Pyrotechnische?!?

Der 12 Mann
Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2286
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 29058Beitrag epsilon
Sa 14. Okt 2017, 16:05

DaBeda hat geschrieben:
Tja, und ja auch in puncto Qualität denke ich nach meinem Eindruck braucht man sich im Vergleich zu drüben in keinster Weise hier zu verstecken - im Gegenteil!
Oder? Glaube nicht, dass man mit dieser Einschätzung unbedingt verkehrt liegt! :)
Ja, dass das im statistischen Mittel so sein könnte, wollte ich auch vorsichtig indirekt andeuten - ohne es ganz direkt zu sagen. Z.B. durch :wink: :mrgreen: und auch dadurch, dass ich @micklas' Beitrag [08:52 Uhr, 1. Absatz] zitierte, der sich wiederum auf einen ganz konkreten user mit teilweise verbesserungsfähigem Umgangston bezog. (Selbstverständlich kein Pauschalurteil.)

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2286
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 29059Beitrag epsilon
Sa 14. Okt 2017, 16:16

S1chris hat geschrieben:Und kaum hast du's geschrieben wird um 14:56 drüben gekontert. Das mit den mehr Mitgliedern muss man aber auch differenziert sehen. Denke hier schreiben knapp 15 Leute sehr regelmäßig. Entspricht 10 Prozent . Im Drüben sind's 5 Leute. Entspricht 3 Prozent bei gleicher Anzahl.
Ich hab das jetzt nicht genau verstanden.

Drüben gibt es 2200 Mitglieder [hier 150] . "5 Leute" wären 3 Prozent von 150 oder 2,5 Promille von 2200.

Bei mehr als 10 mal sovielen Mitgliedern würde man im Normalfall eine viel höhere Beteiligung erwarten.

Hier ist das Engagement (im Mittel) wesentlich höher. (Aber ich glaube, das wolltest du auch ausdrücken?)

Benutzeravatar
micklas
Beiträge: 2998
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 29060Beitrag micklas
Sa 14. Okt 2017, 16:25

Es sind 0,002% von 2200 Usern. Wobei ja da wir 13 plus daredevil und Blurt ja auch noch in der Mitgliederliste sind. Ebenso der JFS30J.

Ist ganz einfach: hier macht es einfach deutlich mehr Spaß, man fühlt sich freier und daher hat man auch mehr Bock, Beiträge zu verfassen (und wenn es nur über Flaggen ist).

Mike a.R hat mich ja damals drüben gebeten, hier meine Beiträge zu verfassen. Dem komm ich doch sehr gerne nach.

Und wie war das Richtung Vio nochmal mit dem Forum, in dem pro Woche nur 10 Beiträge verfasst werden?
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!

S1chris
Beiträge: 588
Registriert: So 24. Sep 2017, 08:47

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 29061Beitrag S1chris
Sa 14. Okt 2017, 16:45

epsilon hat geschrieben:
S1chris hat geschrieben:Und kaum hast du's geschrieben wird um 14:56 drüben gekontert. Das mit den mehr Mitgliedern muss man aber auch differenziert sehen. Denke hier schreiben knapp 15 Leute sehr regelmäßig. Entspricht 10 Prozent . Im Drüben sind's 5 Leute. Entspricht 3 Prozent bei gleicher Anzahl.
Ich hab das jetzt nicht genau verstanden.

Drüben gibt es 2200 Mitglieder [hier 150] . "5 Leute" wären 3 Prozent von 150 oder 2,5 Promille von 2200.

Bei mehr als 10 mal sovielen Mitgliedern würde man im Normalfall eine viel höhere Beteiligung erwarten.

Hier ist das Engagement (im Mittel) wesentlich höher. (Aber ich glaube, das wolltest du auch ausdrücken?)
Sorry bin von gleichem Grundwert ausgegangen. Hab die Zahl nicht gefunden. 2200 ist schon viel .
Nur der SSV - Auf geht's rot-weiße Jungs kämpft und siegt für uns!

S1chris
Beiträge: 588
Registriert: So 24. Sep 2017, 08:47

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 29100Beitrag S1chris
So 15. Okt 2017, 16:46

Hansa Fans verteilen Präsente an Jena. Da bin ich ja mal gespannt was das pro Fisch dann vom DFB kostet.
Wird das dann Stückweise oder Kiloweise betechnet?? :lol:

http://m.bild.de/sport/fussball/hansa-r ... dMobile.ht
ml
Nur der SSV - Auf geht's rot-weiße Jungs kämpft und siegt für uns!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1458
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 49950Beitrag onki
Mi 25. Sep 2019, 08:45

aus dem Thread des DFB-Spiels in Saarbrücken...

Dank an epsilon für die recherchierten Daten.
Es ist immer gut ein bisschen Sachlichkeit in eine reaktionäre "Deppen-und-Arschlöcher"-Diskussion zu bringen.

Mein Versuch einmal beide Seiten zu beleuchten:

Was die Pyro-Debatte anbelangt, bleibt es bei der Endlos-Diskussion wie gehabt.
Ich selbst habe mit Pyro nix am Hut. Bin jedoch allem was Fußball-Fankultur (insbesondere der europäischen Ultra-Bewegung der letzen Jahrzehnte) betriff liberal aufgeschlossen und versuche stets auch Dinge zu verstehen in denen ich nicht direkt involviert bin.

Mit Fußballfankultur ist bei mir nicht gemeint, nur im Stadion zu stehen und zu jammern - sondern das Geschehen aktiv mit zu gestalten.
Das "Erlebnis Fußballstadion" entsteht nicht mit der passiven Klientel durch Rumstehen oder Motzen - das wäre daheim vor der Glotze auch möglich.
Es entsteht vielmehr durch Gesänge, Choreos, Fahnen und echter "Anfeuerung" (hier steckt das Wort Feuer bereits drin...sollte bitte auch verboten werden).
Pyro-/Rauchtopf-Einsätze gehören hier ebenso zu Repertoire wie eben das oben genannte.
Da bestaunt man oftmals vom Sitzplatz aus die schönen Choreos im Fanblock und würde wohl auch gerne wohlwollend klatschen, wäre man nicht gerade mit dem Handy filmen...
Ja, was glaubt ihr denn was eine solche Choreo Tage und Wochen an Arbeit bedeutet? Und wer diese Arbeit macht? Die Grantler etwa?
Das sind Leute, die lieben ihren Verein und leben das auch! Nicht nach gewonnen Spielen!
Es ist der Ultra-Jugendkultur viel zu verdanken - nicht nur optische, akustische Elemente. Auch die gesunde Einstellung zu Sieg und Niederlage, zu Werten, zur Vereinstradition sowie zum Durchhaltevermögen in schlechten Zeiten... das sind alles Attitüden, von denen sich manch ältere Generation eine Scheibe abschneiden könnte.

Es geht aktuell um Beschneidungen und massive Einschränkungen der Ultrakultur, die im Worst Case zur Abschaffung von Stehplätzen resultieren wird.
Dann werden wir alle da sitzen mit Klatschpappen und winken wie die Doldis.
Mit den (absichtlich) schwindelerregend hohen Strafen bei Pyro-Einsatz wird erfolgreich versucht Fanblocks zu kriminalisieren sowie restliche Fangemeinschaft gegen "diese Vollidioten" aufzubringen. Hier stellt sich ernsthaft die Frage, wer hier der nützliche "Idiot" des DFB ist...
Niemand stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit und vor allem der astronomischen Höhe der Strafe...
Der DFB könnte genauso gut Gesänge verbieten künftig... es würden sich die gleiche Kientel zu Wort melden und fordern, dass die "Vollidioten" gefälligst das Singen unterlassen sollten, weil ja "der Verein damit geschädigt wird".

Gerade das "Verbot" Pyrotechnik (wie ich meine aus kommerziellen Gründen) hat dazu geführt, dass gerade aus diesem Grund ein Kult und explizit der Reiz des "Verbotenen" entstanden ist, der aus Pyro-Schmuggeln und Einsetzen einen wahren Wettbewerb ausgelöst hat. Das Gegenargument "vermummte Halbstarke" geht in diese Richtung und ist daher gar nicht mal so abwegig.
Pyro wird daher nicht mehr nur als ein beliebiges Element von Choreos gesehen, sondern als Zeichen der Stärke/Unbeugsamkeit einer Fanszene. Entsprechend dieser Doktrin folgend, steigt der Druck einer deutschlandweit respektierten Ultrazene immer regelmäßier und massiver Pyro einzusetzen. Ein sinnfreier Kreislauf den meiner Meinung nach das Verbot an sich zu verantworten hat...
Auch in dieser Hinsicht, sind unser Jahn-Ultras nahezu abstinent mit etwa 1 Pyro-Aktion jährlich.
Seltsamerweise bekommen unsere jedoch vergleichsweise oft und derb das Fett weg, wenn es dann mal zum Pyro-Einsatz kommt...

Zum Thema "vereinsschädigend":
Glaubt Ihr nicht, dass das vergleichsweise besonnene Verhalten unserer Ultras nicht eine Art Kalkulierbarkeit für den Verein darstellt?
Und:
Ist es nicht so, dass der Verein gerade DURCH die Ultras eher Mehreinnahmen generiert?
Es ist die Stimmung, die Choreos und die Stadion-Atmosphäre (die überwiegend durch hart arbeitende Ultras u. Fanclubs getragen wird), die das (vor allem jüngere bzw. auch weibliche) Publikum ins Stadion lockt. DAS ist zählbares Cash in der Däsch! Was trägt der gemeine Grantler dazu bei?
Gleiches Szenario bei der rasant gestiegenen Mitgliederanzahl!
Das hat in den letzten Jahren einige alteingesessene überrascht, wieviele junge Gesichter plötzlich in Mitgliederversammlungen zu sehen waren.

Unsere Ultras als Deppen und Vollidioten zu bezeichnen ist ein starkes Stück.
Vor allem von Seiten derer, wo vergleichsweise NIX kommt und zu nix beigetragen wird.
Die Strafe der "Pyro-Aktion" in Heidenheim ist für mich ein Witz ohnegleichen!
Es handelte sich um EINE Fackel die hochgehalten wurde in einer Gedenkminute des Fanblocks zu Ehren eines verstorbenen Ultras.
Das ist auch groß und breit auf dem schwarzen Transparent gestanden.
Hier als Verband mehrere Tausend Euro Strafe aufzulegen ist nix anderes als ein Skandal.
Aber hier einfach drauf los zu jammern, wahrscheinlich selbst nicht mal dabei gewesen, halte ich für ebenso reaktionär wie fragwürdig.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1458
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Pyrotechnische?!?

Beitrag: # 50887Beitrag onki
Di 24. Dez 2019, 13:34

Einspruch gegen Pyrostrafe: St. Pauli macht es dem HSV gleich
Für das Fehlverhalten der eigenen Fans sollen der Hamburger SV und der FC St. Pauli gemeinsam 320.000 Euro Strafe zahlen. Während die Gäste vom HSV schon unmittelbar nach der Urteilsverkündung einen Einspruch dagegen einlegten, ist inzwischen klar: Auch der FCSP wird die Strafe nicht akzeptieren.
https://www.liga2-online.de/einspruch-g ... sv-gleich/

Endlich mal massiver Einspruch von Vereinen gegen das DFB-Abkassierer-Kasperle-Theater!
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Antworten