein Lernprozess einsetzen wird.
  2. Rassistische Äußerungen haben im Kollektiv Maßregelungen zufolge.
    Was im Endeffekt (bei "Unbelehrbarkeit") bei einem Rausschmiss aus der HJT gleichzusetzen ist mit der Anwendung von Gewalt. Quasi die Quintessenz der Floskel "Nazis raus". Wobei es hier jedoch oft mangelt an der konkreten Definition von "Draussen"
    (Stadion? Stadt? Land? Planet?)
  3. Gesellschaftliche Ächtung könnte ein Fernbleiben oder gar einen Umdenkprozess bewirken.
Alle drei Punkte sehe ich als mindestens diskussionswürdig.

Wobei hier vor allem der 3. Punkt interessante Auswüchse erlebt in den letzten Jahren.
So ziemlich niemand ist ein Nazi und erst recht keiner ist ein Rassist.
Nazis tragen Uniformen und sitzen in Panzern...
Rassisten halten Sklaven auf einer Plantage und sind grundsätzlich Amerikaner...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

HeZi
Beiträge: 137
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46048Beitrag HeZi
Di 12. Feb 2019, 13:35

Ich denke, es ist ein Unterschied ob sich Rassisten passiv verhalten, oder ihren geistigen Dreck laut äußern.
Was die Leute denken, das wissen wir nicht.
Wir müssen aber verhindern, dass rassistische Plärrerei/Parolen die Atmosphäre in unseren Stadien vergiftet.
In vielen Stadien ist das schon jetzt schwierig.
Und wer sich rassistisch äußert, der ist auch ein Rassist. Da gibts keine Ausreden!
Rassismus ist oft nicht belehrbar. Die Leute trauen sich aber oft erst sich in einem entsprechenden Klima zu äußern.
Und dann ist das Klima vergiftet.
Für mich ist Rassismus qualitativ was anderes als die "normalen" Beleidigungen.

Bei uns ist es nicht nicht zu spät!

Also: alle JahnFans ohne menschenverachtende Gesinnung, die sie Rassisten nun mal haben, sind aufgefordert, die Continental Arena vor deren geistigen Dünnschiss zu schützen.
Wer das nicht tut, ist in meinen Augen kein Fan.
Fans lassen es nicht zu, dass Spieler nur wegen ihrer Hautfarbe oder Herkunft beleidigt werden.
Wir sind auch für die Atmosphäre im Stadion mit verantwortlich.

Und für die Atmosphäre in der ganzen Gesellschaft!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46052Beitrag onki
Di 12. Feb 2019, 16:47

mich wundert es ein bisschen, das bei den bisherigen Kommentaren die Thor-Steinar Klamotten am HJT Zaun nicht thematisiert wurden...
Da macht es eine große Welle wenn ein Bauer für 2sek einen von Hunderten (!) Deppen-Sprüchen auf der HJT bringt.
Andererseits steht da ein Typ 90 min. am Zaun mit nem 50cm breiten Thor Steinar Aufdruck auf Rücken seines Hoodies...
Kurz gesagt: 1,5 Stunden Werbung für DIE Kleidung der rechtsradikalen Szene.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Schoko
Beiträge: 812
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46053Beitrag Schoko
Di 12. Feb 2019, 16:58

onki hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 16:47
mich wundert es ein bisschen, das bei den bisherigen Kommentaren die Thor-Steinar Klamotten am HJT Zaun nicht thematisiert wurden...
Da macht es eine große Welle wenn ein Bauer für 2sek einen von Hunderten (!) Deppen-Sprüchen auf der HJT bringt.
Andererseits steht da ein Typ 90 min. am Zaun mit nem 50cm breiten Thor Steinar Aufdruck auf Rücken seines Hoodies...
Kurz gesagt: 1,5 Stunden Werbung für DIE Kleidung der rechtsradikalen Szene.
Hab ich noch nie gesehen und wundert mich, dass die rein kommen. Wo stand der denn? Das ist natürlich klar verboten nach der Stadionordnung (Deppen-Sprüche sind Definitionssache). Wenn man das sieht, einfach einem Ordner Bescheid geben, der muss die Person entfernen oder der- oder diejenige muss das Ding ausziehen. Soweit die Theorie...

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46054Beitrag onki
Di 12. Feb 2019, 17:11

Schoko hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 16:58
onki hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 16:47
mich wundert es ein bisschen, das bei den bisherigen Kommentaren die Thor-Steinar Klamotten am HJT Zaun nicht thematisiert wurden...
Da macht es eine große Welle wenn ein Bauer für 2sek einen von Hunderten (!) Deppen-Sprüchen auf der HJT bringt.
Andererseits steht da ein Typ 90 min. am Zaun mit nem 50cm breiten Thor Steinar Aufdruck auf Rücken seines Hoodies...
Kurz gesagt: 1,5 Stunden Werbung für DIE Kleidung der rechtsradikalen Szene.
Hab ich noch nie gesehen und wundert mich, dass die rein kommen. Wo stand der denn? Das ist natürlich klar verboten nach der Stadionordnung (Deppen-Sprüche sind Definitionssache). Wenn man das sieht, einfach einem Ordner Bescheid geben, der muss die Person entfernen oder der- oder diejenige muss das Ding ausziehen. Soweit die Theorie...
Bild
ironischerweise links von den Ultras...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Schoko
Beiträge: 812
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46062Beitrag Schoko
Mi 13. Feb 2019, 10:19

onki hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 17:11
Schoko hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 16:58
onki hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 16:47
mich wundert es ein bisschen, das bei den bisherigen Kommentaren die Thor-Steinar Klamotten am HJT Zaun nicht thematisiert wurden...
Da macht es eine große Welle wenn ein Bauer für 2sek einen von Hunderten (!) Deppen-Sprüchen auf der HJT bringt.
Andererseits steht da ein Typ 90 min. am Zaun mit nem 50cm breiten Thor Steinar Aufdruck auf Rücken seines Hoodies...
Kurz gesagt: 1,5 Stunden Werbung für DIE Kleidung der rechtsradikalen Szene.
Hab ich noch nie gesehen und wundert mich, dass die rein kommen. Wo stand der denn? Das ist natürlich klar verboten nach der Stadionordnung (Deppen-Sprüche sind Definitionssache). Wenn man das sieht, einfach einem Ordner Bescheid geben, der muss die Person entfernen oder der- oder diejenige muss das Ding ausziehen. Soweit die Theorie...
Bild
ironischerweise links von den Ultras...
Ja, krass. Ist mir noch nie aufgefallen.

Für mich ist die Sache klar, nach der Stadionordnung ( https://www.ssv-jahn.de/fileadmin/user_ ... chrift.pdf ) ist das verboten:
§ 3: [...] (2) Es ist in den Stadionanlagen verboten: [...] 10. gewaltverherrlichendes, rassistisches, fremdenfeindliches, rechts- oder linksradikales Propagandamaterial mitzuführen [...]
Demnach sollte ein Ordner auf diese Person aufmerksam gemacht und dann des Stadions verwiesen werden.

Die Frage ist maximal, ob und inwiefern diese Marke "gewaltverherrlichendes, rassistisches, fremdenfeindliches, rechts- oder linksradikales Propagandamaterial" darstellt. Ich meine, auf den ersten Blick ist die Sache klar. Auf den zweiten eben nicht, denn ich glaube nicht, dass es in Bayern ein offizielles Urteil o. ä. gab, die diese Marke als eben solches einstuft? Ich weiß von Brandenburg. Kennt sich da jemand besser aus?

In manchen Stadien ist diese Marke nämlich explizit verboten. Und solange das nicht der Fall ist oder diese Marke nicht offiziell als rechtsradikales Propagandamaterial eingestuft ist, sondern, um Wikipedia zu zitieren, nur von "einigen zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie den meisten Medienberichten", könnte er sich möglicherweise dagegen wehren.

HeZi
Beiträge: 137
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46066Beitrag HeZi
Mi 13. Feb 2019, 17:11

In zahlreichen Fußballstadien ist es meinen Infos nach verboten.
Ob dies beim Jahn auch so ist, das weiß ich nicht.

Neben dem VfL Wolfsburg ist das Tragen von Thor Steinar auch in anderen Fußballstadien verboten. So darf man sich mit der bei Neonazis beliebten Marke in keinem der Stadien von Werder Bremen, Hertha BSC, Dynamno Dresden, Borussia Dortmund oder St.Pauli blicken lassen.

Der VFL Wolfsburg schreibt dazu:

Die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH steht für eine weltoffene, tolerante Fußballkultur und verurteilt fremdenfeindliche, rassistische, homophobe, gewaltverherrlichende, antisemitische, links- bzw. rechtsextreme Verhaltensweisen, Lebensanschauungen und politische Einstellungen. Aus diesem Grund können Personen, die mit ihrem äußeren Erscheinungsbild den Eindruck erwecken, dass sie eine solche Verhaltensweise, Lebensanschauung oder politische Einstellung vertreten, von allen Veranstaltungen ausgeschlossen werden. Zum äußeren Erscheinungsbild zählen insbesondere eine typische Bekleidung mit themenbezogenen Schriftzeichen, bei denen verschiedene Zahlen bzw. Buchstabenkombinationen die Einstellung des Trägers deutlich machen, oder bestimmte Bekleidungsmarken, die als Erkennungsmerkmal für eine solche Einstellung dienen (z. B. Thor Steinar oder Consdaple). Weiterhin können Personen, die eine solche Verhaltensweise, Lebensanschauung oder politische Einstellung durch Fahnen, Aufnäher, Propagandamaterial, Aufrufe oder Äußerungen zum Ausdruck bringen, von allen Veranstaltungen ausgeschlossen werden.

Quelle: Endstation Rechts 04.07.2012

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46067Beitrag onki
Mi 13. Feb 2019, 20:51

HeZi hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 17:11
In zahlreichen Fußballstadien ist es meinen Infos nach verboten.
Ob dies beim Jahn auch so ist, das weiß ich nicht.

Neben dem VfL Wolfsburg ist das Tragen von Thor Steinar auch in anderen Fußballstadien verboten. So darf man sich mit der bei Neonazis beliebten Marke in keinem der Stadien von Werder Bremen, Hertha BSC, Dynamno Dresden, Borussia Dortmund oder St.Pauli blicken lassen.

Der VFL Wolfsburg schreibt dazu:

Die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH steht für eine weltoffene, tolerante Fußballkultur und verurteilt fremdenfeindliche, rassistische, homophobe, gewaltverherrlichende, antisemitische, links- bzw. rechtsextreme Verhaltensweisen, Lebensanschauungen und politische Einstellungen. Aus diesem Grund können Personen, die mit ihrem äußeren Erscheinungsbild den Eindruck erwecken, dass sie eine solche Verhaltensweise, Lebensanschauung oder politische Einstellung vertreten, von allen Veranstaltungen ausgeschlossen werden. Zum äußeren Erscheinungsbild zählen insbesondere eine typische Bekleidung mit themenbezogenen Schriftzeichen, bei denen verschiedene Zahlen bzw. Buchstabenkombinationen die Einstellung des Trägers deutlich machen, oder bestimmte Bekleidungsmarken, die als Erkennungsmerkmal für eine solche Einstellung dienen (z. B. Thor Steinar oder Consdaple). Weiterhin können Personen, die eine solche Verhaltensweise, Lebensanschauung oder politische Einstellung durch Fahnen, Aufnäher, Propagandamaterial, Aufrufe oder Äußerungen zum Ausdruck bringen, von allen Veranstaltungen ausgeschlossen werden.

Quelle: Endstation Rechts 04.07.2012
Diese Sache sollte meiner Meinung nach über den Fanbeauftragten Richtung Jahn weitergegeben werden.
Klare Definition was geht und was nicht.
Als Konsequenz davon gibt es eine klare Anweisung an die Security am Stadion-Einlaß.
Dann debattieren auch die Richtigen miteinander.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Iarwain
Beiträge: 420
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46071Beitrag Iarwain
Do 14. Feb 2019, 09:05

Da ich nicht weiß, ob er von den Ultras angesprochen wurde, das nächste Mal ohne solche Bekleidung zu kommen, sag ich dazu jetzt erstmal nichts. Sollten sich solche Vorgänge wiederholen, würde ich schon gern wissen, wie mit offenen Faschisten umgegangen wird.

Danke fürs Fotografieren. Meiner Meinung nach zeigt es weiterhin die Notwendigkeit, sich zu organisieren.
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46078Beitrag onki
Do 14. Feb 2019, 17:04

Iarwain hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 09:05
Da ich nicht weiß, ob er von den Ultras angesprochen wurde, das nächste Mal ohne solche Bekleidung zu kommen, sag ich dazu jetzt erstmal nichts. Sollten sich solche Vorgänge wiederholen, würde ich schon gern wissen, wie mit offenen Faschisten umgegangen wird.

Danke fürs Fotografieren. Meiner Meinung nach zeigt es weiterhin die Notwendigkeit, sich zu organisieren.
Das denke ich allerdings nicht, dass es in unserer Fanszene einen konkreten Anlass gibt ein politisches Fass aufzumachen. Es gibt rechte und und linke unter den Fans, bei UR, auf der HJT, auf den Sitztribünen(!). Der Versuch einer Seite die Oberhand in der Kurve zu bekommen ist noch in JEDER Fanszene gescheitert. Ja, damit meine ich auch USP...

Den Anspruch von UR den Deckel über allem zu halten, halte ich erstmal für richtig und unterstützenswert.

Typen wie dieser Thor-Steiner-Seppl provozieren jedoch bewusst und untergraben diesen Anspruch.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Antworten