Jobportal

Die Verantwortlichen

Jobportal

Beitragvon Violence » Di 13. Feb 2018, 19:54

JOB-PORTAL JAHN JOBS
SSV UND SPONSOREN STARTEN INNOVATION
https://www.ssv-jahn.de/auf-einen-blick ... 6d666426b5

Schon irgendwie gut gemacht... hier die Übersicht aller offenen Stellen:
https://www.ssv-jahn.de/jahn-jobs-das-j ... eberblick/
STAND YOUR GROUND
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
Violence
Moderator
 
Beiträge: 7182
Registriert: Do 6. Jun 2013, 00:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Jobportal

Beitragvon KLP » Di 13. Feb 2018, 21:06

Finde die Idee auch gut und innovativ. Daumen hoch!
I funk, blog, programmier & rette den Regenwoid fia Eich! :mrgreen:

Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
KLP
 
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 19:21

Re: Jobportal

Beitragvon Iarwain » Di 13. Feb 2018, 22:09

Aus unternehmerischer Sicht ganz gut, als Arbeiter...wenn man über den Jahn Jobs kriegt, der Chefe beim Jahn tätig ist...da kommt man leicht in emotionale Abhängigkeit vom Chef...is ja auch ejn Jahnfan. Unter den dderzeitigen Bedingungen find ich das schwierig, um ehrlich zu sein.
Jahnfans gegen Rassismus!
Iarwain
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 18:30

Re: Jobportal

Beitragvon BlankerBanker » Mi 14. Feb 2018, 13:39

Also wenn du von Personen emotional abhängig wirst, nur weil du vom selben Verein Fan bist, dann liegen die Probleme noch ein bisschen tiefer ;)
BlankerBanker
 
Beiträge: 92
Registriert: Di 10. Mär 2015, 12:04

Re: Jobportal

Beitragvon Iarwain » Mi 14. Feb 2018, 14:30

BlankerBanker hat geschrieben:Also wenn du von Personen emotional abhängig wirst, nur weil du vom selben Verein Fan bist, dann liegen die Probleme noch ein bisschen tiefer ;)


:) Vielleicht.

Aber es ist der selbe Effekt. Man versucht eine verbindende Einheit herzustellen zwischen Angestelltem und Chef, die nichts mit dem Verhältnis im Produktionsprozess zu tun hat. Die Schmerzgrenze bei Einschnitten, sei es Gehalt, Arbeitszeit oder ähnlichem, liegt damit viel höher. Man kann den Jahn immer als verbindendes Element benutzen, obwohl man unterschiedliche Interessen im Bezug auf Arbeit und Profit hat.
Jahnfans gegen Rassismus!
Iarwain
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 18:30

Re: Jobportal

Beitragvon Nobnab » Mi 14. Feb 2018, 14:39

Mal eine frage für diese Diskussion:

Warum wird automatisch vorausgesetzt das eine Jahnverbundenheit besteht, sowohl von der einen als auch der anderen Person?

A) Nur weil ich den Jahn unterstützte muss es nicht automatisch aus Sympathie sein.
B) Kann ich auch über dritte über diese Anzeige erfahren haben ohne selbst eine Meinung oder Einstellung zum Verein zu haben.
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Benutzeravatar
Nobnab
 
Beiträge: 1117
Registriert: Di 16. Jul 2013, 10:19
Wohnort: Regensburg

Re: Jobportal

Beitragvon micklas » Mi 14. Feb 2018, 14:46

Nobnab hat geschrieben:Mal eine frage für diese Diskussion:

Warum wird automatisch vorausgesetzt das eine Jahnverbundenheit besteht, sowohl von der einen als auch der anderen Person?

A) Nur weil ich den Jahn unterstützte muss es nicht automatisch aus Sympathie sein.
B) Kann ich auch über dritte über diese Anzeige erfahren haben ohne selbst eine Meinung oder Einstellung zum Verein zu haben.


Außerdem müsste dann, nach Iarwains These, der zukünftige direkte Chef oder die Chefin ja auch Jahnfan sein - das ist ja in den wenigsten Fällen hier gleich der Geschäftsführer oder Vorstand.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2807
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: Jobportal

Beitragvon Hille » Mi 14. Feb 2018, 15:15

Sagen wir mal so, wenn es sich hier um kleinere Betriebe handeln würde, wo der einzelne Mitarbeiter tatsächlich ein engeres Verhältnis zum "Chef", also zum tatsächlichen Eigentümer hätte, dann ware Iarwains These für mich schon nachvollziehbar.

Innerhalb des Job-Portals gibts aber beinahe nur Jobs bei größeren Unternehmen, die eine andere hierarchische Struktur haben. Wie Micklas ja schon schreibt, der "Chef" des einzelnen Mitabeiters ist meisten einfach sein Vorgesetzter, der selber wohl auch "nur" ein Angestellter der Geschäftsführung oder des Vorstandes ist. Das Unternehmen ist halt irgendwie im Jahn-Sponoring involviert, emotionale Bindungen zum Verein muss es da gar nicht geben. Mit denjenigen Leuten, die für die Verbindungen mit dem Jahn Jobportal verantwortlich sind, hat der einzelne Mitabeiter unter Umständen gar nix zu tun.
Jahnfans gegen Rassismus!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
Benutzeravatar
Hille
Moderator
 
Beiträge: 1225
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 22:24
Wohnort: Wien 14

Re: Jobportal

Beitragvon Jahn2000 » Mi 14. Feb 2018, 16:27

Iarwain hat geschrieben:
BlankerBanker hat geschrieben:Also wenn du von Personen emotional abhängig wirst, nur weil du vom selben Verein Fan bist, dann liegen die Probleme noch ein bisschen tiefer ;)


:) Vielleicht.

Aber es ist der selbe Effekt. Man versucht eine verbindende Einheit herzustellen zwischen Angestelltem und Chef, die nichts mit dem Verhältnis im Produktionsprozess zu tun hat. Die Schmerzgrenze bei Einschnitten, sei es Gehalt, Arbeitszeit oder ähnlichem, liegt damit viel höher. Man kann den Jahn immer als verbindendes Element benutzen, obwohl man unterschiedliche Interessen im Bezug auf Arbeit und Profit hat.



Man kann es aber einfach auch schlecht reden und hinter jeder Stau´n a Goaß sehn :lol:

Das Ganze ist doch sowas von weit her geholt, dass es jeder Grundlage entbehrt. Da gibt es einen Job bei Netto und ich verdiene dann weniger, weil Netto den Jahn sponsert? Ganz klar.....sehr nachvollziehbar.
Jahn2000
 
Beiträge: 389
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:15

Re: Jobportal

Beitragvon Iarwain » Mi 14. Feb 2018, 16:34

Jahn2000 hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:
BlankerBanker hat geschrieben:Also wenn du von Personen emotional abhängig wirst, nur weil du vom selben Verein Fan bist, dann liegen die Probleme noch ein bisschen tiefer ;)


:) Vielleicht.

Aber es ist der selbe Effekt. Man versucht eine verbindende Einheit herzustellen zwischen Angestelltem und Chef, die nichts mit dem Verhältnis im Produktionsprozess zu tun hat. Die Schmerzgrenze bei Einschnitten, sei es Gehalt, Arbeitszeit oder ähnlichem, liegt damit viel höher. Man kann den Jahn immer als verbindendes Element benutzen, obwohl man unterschiedliche Interessen im Bezug auf Arbeit und Profit hat.



Man kann es aber einfach auch schlecht reden und hinter jeder Stau´n a Goaß sehn :lol:

Das Ganze ist doch sowas von weit her geholt, dass es jeder Grundlage entbehrt. Da gibt es einen Job bei Netto und ich verdiene dann weniger, weil Netto den Jahn sponsert? Ganz klar.....sehr nachvollziehbar.


Tut mir leid, dass ich nicht alles, wo das Jahn-Emblem draufsteht, abfeiere.

Und insgesamt: ja. Unternehmen sparen lieber bei Gehältern als im Sponsoring oder bei der Werbung.
Jahnfans gegen Rassismus!
Iarwain
 
Beiträge: 356
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 18:30

Re: Jobportal

Beitragvon Jahn2000 » Mi 14. Feb 2018, 16:39

Iarwain hat geschrieben:
Jahn2000 hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:
BlankerBanker hat geschrieben:Also wenn du von Personen emotional abhängig wirst, nur weil du vom selben Verein Fan bist, dann liegen die Probleme noch ein bisschen tiefer ;)


:) Vielleicht.

Aber es ist der selbe Effekt. Man versucht eine verbindende Einheit herzustellen zwischen Angestelltem und Chef, die nichts mit dem Verhältnis im Produktionsprozess zu tun hat. Die Schmerzgrenze bei Einschnitten, sei es Gehalt, Arbeitszeit oder ähnlichem, liegt damit viel höher. Man kann den Jahn immer als verbindendes Element benutzen, obwohl man unterschiedliche Interessen im Bezug auf Arbeit und Profit hat.



Man kann es aber einfach auch schlecht reden und hinter jeder Stau´n a Goaß sehn :lol:

Das Ganze ist doch sowas von weit her geholt, dass es jeder Grundlage entbehrt. Da gibt es einen Job bei Netto und ich verdiene dann weniger, weil Netto den Jahn sponsert? Ganz klar.....sehr nachvollziehbar.


Tut mir leid, dass ich nicht alles, wo das Jahn-Emblem draufsteht, abfeiere.

Und insgesamt: ja. Unternehmen sparen lieber bei Gehältern als im Sponsoring oder bei der Werbung.



Ich feier es ja auch nicht, finde die Idee aber ganz witzig. Kann doch für den einen oder anderer Sponsor interessent sein, hier eine Jobplattform zu haben. Aber mir will einfach nicht in den Kopf, warum dann hier ein Interessenkonflikt vorhanden sein soll. Ich kenne ja den extrem linken Ansatz (und das meine ich jetzt echt nicht bös!, manchmal finde ich links ja auch gar nicht so schlecht), aber der Zusammenhang erschließt sich mir einfach nicht.
Jahn2000
 
Beiträge: 389
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:15

Re: Jobportal

Beitragvon KLP » Mi 6. Jun 2018, 20:08

Ihr seid ambitioniert, bodenständig und glaubwürdig und träumt davon Eure große Leidenschaft Fußball beim Jahn zum Beruf zu machen?

Unter http://www.ssv-jahn.de/stellenangebote bieten wir Euch auch aktuell wieder spannende Herausforderungen. Jetzt bewerben


  • Junior Manager Sponsoring Vermarktung (m/w)
  • Spieltagshelfer (m/w)
  • Mitarbeiter Fan- & Mitgliederwesen (m/w)
  • Honorartrainer (m/w)
I funk, blog, programmier & rette den Regenwoid fia Eich! :mrgreen:

Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
KLP
 
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 19:21


Zurück zu Headquarter



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast