WM 2018 in Russia

Europa- und Weltfussball

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon micklas » Do 28. Jun 2018, 12:29

zabo hat geschrieben:https://m.focus.de/sport/fussball/wm-2018/wm-desaster-gegen-suedkorea-warum-oezil-nicht-zum-suendenbock-taugt_id_9174595.html

hätte ich nicht erwartet



Würde Özil Müller heißen, würde die Kritik anders aussehen. Aber man sieht ja, wie manche Leute auf ihn eindreschen als hätte er allein die WM verloren, weil es jetzt gerade so gut passt, auf die “Ausländer” im Team zu schimpfen. Das hat aber weniger mit deren Leistung zu tun (auch wenn sie schlecht war) sondern mit der von Haus aus rassistischen Einstellung der Schimpfenden.
Ist halt ein super Zeitpunkt für solche Beschimpfungen wie Merkel-Quotenmannschaft. Als wäre sie auch noch dafür verantwortlich. Aber solche Leute haben eh jeglichen Realitätssinn verloren und suhlen sich in ihrer braunen Filterblase, was noch viel beschämender ist als die indiskutable Leistung der Mannschaft.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2941
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon DaBeda » Do 28. Jun 2018, 13:05

Chapeau und absolut d'accord, micklas, zu deinem Statement :!:
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 2379
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon zabo » Do 28. Jun 2018, 13:23

mal wieder weg von Politik usw.

Özil ist aber auch ein gutes Opfer,wenn du seine Körpersprache an Platz seit Jahren siehst.
Und dies mit Erdogan war ein Fehler
m.e wäre es für alle am besten ,er hört auf
Benutzeravatar
zabo
 
Beiträge: 771
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 09:11

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon micklas » Do 28. Jun 2018, 13:34

zabo hat geschrieben:mal wieder weg von Politik usw.

Özil ist aber auch ein gutes Opfer,wenn du seine Körpersprache an Platz seit Jahren siehst.
Und dies mit Erdogan war ein Fehler
m.e wäre es für alle am besten ,er hört auf


Du willst weg von der Politik und kommst mit der Politik? Zabo, bitte.

Seine Körpersprache ist nicht gerade motivierend, das stimmt, aber mit der Körpersprache ist er auch Weltmeister geworden und war im EM Halbfinale gegen Frankreich der beste Mann (das haben halt schon wieder alle vergessen).
Das mit Erdogan war Mist, richtiger Mist, auch von Gündogan - da gibt es wahrscheinlich keine 2 Meinungen.

Aber was war denn mit Müller zB - oder Kroos? Oder nehmen wir mal Joshua Kimmich, der komplett unter seinen Leistungen blieb.

Als Feindbild taugen halt die "Deutschtürken" besonders gut, weil es ja für die ewig Verbohrten soviel besser ist, Deutscher mit deutschen Eltern zu sein. Warum, konnte mir bisher keiner begründen. Oder warum ist ein Deutschrusse, der in Kasachstan geboren wurde deutscher als ein Deutschtürke, der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist?

Vielleicht sollten sich die Leute einfach wieder auf ihren gesunden Menschenverstand besinnen und eine Person mögen oder nicht zu mögen, die ihnen sympathisch oder unsympathisch ist, ganz unabhängig von deren Herkunft oder Religion. Aber das geht scheinbar momentan bei ca. 15% nicht. Das gehört aber dann in Politikthread.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2941
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon Iarwain » Do 28. Jun 2018, 13:41

micklas hat geschrieben:
zabo hat geschrieben:mal wieder weg von Politik usw.

Özil ist aber auch ein gutes Opfer,wenn du seine Körpersprache an Platz seit Jahren siehst.
Und dies mit Erdogan war ein Fehler
m.e wäre es für alle am besten ,er hört auf


Du willst weg von der Politik und kommst mit der Politik? Zabo, bitte.

Seine Körpersprache ist nicht gerade motivierend, das stimmt, aber mit der Körpersprache ist er auch Weltmeister geworden und war im EM Halbfinale gegen Frankreich der beste Mann (das haben halt schon wieder alle vergessen).
Das mit Erdogan war Mist, richtiger Mist, auch von Gündogan - da gibt es wahrscheinlich keine 2 Meinungen.

Aber was war denn mit Müller zB - oder Kroos? Oder nehmen wir mal Joshua Kimmich, der komplett unter seinen Leistungen blieb.

Als Feindbild taugen halt die "Deutschtürken" besonders gut, weil es ja für die ewig Verbohrten soviel besser ist, Deutscher mit deutschen Eltern zu sein. Warum, konnte mir bisher keiner begründen. Oder warum ist ein Deutschrusse, der in Kasachstan geboren wurde deutscher als ein Deutschtürke, der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist?

Vielleicht sollten sich die Leute einfach wieder auf ihren gesunden Menschenverstand besinnen und eine Person mögen oder nicht zu mögen, die ihnen sympathisch oder unsympathisch ist, ganz unabhängig von deren Herkunft oder Religion. Aber das geht scheinbar momentan bei ca. 15% nicht. Das gehört aber dann in Politikthread.



Fußball raus aus der Politik!!!111!1!1!
Jahnfans gegen Rassismus!
Iarwain
 
Beiträge: 380
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 18:30

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon DaBeda » Do 28. Jun 2018, 14:09

zabo hat geschrieben: ( .... )

Özil ist aber auch ein gutes Opfer,wenn du seine Körpersprache an Platz seit Jahren siehst.
( .... )


Im Grunde sind doch die Personen eine Schande bzw. deren in der Hinsicht charakterloses Verhalten ein Schande, die sich stets (förmlich!) Opfer suchen müssen, oder zumindest meinen dies zwanghaft tun zu müssen - und dies dann noch meinen mit "fehlender" Körpersprache, Nichtmitsingen der Hymne usw. bzw. anderen im Grunde relativ irrelevanten Umständen als Indiz dafür extra unterstreichen/evtl. auch begründen zu müssen!

Übrigens: Die deutsche Hymne wurde vor Länderspielen bis in die frühen/mittleren 80'er Jahren generell bis auf wenige Ausnahmen so gut wie nie groß mitgesungen - is' Fakt, gab es einfach lange Zeit nicht, dass deutsche Spieler vor einem Länderspiel dies machten!

Allein mit dem oben von mir explizit hervorgehobenen Zitat (speziell "gutes Opfer") kann ich prinzipiell von meiner grundsätzlichen Einstellung Menschen gegenüber aber mal überhaupt NIX anfangen!
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 2379
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon KLP » Do 28. Jun 2018, 15:37

Bild

Imho waren Werner, Gomez und Müller die schlechtesten Männer am Platz. Durchgehend.
I funk, blog, programmier & rette den Regenwoid fia Eich! :mrgreen:

Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
KLP
 
Beiträge: 1897
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 19:21

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon onki » Do 28. Jun 2018, 16:19

micklas hat geschrieben:
zabo hat geschrieben:https://m.focus.de/sport/fussball/wm-2018/wm-desaster-gegen-suedkorea-warum-oezil-nicht-zum-suendenbock-taugt_id_9174595.html

hätte ich nicht erwartet



Würde Özil Müller heißen, würde die Kritik anders aussehen. Aber man sieht ja, wie manche Leute auf ihn eindreschen als hätte er allein die WM verloren, weil es jetzt gerade so gut passt, auf die “Ausländer” im Team zu schimpfen. Das hat aber weniger mit deren Leistung zu tun (auch wenn sie schlecht war) sondern mit der von Haus aus rassistischen Einstellung der Schimpfenden.
Ist halt ein super Zeitpunkt für solche Beschimpfungen wie Merkel-Quotenmannschaft. Als wäre sie auch noch dafür verantwortlich. Aber solche Leute haben eh jeglichen Realitätssinn verloren und suhlen sich in ihrer braunen Filterblase, was noch viel beschämender ist als die indiskutable Leistung der Mannschaft.


hierzu passend und exemplarisch ein paar aus dem Sozialen Netz gefischte Zitate zum Ausscheiden ...

Die Internationalmannschaft von Buntland hat es nicht anders verdient!

Migranten mannschaft keine Nationalmannschaft ist das gewesen !!!

Solange wir den totalen Merkelstaat und Erdowahns Türken haben, sind die Spiele unter aller Sau!

versucht es doch mit noch ein paar Schwarzen oder Arabern mal sehen was dann raus kommt ??
Deutschland wird so lange du noch lebst nie wieder Weltmeister ...

mit welcher motivation haben denn diese "deutschen" gespielt? etwa für ihr land?, lächerlich.. wie will ein volk irgendetwas gewinnen und in irgendeiner form einen gemeinsamen geist finden, wenn es jeden tag aufs neue sein land, wurzeln, identität und einzigartigkeit mit allen füßen und mächten tritt und verrät??
besinnt euch endlich eures volkes, oder geht endlich jämmerlich zugrunde!

den kokser Jogi braucht doch keiner der steckt doch mit den Türken unter einer Decke....

…ich mache am meisten Vorwürfe den beiden Türken die den türkischen Präsidenten mehr ehren als Frau Merkel und danach die Presse in Deutschland…
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
onki
 
Beiträge: 953
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 08:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon onki » Do 28. Jun 2018, 17:03

An alle "Özil will unsere schöne Hymne nicht singen" Heulsusen:
Schaut Euch dieses Video an:

Özil, Boateng und Khedira singen unsere schöne Nationalhymne wieder nicht mit und Du hast ein Problem damit?
Dann zähle mal durch, wie viele Maiers und Müllers 1974 mitgesungen haben. Trotz der vielen urdeutschen Namen im Team: viele waren's nicht...
aber so sind wir 1974 Weltmeister geworden. :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=EL4FxSPutTI

Heute werden halt an (lästigen) Migranten Anforderungen gestellt, die vor einigen Jahren nicht mal Deutsche erfüllen mussten...
Aber es handelt sich ohnehin (wie viele Problem-Schauplätze verkappter Rassisten) lediglich um eine Stellvertreter-Debatte.
Gesagt wird "Özils Migration ist gescheitert"... gemeint ist "Migranten raus aus der Nationalelf"...
(siehe manch Schwachsinns-Beitrag im kleinen Nachbarforum)
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
onki
 
Beiträge: 953
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 08:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon micklas » Do 28. Jun 2018, 17:17

Schon geil, ein Özil oder Khedira haben für das Land schon deutlich mehr geleistet als so mancher Möchtegern -Moderator. Aber werden dann dafür kritisiert, dass sie die Hymne nicht mitsingen. Sowas von lächerlich. Özil hat brutal viele Assists und Tore für Deutschland gemacht, aber er ist halt leider leider nur ein Türke (ohne türkischen Pass) und daher für so besorgte Bürger inakzeptabel.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!
Benutzeravatar
micklas
 
Beiträge: 2941
Registriert: Di 11. Jun 2013, 19:42
Wohnort: Absurdistan

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon zabo » Do 28. Jun 2018, 17:42

ich will auch weg ob Türke ,Deutschpole etc.

Die Erdogansache war ein Mosaiksteichen für die desolate Leistung
warum der Rest auch völlig lethargisch war,wissen wir ja nicht
natürlich war Özil auch schon oft gut,aber er ist allgemein trotz follower usw. eher unbeliebt
m.e aber nicht weil Türke,Deutschtürke etc.
sondern wie er sich gibt
Benutzeravatar
zabo
 
Beiträge: 771
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 09:11

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon KLP » Do 28. Jun 2018, 17:46

Christiano Ronaldo und Neymar sind auch relativ unbeliebt, dafür, dass sie so viele Follower haben. Das Argument überzeugt mich nicht.
I funk, blog, programmier & rette den Regenwoid fia Eich! :mrgreen:

Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
KLP
 
Beiträge: 1897
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 19:21

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon epsilon » Do 28. Jun 2018, 18:18

4 Punkte - 4 Tore - 4 Gegentore

Japan wie auch Senegal

Fair Play Wertung: Japan :D vor Senegal :(
Benutzeravatar
epsilon
 
Beiträge: 1555
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:10

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon Schoko » Do 28. Jun 2018, 18:46

Was Joachim Löw betrifft: Ich bin durchaus ein Verfechter seiner Arbeit. Er hat die Nationalelf jahrelang auf einem stabilem Niveau gehalten, doch ich denke mittlerweile, dass dem Gesamtpaket Nationalmannschaft ein Umbruch (um nicht zu sagen Neuanfang) jetzt nicht schaden würde. Mein Problem bei der Sache ist aber: Wer ist denn die Alternative zu Löw? Die augenscheinlich besten deutschen Trainer stehen alle unter Vertrag. Und die anderen? Wer ist gerade frei?

Hasenhüttl? Gisdol? Slomka? Frings? Wolf? Weinzierl?? Das entspricht alles nicht gerade meiner Idealvorstellung eines Bundestrainers ... Auch die Co-Trainer Schneider und Sorg fänd ich nicht so prickelnd. U21-Trainer Kuntz? Hmm.

Ich denke der DFB weiß schon, warum er an Löw festhalten möchte ...
Benutzeravatar
Schoko
 
Beiträge: 668
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:46
Wohnort: Regenstauf

Re: WM 2018 in Russia

Beitragvon Hille » Fr 29. Jun 2018, 07:14

Schoko hat geschrieben:Was Joachim Löw betrifft: Ich bin durchaus ein Verfechter seiner Arbeit. Er hat die Nationalelf jahrelang auf einem stabilem Niveau gehalten, doch ich denke mittlerweile, dass dem Gesamtpaket Nationalmannschaft ein Umbruch (um nicht zu sagen Neuanfang) jetzt nicht schaden würde. Mein Problem bei der Sache ist aber: Wer ist denn die Alternative zu Löw? Die augenscheinlich besten deutschen Trainer stehen alle unter Vertrag. Und die anderen? Wer ist gerade frei?

Hasenhüttl? Gisdol? Slomka? Frings? Wolf? Weinzierl?? Das entspricht alles nicht gerade meiner Idealvorstellung eines Bundestrainers ... Auch die Co-Trainer Schneider und Sorg fänd ich nicht so prickelnd. U21-Trainer Kuntz? Hmm.

Ich denke der DFB weiß schon, warum er an Löw festhalten möchte ...


Darüber hab ich auch schon nachgedacht und ich komme auch zu keinem richtigen Ergebnis. Hasenhüttl schließe ich für mich aus, wenn ein Österreicher Bundestrainer wird, dann kann ich nie wieder unter die Leute :mrgreen: .

Bei den wirklich guten Trainern bin ich mir auch gar nicht so sicher, ob sie als Bundestrainer taugen würden. Tuchel muss/möchte eine Mannschaft hin zu seinem Ideal entwickeln, dass wird er außerhalb eines "normalen" Trainingsprogramms nicht zu seiner Zufriedenheit durchziehen können. Und Klopp...ne Mannschaft formen könnte er. Da stell ich mir aber auch die Frage ob ihm die wenigen Wochen im Jahr reichen, seine Idee in die Köpfe so vieler verschiedener Spieler zu bringen.

Mir fallen eigentlich nur zwei Namen ein, denen ich das zutrauen würde. Beides aber schon ältere Semester: Hrubesch oder Heynckes.
Jahnfans gegen Rassismus!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
Benutzeravatar
Hille
Moderator
 
Beiträge: 1251
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 22:24
Wohnort: Wien 14

VorherigeNächste

Zurück zu International



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast