Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Der 12 Mann

Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon 1889SSV » Mi 30. Mai 2018, 23:26

Hallo liebe Jahnfans

Ich wollte mal ein Thema ansprechen das mich sehr bewegt eher gesagt stört...

Also jetzt mal Butter bei die Fische ich werde von ein paar wahrscheinlich jetzt ziemlich gebasht,aber das juckt mich eher gesagt nicht...

Also zum Thema mich regen Leute extrem auf die Fans von 2 Vereinen sind wie zb ein Jahnfan der auch Bayern oder Clubfan ist,
solche Leute sind in meinen Augen keine richtigen Fans mehr...Ein Beispiel du hast ja auch nicht 2 Ehefrauen oder

Ganz schlimm ist es leider in Bayern weil gefühlt jeder Fan eines kleinen Vereines hier in Bayern wie zb Jahn Regensburg,FC Ingolstadt,Wacker Burghausen oder Haching etc auch Bayern München Fan ist.

Und das kotzt mich persönlich extrem an weil diese Leute meistens nur zum Jahn oder FCI etc gehen wenns läuft zb diese Saison .

Mir wäre es lieber solche Leute sollten gleich ganz zum FCB oder Club etc gehen weil ich hab lieber nur 10000 wahre Jahnfans als 100000 die zwischen FCB und Jahn hin und her Switchen

Da lobe ich mir das Ruhrgebiet bzw ganz NRW wo jede Stadt sein Verein hat und jeder seinem Heimatverein treu ist und nicht noch einen anderen Verein hat den er supportet und wo sogar in Schweren Zeiten min 1000-2000 Mann 400 km Auswärtsfahren

Das ist meine Meinung dazu ...

Ich glaube ich habe mit dem Statement hier ne Lanze gebrochen wir können sehr gerne darüber Diskutieren wie eure Meinung dazu aussieht würde mich freuen
1889SSV
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 13:39

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon DaBeda » Mi 30. Mai 2018, 23:52

Also erst einmal, dein vergleichendes Beispiel bzgl. Ehefrauen hinkt meinem Empfinden nach.

Und ich persönlich habe dazu die generelle Einstellung:

Soll doch bitte jeder auch in dem Bereich es für sich so halten, wie sie/er das für sich als richtig erachtet.

Wer bin ich...das ich mir erlaube, darüber zu urteilen oder gar zu verurteilen, wie einer da von seiner Einstellung her dazu steht...

Deine Einstellung, manchmal klang diese ja bereits durch in deinen Posts, überrascht mich natürlich nicht, und ich denke, dass dir auch hier sicher viele User größtenteils von der Einstellung her beipflichten werden.

Ich für meinen Teil jedoch nicht. Kann aber auch die Fans voll verstehen, die so oder so ähnlich darüber denken wie du.

Und übrigens, bzgl. NRW, das war früher tatsächlich noch wesentlich rigoroser/strikter - aber auch da gibt es, zwar damals auch schon zum Teil, Fans, die einen kleineren Verein supporten (4./5./6. oder niedriger) und trotzdem auch glühender Fan eines Erst- bzw. Zweitligisten sind.

Mei du, letztlich doch jedem irgendwie selber überlassen.
Aber schon klar, dass es viele Fangruppierungen (und kann ich wie gesagt auch voll und ganz nachvollziehen) gibt, die da wesentlich "strengere" Maßstäbe wie ich ansetzen.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 1868
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon Schoko » Do 31. Mai 2018, 00:07

1889SSV hat geschrieben: (...)
Ich glaube ich habe mit dem Statement hier ne Lanze gebrochen (...)


Das ist mein Lieblingssatz :mrgreen: Hammer!

Zum anderen hab ich für meinen Teil ein Problem mit Leuten, die meinen festlegen zu können, was echte Fans sind und was nicht! Das kann niemand! Nicht die Medien, die das gerne tun, nicht Ultras, was ihnen gern nachgesagt wird, nicht du! Jeder hat seine persönliche Art des Fan-Seins! Es ist jedem selbst überlassen, jeder soll den Verein in der Art unterstützen, die er für richtig hält! :!:

Was deine Argumente betrifft, da widersprichst du dir. Erst sagst du, du hast lieber weniger Fans, dafür aber richtige, dann führst du NRW-Clubs auf als Paradebeispiel, die mit zig Mann 400 km weit führen. Da bin ich eher bei deiner ersten Aussage: Lieber mit 100 Mann bei Eiseskälte in diesem Kackstadion in Kiel, als mit 2000 Touristen bei Sommerwetter am Millerntor.

Was NRW noch betrifft, und da bin ich als gebürtiger Rheinländer und Pottler möglicherweise sogar genau der richtige Ansprechpartner, ich weiß, wovon ich rede. Da hast du auch nicht zwingend Recht! Dort sind genau dieselben Phänomene zu beobachten. Musst nur ein paar Klassen tiefer gehen, eben wo schwere Zeiten herrschen. Frag mal nach in Wuppertal, in Oberhausen und Wattenscheid, wer da alles auch dem BVB die Daumen drückt oder Schalke. Oder sogar regelmäßig ins Stadion geht. Oder anders: Wie voll wäre es im Westfalestadion, wenn Dortmund ne graue Maus wär wie Bochum? Dieselbe Stadt, derselbe Heimatverein, nur nicht ganz so erfolgreich? Der hätte, wie hier, im Schnitt weniger Zuschauer.
Wenn die Zuschauer mit Nervig fertig, dann weil das Spiel genau wie Kriminalroman. Dann hat Gänsehaut wirklich keinen Zweck, ich nehm Ball in Arm, Gefahr ist weg.
Benutzeravatar
Schoko
 
Beiträge: 457
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:46
Wohnort: Regenstauf

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon DaBeda » Do 31. Mai 2018, 00:20

Schoko hat geschrieben:
1889SSV hat geschrieben: (...)
Ich glaube ich habe mit dem Statement hier ne Lanze gebrochen (...)


Das ist mein Lieblingssatz :mrgreen: Hammer!

Zum anderen hab ich für meinen Teil ein Problem mit Leuten, die meinen festlegen zu können, was echte Fans sind und was nicht! Das kann niemand! Nicht die Medien, die das gerne tun, nicht Ultras, was ihnen gern nachgesagt wird, nicht du! Jeder hat seine persönliche Art des Fan-Seins! Es ist jedem selbst überlassen, jeder soll den Verein in der Art unterstützen, die er für richtig hält! :!:

Was deine Argumente betrifft, da widersprichst du dir. Erst sagst du, du hast lieber weniger Fans, dafür aber richtige, dann führst du NRW-Clubs auf als Paradebeispiel, die mit zig Mann 400 km weit führen. Da bin ich eher bei deiner ersten Aussage: Lieber mit 100 Mann bei Eiseskälte in diesem Kackstadion in Kiel, als mit 2000 Touristen bei Sommerwetter am Millerntor.

Was NRW noch betrifft, und da bin ich als gebürtiger Rheinländer und Pottler möglicherweise sogar genau der richtige Ansprechpartner, ich weiß, wovon ich rede. Da hast du auch nicht zwingend Recht! Dort sind genau dieselben Phänomene zu beobachten. Musst nur ein paar Klassen tiefer gehen, eben wo schwere Zeiten herrschen. Frag mal nach in Wuppertal, in Oberhausen und Wattenscheid, wer da alles auch dem BVB die Daumen drückt oder Schalke. Oder sogar regelmäßig ins Stadion geht. Oder anders: Wie voll wäre es im Westfalestadion, wenn Dortmund ne graue Maus wär wie Bochum? Dieselbe Stadt, derselbe Heimatverein, nur nicht ganz so erfolgreich? Der hätte, wie hier, im Schnitt weniger Zuschauer.


Wir brauchen hier bei uns im Forum zwingend einen "Daumen hoch" - Smiley! :)
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 1868
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon Maxvonthane » Do 31. Mai 2018, 00:29

Also ich für meinen Teil hab das mit Zweitvereinen auch nie verstanden, aber das liegt bei mir wohl eher daran, das ich Fussball nun nicht den brutalen Stellenwert zumesse und mich der Jahn einfach emotional interessiert - ist hald schlicht mein Heimatverein.

Als Kind war ich gerne mal auch "Fan" von Freiburg, aber dann war ich auch nur Freiburg-Fan und sonst nix.
Jahnfans gegen Rassismus!
Benutzeravatar
Maxvonthane
Moderator
 
Beiträge: 2060
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 15:25
Wohnort: Maxhütte-Haidhof

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon DaBeda » Do 31. Mai 2018, 00:40

Eben.
Und warum bitte soll(te) man nicht, nur mal als weiteres Beispiel, sagen,
"ich bin schon seit Jahrzehnten glühender Anhänger/Fan von dem oder dem Klub, sympathisiere jedoch auch mit dem oder jenem Verein"... o.ä.

Wie u.a. eben auch schon Schoko völlig richtig sagte:
Kann und darf sich prinzipiell keiner anmaßen, dies festzulegen/festlegen zu können, was bzw. wer ein "echter" Fan ist und wer nicht!
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 1868
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon zabo » Do 31. Mai 2018, 10:00

ich sehe es auch anders
ich bin leidenschaftlicher Jahnfan und der Jahn geht auch immer vor
ich würde nicht zu Bayern fahren und ein Jahnheimspiel verpassen

bin aber genauso Bayernfan!
Benutzeravatar
zabo
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 09:11

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon Jahn2000 » Do 31. Mai 2018, 10:34

zabo hat geschrieben:ich sehe es auch anders
ich bin leidenschaftlicher Jahnfan und der Jahn geht auch immer vor
ich würde nicht zu Bayern fahren und ein Jahnheimspiel verpassen

bin aber genauso Bayernfan!



Bei mir das Gleiche. 1:1
Jahn2000
 
Beiträge: 386
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:15

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon Hille » Do 31. Mai 2018, 11:52

Ich bin Fußball-Fan und der Jahn ist seit meiner Kindheit meine große Liebe, sozusagen. :D

Gleichzeitig bin ich seit der Schulzeit aber auch als Bayern-Fan sozialisiert worden. Das war halt so (und wird wohl immer noch so sein), grade weil der Jahn damals Landesliga gespielt hat und kein einziger meiner Freunde damals einen Fuß ins Jahnstadion gesetzt hätte. Ich war da anders, erst mit meinem Vater und dann auch allein. Beides hat sich nie ausgeschlossen und das tuts auch heute noch nicht. Grade international fiebere ich immer bei den Bayern mit, das ist halt so.
Ich bin aber nicht bei Bayern innerhalb der aktiven Fanszene engagiert und habe meine Dauerkarte beim Jahn und nicht bei Bayern, also dürften meine Loyalitäten klar ersichtlich sein. :D

Außerdem gibts Vereine, zu denen ich gewisse Sympatien hege. Ich gehe mitlerweile seit 12 Jahren regelmäßig zu Rapid Wien ins Stadion und ja, da jubel ich auch für Grün-Weiß. Ansonsten, siehe oben.

Ich weiß nicht, ich kann das gut mir mir vereinbaren. Das ist wohl immer die persönliche Sichtweise des Einzelnen. Jemandem das Fan-Sein abzusprechen, weil er eventuell einen zweiten Verein hat, der ihm am Herzen liegt, kann ich nicht verstehen.
Jahnfans gegen Rassismus!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
Benutzeravatar
Hille
Moderator
 
Beiträge: 1213
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 22:24
Wohnort: Wien 14

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon Jahnfan aus AB » Do 31. Mai 2018, 13:15

Wenn es die beiden "richtigen" Vereine sind ist doch alles o.k. :wink:
Aber klar - der Jahn muss IMMER an erster Stelle stehen.
Jahnfan aus AB
 
Beiträge: 979
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 10:34

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon S1chris » Do 31. Mai 2018, 16:07

Was doch einfach zählt ist der Fußball. Sich zu begeistern und mit Gleichgesinnten ein paar tolle Stunden zu verbringen und seinen Verein oder Vereine nach vorne zu schreien.
Finde die Diskussion. Bzw den auslösenden Beitrag eigentlich recht schade. Muss es im Leben so engstirnig zugehen?
Wann ist man den dann ein richtiger Fan?
Gott sei dank kann das jeder für sich entscheiden. Ich gehe mit Freude zum Jahn. Nimm da mit was geht. Auch auswärts. Und deswegen haben wir auch zwei Dauerkarten bei den Bayern. Oh ja Dauerkarte beim fcb und beim Jahn. Auch wenn die fcb Karte eher von der ganzen Familie genutzt wird, werde ich diese nach 25 Jahren nicht hergeben. Haben da viel zu viel tolle Erlebnisse gehabt.
Und der Jahn ist halt bei vielen der Heimatverein.
Das ist doch toll. Würde mir eine engere Zusammenarbeit meiner beiden Vereine wünschen. Gerade junge gut ausgebildete Spieler konnten wir finde ich gut gebrauchen.
Nur der SSV - Auf geht's rot-weiße Jungs kämpft und siegt für uns!
S1chris
 
Beiträge: 482
Registriert: So 24. Sep 2017, 09:47

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon DaBeda » Do 31. Mai 2018, 16:27

Nein, und auch da hast du vollkommen recht, chris, im Leben (selbstverständlich auch in dem des Fussballs) muss und darf es im Grunde nicht soo engstirnig zugehen.
Und festlegen zu wollen (wie es hier der Verfasser dieses Threads vornahm), "wann Fan oder nicht", ohnehin hanebüchen.

Finde es wirklich bemerkenswert und auch herausragend, dass bis dato zu dem Thema überwiegend, fast einhellig, recht liberale Einstellungen zu vernehmen waren - hätte ich jetzt nicht zwingend unbedingt so relativ einhellig im Tenor erwartet, allerdings von denen, die sich bis dato zum Thema äußerten, definitiv schon, das hat mich wiederum weniger überrascht. :)

Habe mir nach deinem Einwand jetzt extra noch einmal den ausgehenden Eingangspost angeschaut, der von dir gerade noch einmal thematisiert wurde - kann mich da im Grunde nur anschließen.
Eine zweifelsohne schon wirklich recht/sehr restriktive Sichtweise, die hier der Verfasser als Ausgangspunkt an den Tag legt.

Und den von dir, Schoko, gleich am Anfang explizit herausgestellten Satz/Zitat von diesem Eingangspost von 1889SSV, der bei dir, offensichtlich wohl nicht ganz unberechtigt, Erheiterung hervorrief - erschließen in letzter Konsequenz, vielleicht liegt's auch an meiner Auffassungsgabe :wink: , tut er sich mir nach wie vor nicht so recht/wirklich... :lol:
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------
Benutzeravatar
DaBeda
 
Beiträge: 1868
Registriert: Do 21. Sep 2017, 20:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon S1chris » Do 31. Mai 2018, 17:20

Nachtrag:
Es ist einfach toll zu sehen wie viele Kinder ins Training und in die Schule mim Jahn Trikot kommen.
Es ist doch nix verwerfliches wenn Sie am nächsten Tag mim Bayern Trikot kommen.
Mein Sohn freut sich wenn wir einmal oder zweimal im Jahr den FC Bayern angucken live.
Ansonsten stehen wir auf der HJT.
Beim Jahn ist alles familiär. Man ist nah dran.
Das bei den Bayern des völlig abgehoben ist. OK. Aber trotzdem kann man sich mitfiebern wenn die gegen Biene Maja oder andere Klubs spielen.
Ich les im kicker auch lieber die Artikel meiner Vereine als die von irgendwelchen europäischen oder. nationalen Klubs.
Zum Abschluss noch der Hammer:
Hab mich dieses Jahr auch wahnsinnig über den Aufstieg meines Dorfvereins gefreut.
Also hab ich drei Vereine. Zefix. Etz darf. I nimmer auf die HJT. Und Auswärts werde. Ich auch gesperrt. Dann hätte ich mir ja Bochum und Duisburg sparen können.
Das macht einen Fan aus. Nicht darüber sprechen sondern tun.
Nur der SSV - Auf geht's rot-weiße Jungs kämpft und siegt für uns!
S1chris
 
Beiträge: 482
Registriert: So 24. Sep 2017, 09:47

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon epsilon » Do 31. Mai 2018, 17:26

Als gebürtiger Münchner favorisierte ich schon zu Zeiten der Oberliga Süd die Bayern. Und auch nach Einführung der Bundesliga ging ich (mit Schulfreunden) regelmässig zu den Bayern Spielen in der (zweitklassigen) Regionalliga Süd. Besuchte damals auch öfter mal das Training in der Säbener Strasse. Für die damals erstklassigen 60-er könnte ich mich im Gegensatz zu den Bayern nie begeistern.

Ausserdem hege ich (ebenfalls) aus meiner Münchener Zeit resultierend noch Sympathien für den FC Wacker München und den TSV Grosshadern.

Mein erstes Auswärtsspiel als Fan war in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga 1965 das Spiel 1. FC Saarbrücken - Bayern 1:0 im Ludwigsparkstadion.

Mein letztes Auswärtsspiel als Fan war Kaiserslautern - Jahn in diesem Jahr.

Gehe davon aus, dass das alles in Ordnung so ist. :wink:
Benutzeravatar
epsilon
 
Beiträge: 1261
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:10

Re: Leute die Fans von 2 Vereinen sind

Beitragvon Ronni » Do 31. Mai 2018, 18:02

Ich bin Jahn Fan seit dem der Fußball mein Herz eroberte. Ich hatte nie einen anderen Verein nebenher :D
Gewiss, Sympathien hatte ich zu Dortmund unter Kloppo und Tuchel und Freiburg, weil die aus wenig viel machen, wie wir.
Für den FCB wurde ich nie sozialisiert, wie es Hille so schön ausdrückt. Eher für die 60 iger, weil viele meiner Freunde ins Grünwalder Stadion gingen. Ich dagegen lief immer tapfer zum Jahn auch in der Landesliga.
Ja, so unterschiedlich kann Liebe und Sozialisation verlaufen. :mrgreen:
Jahnfans verso rassismo
Ronni
 
Beiträge: 243
Registriert: Do 14. Apr 2016, 16:24

Nächste

Zurück zu Supporters



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste