Stimmung / Support

Der 12 Mann
Benutzeravatar
Sheriff
Beiträge: 355
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:13

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 46702Beitrag Sheriff
Mo 25. Mär 2019, 20:07

Ich war Donnerstag / Freitag beruflich in Leipzig auf der Buchmesse unterwegs. Sind ja massig Leute dort. Ich hab nur einen einzigen Besucher gesehen, der ein Fußballtrikot anhatte (ist ja nicht das klassische Buchmessen-Outfit..), das war ein ungefähr 15-jähriger Junge, und welches Trikot hatte er an? EIN JAHN-TRIKOT! Fand ich cool! (und das hat meine Stimmung auf der Messe deutlich gehoben, weswegen ich es jetzt hier unter Stimmung poste)
Jahnfans gegen Rassismus!

Ronni
Beiträge: 366
Registriert: Do 14. Apr 2016, 15:24

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 46708Beitrag Ronni
Di 26. Mär 2019, 07:57

Ähnlich wie Sheriff. Ich war am Sonntag am Fellhorn (Allgäu) Skilaufen. In den Sesselbahnen mit denen ich fuhr war nur ein einziges Fußballpapperl, es war nicht von Bayern oder Dortmund, nein vom SSV Jahn Regensburg. Ich habe gleich ein zweites daneben geklebt. Auch ich hatte beste Stimmung, würde natürlich gerne wissen, wer das Emblem dahin geklebt hat. :wink:
Calciatore di Jahn verso rassismo

Benutzeravatar
Sheriff
Beiträge: 355
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:13

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 47080Beitrag Sheriff
Mi 24. Apr 2019, 04:10

Ronni hat geschrieben:
Di 26. Mär 2019, 07:57
Ähnlich wie Sheriff. Ich war am Sonntag am Fellhorn (Allgäu) Skilaufen. In den Sesselbahnen mit denen ich fuhr war nur ein einziges Fußballpapperl, es war nicht von Bayern oder Dortmund, nein vom SSV Jahn Regensburg. Ich habe gleich ein zweites daneben geklebt. Auch ich hatte beste Stimmung, würde natürlich gerne wissen, wer das Emblem dahin geklebt hat. :wink:
So ein SSV-JAHN-ULTRAS-Fußballpapperl hab ich - ich mach grad mit der Family Urlaub in Irland - gestern auf einem Schild ganz oben auf den Cliffs of Moher gesehen; ich mag das wirklich sehr, wenn ich plötzlich irgendwo unvermutet ein solches Pappel sehe, das zeigt: Jahnfans are always and everywhere...(muss mir auch mal welche besorgen..)
Jahnfans gegen Rassismus!

S1chris
Beiträge: 560
Registriert: So 24. Sep 2017, 08:47

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 47151Beitrag S1chris
Di 30. Apr 2019, 16:39

Zum Spiel bei ST. Pauli. Ich fands richtig schlecht, dass da Unmengen an Regensburg Fans da waren die null ihren Mund aufgebracht haben. Von den 1500 waren maximal 400 willig den Verein zu unterstützen. Ich wurde da richtig Aggro. Sorry. Da fahr ich lieber mit 200 Mann nach Sandhausen. Musste mich richtig zsammreissen.....
Bin immer noch eigentlich fassungslos.
Nur der SSV - Auf geht's rot-weiße Jungs kämpft und siegt für uns!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1191
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 47174Beitrag onki
Sa 4. Mai 2019, 11:23

S1chris hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 16:39
Zum Spiel bei ST. Pauli. Ich fands richtig schlecht, dass da Unmengen an Regensburg Fans da waren die null ihren Mund aufgebracht haben. Von den 1500 waren maximal 400 willig den Verein zu unterstützen. Ich wurde da richtig Aggro. Sorry. Da fahr ich lieber mit 200 Mann nach Sandhausen. Musste mich richtig zsammreissen.....
Bin immer noch eigentlich fassungslos.
...aus diesem Grund hasse ich Auswärtsfahrten in große attraktive Städte...
zuviele Leute dabei aus meinen beiden Hass-Kategorien:

Kategorie A:
Gaaanz toll, nach Haaaamburg wollte ich schon immer mal. Die Reeperbahn, der Hafen, das KönigDerLöwen-Musical. Und den Jahn schau ma uns auch an...hab ich auch schon lange nimmer gesehen...
Und im Block machen wir dann schöne Selfies und Videos. Das glaubt uns ja sonst keiner, dass wir mitten im krassen Fanblock gestanden sind...
Ein Hoch auf unseren Digi-Life-Style.
Support = Nullinger.

Kategorie B:
Rotzbesoffen entweder direkt ausm Zug/Bus oder noch von der durchgemachten Nacht.
Lieber den Mund nicht zu weit aufreissen, sonst gibts literweise Kotze...
Steht wankend neben einem und schnort ununterbrochen den halben Block nach Zigaretten an...
Wichtigste Frage vorm Spiel/während des Spiels/ in der HZ/ nach dem Spiel:
Wer holt Bier!?

Beide Kategorien stehen nur mit vollgeschissener Hose im Block.
Support = Nullinger.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Turmsteher
Beiträge: 155
Registriert: Di 5. Nov 2013, 12:41
Wohnort: Regensburg-Stadt
Kontaktdaten:

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 48236Beitrag Turmsteher
Do 6. Jun 2019, 19:35

Denkanstoß:
NIEMAND IST GRÖSSER ALS DER VEREIN
„Niemand ist größer als der Verein“ – ein Spruch, der sicher ein wenig abgedroschen ist, aber dann doch wie kein anderer zu dem Erfolgsrezept passt, das uns nur gut drei Jahre nach der peinlichen Niederlage beim TSV Buchbach dahin gebracht hat, nun zum zweiten Mal vollkommen selbstverständlich in der oberen Tabellenhälfte der 2. Bundesliga mitzuschwimmen.
Insofern genug Anlass, um die Saison zu feiern, das Erreichte zu genießen und mit gleichem Elan sich auf die kommende Saison zu freuen.
Doch auch nächstes Jahr werden wir den Klassenerhalt nur wieder schaffen, wenn weiter gilt, dass niemand größer als der Verein ist. Das gilt sowohl in guten, als auch in schlechten Phasen. Umso mehr werden wir es auch in der kommenden Saison in unserer Rolle als Anführer der Hans Jakob Tribüne wieder als unsere Pflicht verstehen, die Grundwerte weiter hochzuhalten, sowohl dann wenn es darum geht, in schlechten Phasen diejenigen auszubremsen, die schon den Teufel an die Wand malen, als auch wenn in guten Phasen der Hype überhand nimmt, wie in dem Fall, um den es uns geht.

Dabei sind uns in diesem Zusammenhang am letzten Spieltag gegen Sandhausen einige Dinge dann doch massiv gegen den Strich gegangen.
Da war einmal eine Aktion eines Jahnsponsors, der in großer Zahl Schals mit seinem Logo auf der Hans Jakob Tribüne verteilte. Kann man es generell als kritisch werten, dass ein Sponsor seine Werbeaktionen als Fanartikel „tarnt“ und das dann auch noch im Fanblock tut, so war die Aktion hinsichtlich der zeitgleich laufenden Hans Jakob Tribünen-Schals sicherlich sehr unglücklich. Aber das gilt es für uns im Dialog mit dem Verein zu klären. Was aber aus unserer Sicht gar nicht geht, ist die Verwendung solcher Schals bei den Schalparaden auf der Hans Jakob Tribüne. Die Schalparade verkörpert wie nichts anderes die Verbundenheit jedes einzelnen Fans mit dem Verein. Aus den vielen einzelnen Schals ergibt sich ein großes zusammenhängendes Bild des Zusammenhalts mit dem einen gemeinsamen Inhalt: unserem geliebten Sport- und Schwimmverein Jahn Regensburg von 1889. Dieses Bild gehört einzig und alleine uns Fans. Es darf gar nicht erst anfangen, dass sich hier irgendwelche Firmen über die Hintertür „einkaufen“ können – niemand ist größer als der Verein.
Ebenso missfallen hat uns der ungemeine Hype um die Verabschiedungen von Philipp Pentke und unseres Trainers. Die Emotionen rund um den Abschied von Pentke konnten wir noch einigermaßen nachvollziehen, immerhin war er eines der zentralen Gesichter der vorher dargestellten Erfolgsgeschichte. Allerdings sollte man sich schon fragen, wo die Verhältnismäßigkeit ist und so muss man dann doch fragen dürfen, wie man hier noch die Relation kriegen soll, wenn eines Tages wirklich mal Wastl, Olli oder Mersad ihre Zeit beim SSV Jahn beenden sollten… 10 Minuten Spielunterbrechung mit Stadionchoreo?
Weiterhin kann man schon die Stirn runzeln, dass die zeitintensive Auswechslung eines verdienten Spielers plötzlich wichtiger ist als die noch reale Chance, in der Liga Rang 6 zu holen. Niemand sollte größer als der Verein sein und das vor allem dann, wenn er nicht mal in selbigem eine Größe ist wie Achim Beierlorzer.
Es steht außer Frage, dass dieser in den vergangenen beiden Jahren ein hervorragender Dienstleister des Vereines war. Es war eine Zusammenarbeit, die für beide Seiten absolut erfolgreich war. Der SSV Jahn hatte für zwei Jahre einen fachlich hervorragenden Trainer, der sich in dieser Zeit ebenso weiterentwickeln konnte, dass er nun einen finanziell und sportlich sicherlich lukrativen Vertrag in der Bundesliga unterschreiben konnte. Die Kooperation kann also in jedem Falle als Erfolg gewertet werden – nicht weniger, aber eben auch nicht mehr.
Warum wird um ihn ein solcher Hype gemacht? Warum nicht über andere Leute, wie Sargis Adamyan oder Jonas Nietfeld, die genauso lange im Verein waren. Ist die Leistung eines Nietfeld, der viele eigene Interessen zurückstecken musste, nicht sogar höher zu bewerten? Hat ein Sargis Adamyan mit seinen Toren und Vorlagen nicht auch entscheidend beigetragen. Oder sind es dann doch die bodenständigen Typen, die man dann doch nicht so erachtet, wie denjenigen, der sich in den Mittelpunkt begibt?
Dass ausgerechnet derjenige, der sich gerade für mehr Geld und Fame woanders hin begibt, beim Abschied das Bild der Familie bedient, wirkt schon fast wie ein Hohn. Es mag ja sein, dass es heute auch im realen Leben immer wieder Menschen gibt, die ihre Familien verlassen. Das Bild dessen, was wir mit der zuletzt häufig zitierten „Jahnfamilie“ erreichen wollen, stellt jedoch ein anderes dar. Es gäbe jetzt noch genügend andere Dinge, die man aufzählen könnte, warum ein Achim Beierlorzer nie ein echter Teil dieser Familie sein konnte. Sein unreflektierter Umgang mit seiner Vergangenheit bei RB – eines der Konstrukte, das die Existenz von Vereinen wie dem unseren wie nichts anderes bedroht – sei hier nur als Beispiel genannt. Aber es geht uns jetzt nicht darum, diesen Trainer in Misskredit zu ziehen. Um ehrlich zu sein, ist er uns schon jetzt reichlich egal. Die Zeit ist vorbei.
Sehr wohl aber möchten wir zu einer Diskussion anregen, die Show um Einzelpersonen zu hinterfragen. Es steht außer Frage, dass es Menschen gibt, die diesem Verein natürlich ein Gesicht geben. Eben dann, wenn ihre Lebensleistung im direkten Zusammenhang mit dem Verein steht. Und wenn der Verein Teil ihrer Identität ist, die sie nicht bereit sind herzugeben. Einen Hans Jakob kennt man heute noch. Auch einen Olli Hein wird man in 50 Jahren noch nicht vergessen haben – eben weil gerade in wichtigen Momenten der Verein größer war als man selbst, zum Beispiel wenn die Chance da ist, sich selbst womöglich größer zu machen, zum Beispiel durch einen Wechsel in eine höhere Liga.

In unserem Verein funktioniert das in den letzten Jahren sehr gut und das soll auch weiterhin so bleiben. Ein neuerlicher Beleg, der just in dem Moment bekannt wurde, als wir diesen Text eigentlich mit etwas Abstand veröffentlichen wollten, dafür, dass das Wertebild im Verein grundsätzlich stimmt, ist die Tatsache, dass man mit Mersad Selimbegovic nun jemandem die Chance als Chefcoach gibt, den man tatsächlich als Teil der Familie und Aushängeschild des Vereines bezeichnen kann. Diese Gesichter, die mit dem Verein durch dick und dünn gegangen sind und auch geblieben sind, als es nicht so rosig war und es für Außenstehende bessere Optionen als den SSV gegeben hätte, sind es, die den Club und seine Werte ausmachen. Lasst uns diese Werte hochhalten, lasst uns den Verein hochhalten, feiern, nach vorne schreien – an jedem Tag und an jedem Ort. Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen, dass der Jahn trotz allem Wachstum eine Familie bleibt!
Eine Familie, die zusammenhält, die ihre Werte lebt und die sich treu bleibt. Und eine Familie, in der niemand größer ist, als sie selbst – als der Verein SSV Jahn 1889 Regensburg.

https://www.ultras-regensburg.de/neuigk ... er-verein/

Benutzeravatar
micklas
Beiträge: 2988
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 48238Beitrag micklas
Fr 7. Jun 2019, 09:32

Es sind da zwar ein paar Anregungen zum Nachdenken mit drin, aber die Aussage:

"Anführer der Hans Jakob Tribüne"

finde ich schon etwas daneben. Es is klar, dass ihr ein wichtiger Bestandteil der Fanszene seid, trotzdem seid ihr für mich nicht meine Anführer und werdet es auch nicht werden. Ob jetzt einer bei den Ultras ist, beim JUG oder eben einfach normaler Fan ohne Fanclubzugehörigkeit ist mir eigentlich ziemlich egal.
Du schreibst was von "niemand ist größer als der Verein", hebst aber die Rolle der Ultras als Anführer heraus. Ihr seid auch nicht größer als der gemeine Fan, das gehört auch zur Wahrheit.

Im Übrigen will ich mir von niemanden hier vorschreiben lassen, wie meine Meinung zum Thema X oder Y zu sein hat - bzw auch nicht in diese Richtung geführt werden. Die meisten von uns sind schlau genug um selbst zu reflektieren.

Das bedeutet nicht, dass ich einige Meinungen von euch nicht teilen würde.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!

Benutzeravatar
Turmsteher
Beiträge: 155
Registriert: Di 5. Nov 2013, 12:41
Wohnort: Regensburg-Stadt
Kontaktdaten:

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 48241Beitrag Turmsteher
Fr 7. Jun 2019, 10:42

Servus,
Also vorab mal - nur weil ich das hier eingestellt habe und Teile hast das nicht das der Text auch von mir verfasst wurde.
Ich frage mich allerdings warum du dich auf ein Wort aus einem inhaltlichen Komplex stürzt was weit ab vom eigentlichen Thema liegt um das es geht?
Anführer der Kurve bzw. sag ich lieber Motor - Ich gesteh dir zu das du da eine andere Meinung dazu hast aber diese selsbtswarnehmung ist ja natürlich gewachsen und kommt jetzt auch nicht von ungefähr. Es gab Zeiten da stellten unsere Mitglieder die ganze Kurve da um jetzt nur einen kleinen geschichtlichen Nebenarm zu eröffnen. Weiterhin ist das nicht eine Erhöhung so wie du das darstellst, sondern einfach eine Aussage den Asnpruch zu haben den Takt vorzugeben. Was die Leute im gewissen Bereichen sogar teilweise mit Nachdruck einfordern. Thema Support.
Das ist dann auch nichts anderes wie in allen anderen Bereichen des Lebens. Wer viel macht darf auch viel brüllen. Ohne das du das jetzt wieder auf die Goldwaage legst. Und alles was einen daran stört kann ja offen diskutiert werden auch wenn sich etwas negativ entwickelt.
Keiner will hier irgendwen militärisch anführen so war das wirklich nicht gemeint.
Wie gesagt der Text soll mehr als Anregung dienen in welche Richtung man sich als Tribüne entwickelt. In eine weiterhin mündige oder in eine die auch mal was hinterfrägt. Und ich für mich persönlich fand da würde es nach plump abgefeiert was man vorgesetzt bekommen hat ohne zu überlegen. Sonst hätte man ja nicht Nietfeld und Adamyan komplett unter den Tisch fallen lassen!? Nur als ein Beispiel.
Die Niederschrift soll eigentlich das Gegenteil hervorheben als das was du rausgreifst.

Ratisbona15
Beiträge: 97
Registriert: So 4. Mär 2018, 01:46

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 48245Beitrag Ratisbona15
Fr 7. Jun 2019, 13:42

Ich finde schon auch, dass es sich bei einem letzten Spiel gehört, die ausscheidenden Spieler würdig zu verabschieden. Bzw. den Fans die Gelegenheit zu geben, sich zu verabschieden. Das kann man aber auch mit einem Blumenstrauß vor dem Spiel machen und dann gibt man 90 Minuten Vollgas. Und vor allem sollte man da jeden, der geht, gleich verabschieden.

Meine Vermutung war, dass Adamyan vielleicht einfach selbst nicht ans Miko wollte. Ist ja nicht so sehr der Mann großer Worte gewesen.

Benutzeravatar
Turmsteher
Beiträge: 155
Registriert: Di 5. Nov 2013, 12:41
Wohnort: Regensburg-Stadt
Kontaktdaten:

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 48262Beitrag Turmsteher
Fr 7. Jun 2019, 18:45

Ratisbona15 hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 13:42
Ich finde schon auch, dass es sich bei einem letzten Spiel gehört, die ausscheidenden Spieler würdig zu verabschieden. Bzw. den Fans die Gelegenheit zu geben, sich zu verabschieden. Das kann man aber auch mit einem Blumenstrauß vor dem Spiel machen und dann gibt man 90 Minuten Vollgas. Und vor allem sollte man da jeden, der geht, gleich verabschieden.

Meine Vermutung war, dass Adamyan vielleicht einfach selbst nicht ans Miko wollte. Ist ja nicht so sehr der Mann großer Worte gewesen.
Es gibt Ausnahmen von der Regel aber ja ein ausscheidender Spieler der sich immer reingehauen hat gehört würdig verabschiedet! Daccord. Es geht hald um die Dimension im Verhältnis zur Person und dem Wirken.
Ich find eigentlich aber nicht das jeder gleich verabschiedet werden sollte. Ein Hein als Beispiel mit dem wird und sollte man anders umgehen als mit xyz.
An besagtne letzten Spieltag waren allerdings hald Spieler dabei die da ähnliches aufm Zeiger hatten deswegen der Vergleich.

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1191
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Stimmung / Support

Beitrag: # 48288Beitrag onki
Di 11. Jun 2019, 16:08

Sehe das schon auch einen wichtigen Denkanstoß, "Spielerverabschiedungen" nicht allzusehr ausufern zu lassen - Mal was dazu geschrieben oder gesagt und dann per stehendem Applaus verabschiedet und gut.

Der Jahn wird im Profi-Fußball noch sehr oft mit Zu- und Abgängen zu tun zu haben. Wohl öfter als Vereine mit dicker Kasse, die den harten Forderungen von Spielerberatern Paroli bieten können. Das sind halt zwangsweise hochflexible Profis, die kommen und gehen in der Regel so schnell wie sie gekommen sind... darauf muss man sich einstellen. Hier jedes Mal ein Musical im Stadion abzuziehen (im Guten wie im Schlechten) ist ein Entertainment Bonus der mir eher auf den Sack geht...

Ob wir nun vor oder während (!) oder nach dem Spiels ne Show abziehen mit vorbereiteten sentimentalen Reden am Mikro ist mir Bumpel ... Find ich einfach nur peinlich und künstlich aufgebauscht. Hätte bei diesen ganzen geschwungenen Reden am liebsten das Stadion verlassen...

Aber so denken eben nicht alle.
Die Mehrheit liebt diesen Feelgood-Scheiss...

Und damit wären wir auch schon beim 2. Punkt: "Die Fankurve". Wer oder was ist das?
Gilt die Formel Fankurve = Fanszene?
Wir sprechen hier im Falle der HJT von einem über 5000 Leute starken Publikum, das gedanklich und organisatorisch noch immer in 3 Blöcken unterteilt ist.
Bei ner HJT Choreo mal nett ein paar Luftballons aufblasen oder helfen ne Blockfahne mit hochzuziehen...klappt im Kollektiv einwandfrei mit Daumen hoch.
Beim Support jedoch herrschen auf der HJT (vor allem in S1 und S3) leider ganz andere Naturgesetze vor. Denn gerade an den akustisch relevanten (weil zurückhallende Eck- und Außenwände) stehen die nicht Support willigen, Leute die am Rad drehen wenn's Mal nicht so läuft, die Grantler, die denen der Sitzplatz zu teuer ist, die Gelegenheitsbesucher oder die die nur unter bestimmten Bedingungen laut werden und nicht zuletzt diejenigen die supporten wollen und gleichzeitig das Spiel beobachten (Stichwort Fahnen im Blickfeld).

Von der Schwierigkeit in S3 lautstark und mit der Brechstange zumindest einen Grundlevel zu halten, kann JUG ein Liedchen davon pfeifen...

Um aber nicht abzuschweifen bei Punkt 2:
Ein Denkanstoß könnte hier ebenso heißen:
Wer wird hier einfach als Fankurve/szene deklariert und wer rechnet sich (aus welchen Gründen auch immer) aus freien Stücken selbst dazu. Welches Selbstverständnis soll hier als Maßstab dienen? Der Anspruch von Fanclubs? Der (noch weiterführende) Anspruch der Ultras?
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Antworten