Jahnfans gegen Rassismus

Der 12 Mann
Iarwain
Beiträge: 429
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46079Beitrag Iarwain
Do 14. Feb 2019, 17:43

onki hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 17:04
Iarwain hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 09:05
Da ich nicht weiß, ob er von den Ultras angesprochen wurde, das nächste Mal ohne solche Bekleidung zu kommen, sag ich dazu jetzt erstmal nichts. Sollten sich solche Vorgänge wiederholen, würde ich schon gern wissen, wie mit offenen Faschisten umgegangen wird.

Danke fürs Fotografieren. Meiner Meinung nach zeigt es weiterhin die Notwendigkeit, sich zu organisieren.
Das denke ich allerdings nicht, dass es in unserer Fanszene einen konkreten Anlass gibt ein politisches Fass aufzumachen. Es gibt rechte und und linke unter den Fans, bei UR, auf der HJT, auf den Sitztribünen(!). Der Versuch einer Seite die Oberhand in der Kurve zu bekommen ist noch in JEDER Fanszene gescheitert. Ja, damit meine ich auch USP...

Den Anspruch von UR den Deckel über allem zu halten, halte ich erstmal für richtig und unterstützenswert.

Typen wie dieser Thor-Steiner-Seppl provozieren jedoch bewusst und untergraben diesen Anspruch.
Wie meinst du das: kein Fass aufmachen?
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46080Beitrag onki
Do 14. Feb 2019, 17:49

Iarwain hat geschrieben: Wie meinst du das: kein Fass aufmachen?
Eben eine Notwendigkeit zu sehen, sich dringend "organisieren" zu müssen. Ganz abgesehen davon müsste man dazu erstmal regelmäßig ins Stadion gehen, oder?
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3268
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46332Beitrag DaBeda
Sa 9. Mär 2019, 09:59

Komplett degenerierter Abschaum ist wohl noch viel zu moderat ausgedrückt für Absender solcher Zeilen!

'Frankfurter Rundschau'

" Antisemitische Beleidigung gegen Almog Cohen

Union Berlin informiert die Polizei über Tweet gegen Ingolstadt-Profi. "


:shock: https://www.fr.de/sport/fussball/antise ... 38570.html :shock:
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Ratisbona15
Beiträge: 117
Registriert: So 4. Mär 2018, 01:46

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46333Beitrag Ratisbona15
Sa 9. Mär 2019, 11:31

DaBeda hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 09:59
Komplett degenerierter Abschaum ist wohl noch viel zu moderat ausgedrückt für Absender solcher Zeilen!

'Frankfurter Rundschau'

" Antisemitische Beleidigung gegen Almog Cohen

Union Berlin informiert die Polizei über Tweet gegen Ingolstadt-Profi. "


:shock: https://www.fr.de/sport/fussball/antise ... 38570.html :shock:
Tja, auch bei den sogenannten "Kultclubs" tummeln sich so manche schwarzen Schafe.

Iarwain
Beiträge: 429
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46718Beitrag Iarwain
Mi 27. Mär 2019, 18:38

http://aussteiger.11freunde.de/

Faschisten in der Ultra-Szene.
Jahnfans gegen Rassismus!

HeZi
Beiträge: 183
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46737Beitrag HeZi
Fr 29. Mär 2019, 17:12

Iarwain, danke für den informativen Artikel.

Benutzeravatar
Violence
Moderator
Beiträge: 7726
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46738Beitrag Violence
Fr 29. Mär 2019, 17:30

Hmm, viel Klischee dabei, oder?
Und was soll des mit den 11freunden? Hat des was mit dem Magzin zu tun oder soll es nur seriöser rüberkommen?
STAND YOUR GROUND
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1347
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Jahnfans gegen Rassismus

Beitrag: # 46741Beitrag Hille
Fr 29. Mär 2019, 18:56

Violence hat geschrieben:
Fr 29. Mär 2019, 17:30
Hmm, viel Klischee dabei, oder?
Und was soll des mit den 11freunden? Hat des was mit dem Magzin zu tun oder soll es nur seriöser rüberkommen?
Ist scheinbar tatsächlich vom Magazin.

Klar, gerade junge Leute sind anfällig für politisch extreme Szenen. Und dass extreme GRuppierungen mit einem speziellen "Plan" versuchen, solche Meinungen in eh schon abgegrenzte Gruppen (durchaus mit einem gewissen "wir gegen alle anderen Aspekt") hineinzutragen und zu verbreiten, erscheint mir in sich logisch.

Was mich stört ist die Art der Berichterstattung. Seit dem Fall Claas Relotius wäre es mir persönlich viel lieber, eher faktenbasierte und quellentechnisch nachvollziehbare Berichte zu liefern, als schön lesbare Geschichten zu erzählen. Und die Fakten, die der Artikel angibt, sind ungenau, schwammig und ohne Quellenangabe. Zum Beispiel:

"Die Zentrale Informationsstelle für Sporteinsätze (ZIS) hat im Jahre 2016 abgeglichen, wie viele der laut ihren Akten straffällig gewordenen Fußballfans bereits rechte Straftaten begangen haben. Es sind 360 Personen - wahrlich keine geringe Zahl. Michael Gabriel von der Koordinationsstelle der Fanprojekte (KOS) sagt einschränkend: „Es ist unklar, welche exakten Parameter die ZIS anlegt. Jemand, der zum Beispiel ein Thor- Steinar-Shirt trägt, wird nicht in diese Statistik mit einbezogen. Die genannten 360 Personen sind allenfalls die Spitze des Eisbergs. Die Dunkelziffer liegt viel höher.“ Eine Zahl der Bundesregierung stützt das. 735 Personen der Datei „Gewalttäter Sport“ tauchen auch in Dateien zu rechten Straftaten auf. "

Das mag ja alles stimmen. Aber: was soll sowas wie "wahrlich keine geringe Zahl"? Das ist relativ. Der Artikel verschweigt z.B. den Prozentsatz. Stand 2009 (!) beträgt die Anzahl der Personen in der Datenbank 13.032 (Quelle: Profan wikipedia). Wenn man diese Zahl zugrunde legt, sind die "360" von 2016 (!) gerade mal 2,76 %. Ich gehe davon aus, dass die Anzahl der Personen in der Datanbank die letzten zehn Jahre eher noch gewachsen ist. Und ich könnte jetzt hier noch weitermachen...

Ich will das alles nicht relativieren oder verharmlosen. Ich verstehe nur nicht, warum man diesem bekannten "Lügenpresse"- Gelaber auch noch dadurch Vorschub leistet, dass man so arbeitet. Warum kann man seine Fakten nicht sauber offenlegen, alle relavanten Daten veröffentlichen, seine Interpretationen als solche kennzeichnen und sauber arbeiten? Versteh ich nicht.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Antworten