Politik

Alles außer Sport
Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1311
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Politik

Beitrag: # 48724Beitrag onki
Mo 1. Jul 2019, 20:05

Maxvonthane hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 22:10
Diese dämlich Antipolitische Haltung hilft ja auch superviel gegen den grassierenden Rechtsruck in den Kurven!
Man kann sich die Welt schon auch schön wünschen, die Realität sieht nur leider komplett anders aus.

Daher ist mir sowas noch 10mal lieber als irgend welche versteckten Kameradschaften in den Stadien.
Unpolitisch gibt maximal noch in der Grundschule, danach ist das einfach Realitätsfern davon auszugehen das in einem Raum wo Tausende Menschen zusammen kommen, Politik keine Rolle spielt.
Ich verstehe und unterschreibe Deinen Standpunkt und auch die Einschätzung der Realität...
Trotzdem wird in diesem speziellen Fall eingegrätscht, weil dieses Meme in mehrfacher Hinsicht Nonsens ist.
Das beste darin ist noch das allgemeingültige Statement gegen Rassismus. Das wars dann aber auch schon.

Wer sich in der radikalen Szene auskennt und diese schon ein paar Jahrzehnte verfolgt, weiß dass es sich hier im Bild rechts um das Symbol der bundesweiten linksradikalen Szene-Organisation "Antifschistische Aktion" handelt. Gegründet etwa Anfang der 90er handelt es sich hierbei um einen Zusammenschluss mehrerer überwiegend radikal militanter Gruppieren aus Antifa- und Autonomen-Zusammenhängen. Hieraus hat vor allem immer wieder die äußerst gewaltorientierte "Autonome Antifa M" aus Göttingen für Schlagzeilen gesorgt. Gegen Teilen letzterer wurde bis Mitte der 90er in Sachen "Mitgliedschaft einer terroristischen Vereinigung" ermittelt...
Wir haben es hier also mit einem extrem einschlägigen und belasteten Symbol zu tun, dass mit dem einer Wehrsportgruppe durchaus vergleichbar ist.

Die Frage lautet nun:
Was hat ein solches Symbol neben einem Vereinslogo zu suchen? Einen Haufen Scheiss.
Auf die AA konnte sich seinerzeit nicht mal die linksradikale Szene in ihrer Gesamtheit einigen, wie soll es sich dann erst mit einer überwiegend aus Normalos bestehenden Fußball-Fanszene verhalten???

Der Poster dieses Memes scheint viel zu jung zu sein, um dieses Emblem im korrekten Kontext bewerten und einschätzen zu können.
Hier scheint wohl vor allem der bloße Slogan "Antifaschistische Aktion" als Ausdruck und Statement eine Rolle gespielt zu haben. Das Symbol kommt halt ratzfatz hoch bei der schnellen google-Suche nach Antifaschismus...
Das ist nun nicht das übergroße Ding, dass nun mit Gewalt groß aufgebauscht werden muss... Ebenso wie kürzlich ein Jahn-Meme welches die Schanzer mit verfolgten Juden gleichgesetzt hatte... handelt es sich hier um Gedanken- und Bezuglosigkeit von 12-14-jährigen Teenagern, denen diesbezüglich die Hintergründe deutlich, aber besonnen gesteckt werden müssen. Das ist in beiden Fällen auf Instagram geschehen...
Erfahrung sammelt wer Fehler begeht. Und ich denke in beiden Fällen wird das kein 2. Mal vorkommen.

Nochmal im Klartext:
Ein Statement zur Sache (Rassismus, Faschismus) ist gerade in diesen Zeiten eine wichtige Sache.
Aber Vereins- oder Fanszene-Symbole einfach neben Symbolen von (radikalen) Aktivisten zu "montieren" ist 1. NoGo und hat 2. mit der Realität NullkommaNix zu tun...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Maxvonthane
Beiträge: 2143
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 14:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Re: Politik

Beitrag: # 48731Beitrag Maxvonthane
Mo 1. Jul 2019, 22:02

Danke für die lehrreiche Feststellung!
Ich kenn mich da im Detail dann doch nicht genau aus..ich kenn mich aber auch nicht zu 100% bei irgendwelchen Kameradschaften aus.
onki hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 20:05
Der Poster dieses Memes scheint viel zu jung zu sein, um dieses Emblem im korrekten Kontext bewerten und einschätzen zu können.
Ich glaube das ist ein wichtiges Statement, das auch bei der Sache mit dem dritten Reich, welche Micklas meint hervorgehoben!
Genau das sind wiederum auch Beweise warum diese Verteufeln der Politik in den Stadien genau der Falsche weg ist. Nur der Fussball hat überhaupt die Chance alle Schichten zu erreichen und beiden Postern die Grenzen aufzuzeigen.
Jahnfans gegen Rassismus!

HeZi
Beiträge: 219
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Politik

Beitrag: # 48847Beitrag HeZi
Mo 8. Jul 2019, 15:21

Auch ein vorgegebener unpolitischer Standpunkt ist definitiv politisch.
Im anderen Forum hats ein Teil bis heute noch nicht kapiert!
Bitte nicht auch hier mit dem Schmarrn anfangen, dass nur das sogenannte SPIEL von Interesse ist.
Das wäre Balla Balla :-)

Ist eh schon ungut, dass das Ganze unter Katzentisch läuft.

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1311
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Politik

Beitrag: # 48860Beitrag onki
Mo 8. Jul 2019, 21:22

HeZi hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 15:21
Auch ein vorgegebener unpolitischer Standpunkt ist definitiv politisch.
Im anderen Forum hats ein Teil bis heute noch nicht kapiert!
Bitte nicht auch hier mit dem Schmarrn anfangen, dass nur das sogenannte SPIEL von Interesse ist.
Das wäre Balla Balla :-)

Ist eh schon ungut, dass das Ganze unter Katzentisch läuft.
Mit welchem Gschmarre haben wir denn angefangen?
Hier gings um eine völlig schwachsinnige Verbindung des Jahnlogos mit dem Logo der AA/BO.
Meintest mit der Kritik daran bereits den Schmarrn mit dem wir hier nicht anfangen sollen?
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

HeZi
Beiträge: 219
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Politik

Beitrag: # 48878Beitrag HeZi
Di 9. Jul 2019, 18:26

onki hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 21:22
HeZi hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 15:21
Auch ein vorgegebener unpolitischer Standpunkt ist definitiv politisch.
Im anderen Forum hats ein Teil bis heute noch nicht kapiert!
Bitte nicht auch hier mit dem Schmarrn anfangen, dass nur das sogenannte SPIEL von Interesse ist.
Das wäre Balla Balla :-)

Ist eh schon ungut, dass das Ganze unter Katzentisch läuft.
Mit welchem Gschmarre haben wir denn angefangen?
Hier gings um eine völlig schwachsinnige Verbindung des Jahnlogos mit dem Logo der AA/BO.
Meintest mit der Kritik daran bereits den Schmarrn mit dem wir hier nicht anfangen sollen?
Nein, bitte fühl Dich nicht angesprochen. Ich sprach eher vom anderen Forum. Und davon bitte hier nicht auch anzufangen, alles was irgendwie nach Politischem klingt, abzuwerten.
Ich hab mich wohl nicht klar genug ausgedrückt.

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1360
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Politik

Beitrag: # 48905Beitrag Hille
Fr 12. Jul 2019, 10:56

Um hier mal was völlig anderes zu bringen:

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagn ... 76636.html

DAS wird auch in Deutschland mal Zeit.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1311
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Politik

Beitrag: # 48909Beitrag onki
Fr 12. Jul 2019, 16:01

Hille hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 10:56
Um hier mal was völlig anderes zu bringen:

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagn ... 76636.html

DAS wird auch in Deutschland mal Zeit.
Guter Einwurf.
Schuld daran sind die ÖKo-Nasen selbst. Weil sie jahrelang die verklärte Mär aufrecht erhalten haben von den "guten" Globolis, die "guten Gewissens" gekauft und eingenommen werden können. Die Illusion der guten alten Oma, die unterm Mörser in mühevoller Handarbeit kleine Wunderkugeln dreht.
In Wirklichkeit steckt auch hier die Pharma-Industrie hinter der vermeintlichen Alternative. Die Abzocke ist hier sogar noch viel dreister als bei herkömmlicher industriell hergestellter Arznei. Die Rendite für Homöopathika ist um ein vielfaches höher.
Die Dinger sind nahezu komplett aus gepresstem Milchzucker (und wirken zumindest abführend)
Weder enthaltener Wirkstoff noch Wirksamkeit kann nach herkömmlichen Methoden nachgewiesen werden.
Der Forschungsaufwand tendiert gegen Null.
Der Preis jedoch ist ordentlich!

Unterm Strich:
Ein teueres Produkt ohne Wirkung.
Sicher ist nur die hohe Rendite des Herstellers und die Nebenwirkung für die Gläubigen: Durchfall.
Ein Edel-Abführmittel mit Placebo-Effekt und Feelgood-Wirkung.

Sollte in Deutschland (wie in Frankreich) die Homöopathie nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt werden, dann gleicht das einem Ausnahmezustand.
Ich tippe stark auf einen Rettungsschirm für notleidende Pharma-Konzerne durch sinkende Rendite.
Too big to fail!

The end is near!
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Vilstaler
Beiträge: 18
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: Politik

Beitrag: # 48911Beitrag Vilstaler
Fr 12. Jul 2019, 16:15

Ja Onki, das sehe ich im Großen und Ganzen genauso. Nur bei den Nebenwirkungen liegst du falsch. Globuli bestehen aus reiner Saccharose und, wenn nicht gerade zu hoch potenziert, dem ein oder anderen Molekül Wirkstoff. Die Folge ist dann eher Karies und nicht Durchfall. Wenn ein Zahnarzt Globuli verordnet, wäre das quasi ein Kunstfehler. :wink:
"Fußball ist wie Schach...nur ohne Würfel!"

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1360
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Politik

Beitrag: # 48913Beitrag Hille
Fr 12. Jul 2019, 16:52

Vor allem ist diese Idee der Homäopathie so dermaßen hahnebüchen, dass ich mich jedesmal frage wie irgendjemand sowas glauben kann. Ein Wirkstoff wird ewig oft verdünnt und dann geschüttelt und "potenziert" sich so...weil Wasser eine Erinnerung hat und die Informationen speichert....

Also WENN das so wäre und Wasser wirklich Informationen speichern würde, dann wären wir schon alle längst tot. So viele Kläranlagen kannst du gar nicht bauen...und es wäre auch egal, weil das Wasser ja...ihr wisst worauf ich hinaus will... :mrgreen:
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1360
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Politik

Beitrag: # 48914Beitrag Hille
Fr 12. Jul 2019, 16:54

Vilstaler hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 16:15
Ja Onki, das sehe ich im Großen und Ganzen genauso. Nur bei den Nebenwirkungen liegst du falsch. Globuli bestehen aus reiner Saccharose und, wenn nicht gerade zu hoch potenziert, dem ein oder anderen Molekül Wirkstoff. Die Folge ist dann eher Karies und nicht Durchfall. Wenn ein Zahnarzt Globuli verordnet, wäre das quasi ein Kunstfehler. :wink:
Meines Wissens enthalten die meisten Globuli überhaupt keinen durch momentanen wissenschaftlichen Stand nachweisbaren Wirkstoff (mehr).
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Vilstaler
Beiträge: 18
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: Politik

Beitrag: # 48916Beitrag Vilstaler
Fr 12. Jul 2019, 19:39

Hille hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 16:54
Vilstaler hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 16:15
Ja Onki, das sehe ich im Großen und Ganzen genauso. Nur bei den Nebenwirkungen liegst du falsch. Globuli bestehen aus reiner Saccharose und, wenn nicht gerade zu hoch potenziert, dem ein oder anderen Molekül Wirkstoff. Die Folge ist dann eher Karies und nicht Durchfall. Wenn ein Zahnarzt Globuli verordnet, wäre das quasi ein Kunstfehler. :wink:
Meines Wissens enthalten die meisten Globuli überhaupt keinen durch momentanen wissenschaftlichen Stand nachweisbaren Wirkstoff (mehr).
Das hängt natürlich davon ab, wie oft geschüttelt wurde. Erst ab der 23.Potenz dürfte auch statistisch kein „Wirkstoffmolekül“ mehr vorhanden sein. Bei welcher Verdünnung die Nachweisgrenze unterschritten ist, da bin ich überfragt. Soviel zum Thema Politik :P
"Fußball ist wie Schach...nur ohne Würfel!"

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3354
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Politik

Beitrag: # 48917Beitrag DaBeda
Fr 12. Jul 2019, 20:18

Hatten wir nicht sogar mal bzw. in der Vergangenheit in Erwägung gezogen einen "Art" medizinischen Thread o.ä., beim Aufkommen einer in etwa artverwandten Thematik, hier bei uns im Forum zu eröffnen? Kann mich jetzt aber auch ehrlich gesagt ein klein wenig täuschen (in/bei meiner Erinnerung)....
Weil rein thematisch gesehen streift es ja nun wirklich ("threadtechnisch") ehrlich gesagt zumindest ein klein wenig vorbei... :)

Was den bis dato hier geäußerten vorherrschenden Tenor zur Thematik Globuli usw. anbetrifft - herrscht auch bei mir weitestgehend Übereinstimmung mit den Ansichten. Hat nicht auch u.a. Böhmermann erst kürzlich in einer seiner letzten Sendungen vor der Sommerpause dies u.ä. wunderbar treffend und entlarvend durchleuchtet...War, wenn ich mich jetzt recht entsinne, wirklich wieder einmal sehr aufschlussreich!
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Vilstaler
Beiträge: 18
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: Politik

Beitrag: # 48921Beitrag Vilstaler
Sa 13. Jul 2019, 08:43

Danke, DaBeda, guter Beitrag, um die Kurve zum eigentlichen Thema zu kriegen. Stichwort Böhmermann: Die Macht der Satire und die Auswirkung auf die Politik. Ich habe die Böhmermannfolge tatsächlich gesehen. Er zerlegt die Homöopathie nach allen Regeln der Satirekunst und macht damit Meinung. Es sind viele Halbwahrheiten. Aber Satire darf das. Dass jetzt andere (seriöse) Medien auf den Zug aufspringen und sich unreflektiert zum Thema Homöopathie äußern, ist schon eine andere Hausnummer. Vor 2 Jahren wurde die Homöopathie medial noch als der Heilsbringer aus der Natur abgefeiert und jetzt ist alles Abzocke. Und nachdem die Medien so schön Stimmung machen ist für die Politik genau jetzt der richtige Zeitpunkt das zu thematisieren und Homöopathie als Kassenleistung auszuschließen. Ich breche jetzt mal eine Lanze für die Homöopathie. Sie hat schon ihre Berechtigung! Warum? Keine Ahnung, ist vielleicht ein schönes Hobby, man setzt sich mit dem Thema Gesundheit auseinander und.., und..., und...bloß eben wie gesagt, bitte nicht zu Lasten des Solidarprinzips der Krankenkassen. Aber das muss die Politik regeln.
"Fußball ist wie Schach...nur ohne Würfel!"

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1311
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Politik

Beitrag: # 48922Beitrag onki
Sa 13. Jul 2019, 09:38

Vilstaler hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 08:43
... Ich breche jetzt mal eine Lanze für die Homöopathie. Sie hat schon ihre Berechtigung! Warum? Keine Ahnung, ist vielleicht ein schönes Hobby, man setzt sich mit dem Thema Gesundheit auseinander und.., und..., und...
hm, dieses "keine Ahnung"-Prinzip lässt sich jedoch in der Homöopathie wie ein roter Faden beobachten.
Fernab jedoch von gefühlter, subjektiver und emotionaler Feelgood-Argumentation sind die groben Eckdaten und Fakten nicht zu leugnen:

1. Ausgangslage:
Das Arzneimittelrecht in Deutschland befreit die HP-Produkte von der Pflicht, ihre Wirksamkeit nachzuweisen. Medizin im herkömmlichen Sinne muss sich diesem strengen Verfahren stellen und bekommt im Zweifelsfalle eben KEINE Zulassung.
Homöopathie ist ein deutsches Steckenpferd. Die entsprechende Lobby hier dementsprechend am aggressivsten.

2. Wissenschaftliche Einschätzung
Werden diese dann doch mal in aufwändigen Versuchen wissenschaftlich auf Wirksamkeit überprüft, dann kommt es seit Jahrzehnten zu ein und demselben Ergebnis: Kein substantieller Wirkungsnachweis. Einstufung diesbezüglich auf einer Stufe wie Placebos.
Verfechter der Homöopathie argumentieren gerne und lautstark und unsachlich gegen diese solche Ergebnisse... Deutsche Sympathisanten plappern lediglich diese Argumention zu den Studien nach, ohne diese selbst zu kennen, geschweige denn gelesen zu haben.
Hier empfehle ich (nur exemplarisch) die Studie des NHMRC (National Health and Medical Research Council) der Australischen Regierung zu lesen. Nur mal um eine fachliche Studie zu nennen, die nicht vom (bezahlten) Schmidl, sondern vom Schmied stammt.
Am Besten im englischen Original:
https://www.nhmrc.gov.au/sites/default/ ... opathy.pdf
So etwas erspart schon mal viel Glauben, Meinen, Fühlen und Mutmaßen in einer sachlichen Diskussion.

3. Placebo, Pharmaindustrie, Profit
Ein Placebo ist an sich nix schlechtes oder verwerfliches. Es hilft selektiv in Einzelfällen und die Psychologie ist ein nicht zu unterschätzender Faktor bei bestimmten(!) Krankheitsbildern...
Nur kann die Industrie mit einer bloßen Einstufung als Placebo oder gar (als Endkonsequenz der HP-Kritik) einer verordnenden Pflicht zur Wirksamkeitsnachweisprüfung ihre superben Gewinnmargen/Renditen bei diesen Produkten nicht mehr halten.
Das ist meiner Meinung nach auch der Grund warum die Pharma-Lobby aktuell so massiv und flächendeckend mit einer aggressiven Abmahnwelle gegen Homöopathie/Globuli-Kritiker(innen) vorgeht. Bingo.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1360
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Politik

Beitrag: # 48923Beitrag Hille
Sa 13. Jul 2019, 10:17

Danke für den Link zu diesem paper, onki. Nicht nur ist die Studie selbst sehr gut, auch die Aufbereitung für ein breites Publikum ist gut gemacht und verständlich.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Antworten