Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Alles rund um die Profis
Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2690
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 54079Beitrag epsilon
Fr 8. Jan 2021, 11:35

Das ist eine zusammenfassende Gesamtübersicht über die künftig zu erwartenden Medienerlöse.

Die Betrachtung stützt sich ausschließlich auf die beiden offiziellen DFL-Dokumente vom 7. Dezember 2020 ab.
Darüberhinaus wird nichts verwendet, insbesondere werden keinerlei eigene Annahmen oder Vermutungen oder "Erkenntnisse" (ohne Quellenangaben) von Presseorganen oder von Internetseiten eingearbeitet.

==========================================================================================================================

Höhe der nationalen Fernsehgelder
  • Gesamthöhe der nationalen Fernsehgelder
    =================================
    Saison 2021/22: ca. 1,074 Milliarden = 1074 Millionen EURO *)
    Saison 2022/23: ca. 1,115 Milliarden = 1115 Millionen EURO *)
    Saison 2023/24: ca. 1,176 Milliarden = 1176 Millionen EURO *)
    Saison 2024/25: ca. 1,208 Milliarden = 1208 Millionen EURO *)
*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 1 Millionen Euro [2021/22], bis zu 3 Millionen Euro [2022/23], bis zu 11 Millionen Euro [2023/24] und bis zu 1 Million Euro [2022/25].

SPOILER:
Die jährlichen Höhen der nationalen Fernsehgelder sind im DFL-Dokument: "Beschluß zur Verteilung der Medienerlöse nirgends angegeben. Man kann sie aus anderen Angaben des genannten DFL-Dokuments per Rechnung schlußfolgern.

Da die erwähnten "anderen Angaben" aus vollen Millionenbeträge bestehen, gehe ich davon aus, dass es sich um (hoffentlich mathematisch korrekt) gerundete Werte mit einem Rundungsfehler von höchstens 1/2 Million Euro handelt.

Dass in der obigen Tabelle die möglichen Abweichungen größer ausfallen, hängt damit zusammen, dass Ungenauigkeiten in den Eingangsdaten zu einer Verstärkung der Ungenauigkeiten in den daraus errechneten Ausgangsdaten führen können.

Ihr könnt davon ausgehen, dass alles gut durchüberlegt ist und mir vertrauen.

Warum der Autor des ersten oben angegebenen DFL-Dokuments - was naheliegend und der Übersicht und dem Verständnis dienlich wäre - die je Saison zur Verfügung stehenden nationalen Fernsehgelder in seinem Dokument nicht aufführt bleibt rätselhaft.

==========================================================================================================================

Säule Gleichverteilung
  • Gelder für die Säule Gleichverteilung
    =============================
    Saison 2021/22: 53% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 569 Millionen EURO *)
    Saison 2022/23: 53% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 591 Millionen EURO *)
    Saison 2023/24: 50% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 588 Millionen EURO *)
    Saison 2024/25: 50% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 604 Millionen EURO *)
*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 1/2 Million Euro [2021/22], bis zu 1,5 Millionen Euro [2022/23], bis zu 5,5 Millionen Euro [2023/24] und bis zu 1/2 Million Euro [2022/25].

SPOILER:


Im ersten oben genannten DFL-Dokument findet man im umfangreicheren Text dieses:
  • Als erstes in einem längeren Text versteckt:

    "... 2021/22 und 2022/23 eine Gleichverteilung von durchschnittlich etwa 580 Millionen Euro pro Saison ..."

    Dann 6 Absätze weiter:

    "In der Saison 2021/22 wird der Gesamtbetrag dieser Säule bei 569 Millionen Euro liegen, in der Saison 2024/25 werden es 604 Millionen Euro sein."
    ...
    "In der Bundesliga bedeutet das in der kommenden Rechteperiode eine Gleichverteilung von durchschnittlich 460 Millionen Euro pro Spielzeit, in der 2. Bundesliga sind es etwa 128 Millionen Euro."

Die 569 Millionen-Angabe für 2021/22 und die 604 Millionen-Angabe für 2024/25 sind direkt verständlich und man frägt sich, warum nicht auch die entsprechenden Zahlen für 2022/23 und 2023/24 direkt genannt werden - das ganze am Besten für den Leser aufbereitet in einer kleinen vierzeiligen Tabelle.

Statt dessen werden die Mittelwerte für die erste 2-Jahresperiode [580 Millionen Euro] und für die gesamte 4-Jahresperiode [460 + 128 Millionen Euro] genannt - und das ganze im Text an verschiedenen Stellen verstreut.

Daraus kann man dann tatsächlich die noch fehlenden beiden Jahreswerte für 2022/23 und 2023/24 per Rechnung ermitteln - wie schon gesagt mit Fehlern behaftet, da auch die Eingangsdaten gerundete Werte darstellen.

Ich frage mich, was hat den Ersteller des Dokuments oder die DFL da bei dieser Art der Darstellung geritten?

Soll die Leserschaft getestet werden, ob sie kleine Knobelaufgaben lösen kann?

Oder fehlt es schlicht an der Fähigkeit einen einfachen Sachverhalt für die Leser einwandfrei und übersichtlich darzustellen.

Oder ist der Autor nach der Methode "Schreib aufs Geratewohl drauflos, so wie du dir's gerade denkst" verfahren?

Als Hausarbeit für Schüler oder Studenten würde ich das nicht durchgehen lassen und eine Nachbearbeitung einfordern mit Fokus auf einer systematischen, übersichtlichen und korrekten Darstellung.

Sorry, liebe Jahn-Freunde, dass ich mich jetzt als Freund einer qualitativ guten Darstellung und Gegner von ungeordnetem Geschwafel hier etwas breit echauffieren mußte. (Es erscheint ja nicht im sichtbaren Text, sondern nur im Spoil. :wink: )

Und zum Schluß noch die Info für euch:

Die eingangs erwähnten Gesamthöhen der Mediengelder, die auch im DFL-Dokument mit keiner Silbe erwähnt sind, kann man aus den Geldern der Gleichverteilung und den angegebenen Prozentwerten [53% bzw. 50%] berechnen.

Die Nichterwähnung, dieser fundametalen Größen im DFL-Dokument finde ich seltsam.

  • Aufteilung des Topfes Gleichverteilung zwischen den beiden Bundesligen
    =========================================================
    1. Bundesliga: 78,25 Prozent *)
    2. Bundesliga: 21,75 Prozent *)
*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 0,11 Prozent oder bis zu 1,1 Promille.

SPOILER:

Das Aufteilungsverhältnis des Gleichverteilungstopfes zwischen 1. und 2. Bundesliga wird im DFL-Dokument nicht explizit erwähnt. Man kann es sich aus dieser Angabe
  • "In der Bundesliga bedeutet das in der kommenden Rechteperiode eine Gleichverteilung von durchschnittlich 460 Millionen Euro pro Spielzeit, in der 2. Bundesliga sind es etwa 128 Millionen Euro."
des erwähnten DFL-Dokuments herausfiltern. Weil nur auf volle Millionenbeträge gerundete Daten im DFL-Dokument genannt werden, lassen sich auch auch beim Aufteilungsverhältnis nur "ca.-Angaben" bzw. "Intervall-Angaben" machen:
  • Geld aus Gleichverteilung je Bundesligist
    ================================
    Saison 2021/22: ca. 24 736 000 EURO *)
    Saison 2022/23: ca. 25 692 000 EURO *)
    Saison 2023/24: ca. 25 562 000 EURO *)
    Saison 2024/25: ca. 26 257 000 EURO *)
*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 60 000 Euro [2021/22], bis zu 110 000 Euro [2022/23], bis zu 280 000 Euro [2023/24] und bis zu 60 000 Euro [2022/25].

SPOILER:

Die Gründe für die möglichen Abweichungen wurde bereits im obersten "Spoil" ausführlich beschrieben.

  • Geld aus Gleichverteilung je Zweitligist
    ==============================
    Saison 2021/22: ca. 6 875 000 EURO *)
    Saison 2022/23: ca. 7 141 000 EURO *)
    Saison 2023/24: ca. 7 105 000 EURO *)
    Saison 2024/25: ca. 7 298 000 EURO *)
*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 50 000 Euro [2021/22], bis zu 60 000 Millionen Euro [2022/23], bis zu 110 000 Millionen Euro [2023/24] und bis zu 50 000 Euro [2022/25].

SPOILER:

Die Gründe für die möglichen Abweichungen wurde bereits im obersten "Spoil" ausführlich beschrieben.

=====================================================================================================

Säule Leistung
  • Gelder für die Säule Leistung [beide Ligen zusammen, nur Saison 2021/22]
    ==========================================================
    Topf Leistung insgesamt ........ : 42,0% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 451 Millionen EURO *)
    Getrennte 5-Jahrestabelle ...... : 24,5% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 263 Millionen EURO **)
    Durchgängige 5-Jahrestabelle . : 17,0% der nationalen Fernsehgelder ca. oder 182,5 Millionen EURO **)
    Durchgängige 10-Jahrestabelle . : 0,5% der nationalen Fernsehgelder oder ca. 5,4 Millionen EURO ***)
*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 1 Million Euro
**) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 500 000 Euro
***) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 50 000 Euro

  • Gelder in Abhängigkeit vom Tabellenplatz in der getrennten 5-Jahrestabelle [nur 2. Bundesliga, nur Saison 2021/22]
    ==========================================================================================
    Platz 1 : 2,74% oder oder ca. 7 210 000 EURO *)
    .....
    Platz 10 : 0,76% oder ca. 2 000 000 EURO *)
    Platz 11 : 0,61% oder ca. 1 605 000 EURO **)
    Platz 12 : 0,50% oder ca. 1 316 000 EURO **)
    Platz 13 : 0,41% oder ca. 1 079 000 EURO ***)
    Platz 14 : 0,32% oder ca. 842 000 EURO ***)
    Platz 15 : 0,23% oder ca. 605 000 EURO ***)
    Platz 16 : 0,15% oder ca. 395 000 EURO ****)
    Platz 17 : 0,06% oder ca. 158 000 EURO ****)
    Platz 18 : 0,00% oder ca. 0 EURO :(
Dabei beziehen sich die Prozentangaben auf die für den Topf "getrennte 5-Jahrestabelle" zur Verfügung stehenden Gelder.

*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 15 000 Euro
**) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 5 000 Euro
***) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 2 000 Euro
****) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 1 000 Euro

  • Gelder in Abhängigkeit vom Tabellenplatz in der durchgängigen 5-Jahrestabelle [nur Saison 2021/22]
    ===============================================================================
    Platz 1 : 6,61% oder oder ca. 12 069 000 EURO *)
    .....
    Platz 14 : 3,59% oder ca. 6 555 000 EURO *)
    .....
    Platz 19 : 1,79% oder ca. 3 268 000 EURO **)
    .....
    Platz 29 : 0,13% oder ca. 237 000 EURO **)
    Platz 30 : 0,11% oder ca. 201 000 EURO **)
    Platz 31 : 0,09% oder ca. 164 000 EURO ***)
    Platz 32 : 0,07% oder ca. 128 000 EURO ***)
    Platz 33 : 0,04% oder ca. 73 000 EURO ***)
    Platz 34 : 0,02% oder ca. 37 000 EURO ***)
    Platz 35 : 0,01% oder ca. 18 000 EURO ***)
    Platz 36 : 0,00% oder ca. 0 EURO :(

Dabei beziehen sich die Prozentangaben auf die für den Topf "durchgängige 5-Jahrestabelle" zur Verfügung stehenden Gelder.

*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 25 000 Euro
**) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 10 000 Euro
***) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 1 000 Euro

  • Gelder in Abhängigkeit vom Tabellenplatz in der durchgängigen 10-Jahrestabelle [nur Saison 2021/22]
    ================================================================================
    Platz 1 : 6,89% oder oder ca. 370 000 EURO *)
    .....
    Platz 14 : 3,57% oder ca. 192 000 EURO *)
    .....
    Platz 19 : 2,30% oder ca. 124 000 EURO *)
    .....
    Platz 29 : 0,48% oder ca. 26 000 EURO **)
    Platz 30 : 0,38% oder ca. 20 000 EURO **)
    Platz 31 : 0,29% oder ca. 16 000 EURO **)
    Platz 32 : 0,20% oder ca. 11 000 EURO **)
    Platz 33 : 0,13% oder ca. 7 000 EURO **)
    Platz 34 : 0,06% oder ca. 3 000 EURO **)
    Platz 35 : 0,03% oder ca. 1 500 EURO **)Bild
    Platz 36 : 0,00% oder ca. 0 EURO :(

Dabei beziehen sich die Prozentangaben auf die für den Topf "durchgängige 10-Jahrestabelle" zur Verfügung stehenden Gelder.

*) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 1000 Euro
**) mit möglichen Abweichungen nach oben oder unten von bis zu 500 Euro


SPOILER:

Die Gründe für die möglichen Abweichungen wurde bereits im obersten "Spoil" ausführlich beschrieben.
==========================================================================================================================

Höhe der internationalen Fernsehgelder
  • Gesamthöhe der internationalen Fernsehgelder
    ====================================
    2021/22: ca.180 Millionen EURO *)
    2022/23: noch nicht benannt
    2023/24: noch nicht benannt
    2024/25: noch nicht benannt
*) Im ersten der beiden DFL-Dokumente heißt es: "2021/22 nach aktuellem Stand voraussichtlich etwa 180 Millionen Euro"
  • Anteil der internationalen Fernsehgelder für die 2. Bundesliga
    ================================================
    2021/22: 4 % oder 7,2 Millionen Euro
    2022/23: 4 %
    2023/24: 3 %
    2024/25: 3 %
  • Gelder für die Zweitligisten [für 2021/22] in Abhängigkeit vom sportlichen Tabellenplatz in der Saison 2021/22 :?:
    =========================================================================================
    Platz 1 : 8,45% oder oder ca. 608 000 EURO
    .....
    Platz 8 : 5,65% oder ca. 407 000 EURO
    Platz 9 : 5,35% oder ca. 385 000 EURO
    Platz 10 : 5,05% oder ca. 364 000 EURO)
    Platz 11 : 4,80% oder ca. 346 000 EURO
    Platz 12 : 4,60% oder ca. 331 000 EURO
    Platz 13 : 4,45% oder ca. 320 000 EURO
    Platz 14 : 4,30% oder ca. 310 000 EURO
    Platz 15 : 4,15% oder ca. 299 000 EURO
    Platz 16 : 4,00% oder ca.288 000 EURO
    Platz 17 : 3,85% oder ca. 277 000 EURO
    Platz 18 : 3,75% oder ca. 270 000 EURO
SPOILER:
Im zweiten DFL-Dokument heißt es unter Anteil 2. Bundesliga:
  • "Verteilung nach Endplatzierung der aktuellen Spielzeit."
Das würde ich (wegen der Formulierung "aktuelle Spielzeit") so interpretieren, dass für die Zuweisung der internationalen Gelder für die Zweitligisten für die Saison 2021/22 die Endplatzierung in der Saison 2021/22 (und nicht die der Vorsaison 2020/21) herangezogen wird mit demzufolge "nachträglicher" Ausschüttung am Ende der Saison 2021/22.
==========================================================================================================================
Zuletzt geändert von epsilon am Mi 10. Feb 2021, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3951
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 54084Beitrag DaBeda
Fr 8. Jan 2021, 12:38

@ epsilon :

Dein unermüdlicher Einsatz und deine akribischen Recherchearbeit hier in diesem unseren Fanforum kann man im Grunde gar nicht hoch genug wertschätzen :!:

CHAPEAU UND HERZLICHEN DANK DAFÜR AN DIESER STELLE :!:
Zuletzt geändert von DaBeda am Fr 8. Jan 2021, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------


Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1879
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 54086Beitrag zabo
Fr 8. Jan 2021, 13:23

:D absolute Zustimmung

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2690
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 54089Beitrag epsilon
Fr 8. Jan 2021, 16:19

@Thanks @DaBeda, @thanks @zabo. :)

Werde mich weiterhin anstrengen. :mrgreen:

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2690
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 54166Beitrag epsilon
Mo 11. Jan 2021, 23:26

Dateninkonsistenz im Dokument der Deutschen Fußball Liga [DFL]
Es geht in der Folge um eine Widersprüchlichkeit oder Inkonsistenz in den Daten des oben verlinkten DFL-Dokuments vom 07. Dezember 2020. Konkreter gesagt geht es um eine "Ungenauigkeit" in der Höhe von 173 Millionen EURO.

Wir werden das in diesem Beitrag diskutieren.

====================================================================================================================================

Zur Sachlage:

Im dritten Absatz des oben verlinkten DFL-Dokuments über den Beschluß zur Verteilung der Medienerlöse heißt es:
Mit Blick auf die Verteilung der Erlöse aus der Vergabe der deutschsprachigen Medienrechte
  • (zwischen 2021/22 und 2024/25 im Schnitt 1,1 Milliarden Euro pro Saison)
hat sich das DFL-Präsidium auf einen dynamischen Zwei-Stufen-Plan basierend auf vier Säulen geeinigt:
Zur näheren Verdeutlichung verlinkt der Autor des DFL-Dokuments vom 07.12.2020 ein weiteres DFL-Dokument vom 22. Juni 2020 mit der Überschrift:
Im Text dieses DFL-Dokuments vom 22. Juni 2020 heißt es:
Für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 können die Clubs mit Einnahmen in Höhe von
  • durchschnittlich 1,1 Milliarden Euro
rechnen. Dies entspricht einem
  • Gesamterlös in Höhe von 4,4 Milliarden Euro.
Andererseits hat @epsilon vom Jahnground-Forum im Thread-Beitrag vom 8. Januar 2021 um 11:35 Uhr geschrieben, dass sich aus anderen weiteren Angaben über die Gleichverteilung der Mediengelder des eingangs erwähnten DFL-Dokuments diese jährlichen nationalen Medieneinnahmen errechnen lassen:
epsilon hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 11:35
...
  • Gesamthöhe der nationalen Fernsehgelder
    =================================
    Saison 2021/22: ca. 1,074 Milliarden = 1074 Millionen EURO *)
    Saison 2022/23: ca. 1,115 Milliarden = 1115 Millionen EURO *)
    Saison 2023/24: ca. 1,176 Milliarden = 1176 Millionen EURO *)
    Saison 2024/25: ca. 1,208 Milliarden = 1208 Millionen EURO *)
...
Das läuft dann auf einen Gesamterlös von
  • 4,573 Milliarden Euro
oder von
  • durchschnittlich 1,143 Milliarden Euro pro Jahr
hinaus.

====================================================================================================================================

Worum geht es nun?

Es geht um 4,4 Milliarden vs. 4,573 Milliarden insgesamt bzw. 1,1 Milliarden vs. 1,143 Milliarden jährlich.

Kein großer Unterschied?

Doch, es geht um den Unterschied von immerhin
  • insgesamt 173 Millionen = 173 000 000 Euro
oder von
  • durchschnittlich 43 Millionen = 43 000 000 Euro pro Jahr
also kein Pappenstiel.

Beides, die 4,4 Milliarden und die 4,573 Milliarden, passen nicht zusammen :!: !

Was ist der wahre Wert? Das ist hier die Frage Bild und darüber müssen wir sprechen!Bild

====================================================================================================================================

Da geneigte Lesa denkt 'etz:
De vo da Deitschn Fuaßboi-Liga wern scho wissn, wos sie schreibn. Schliaßlich jongliarn de Milliardn herum und hom ihre guad bezoidn Experdn Bild. Und 'etz kimmd do oana vom Jahnground Bild und mosert rum. Des werd a Wichtigdia oda notoaischa Nörgla oda a Querulant sei.

Und in da Zeidung städ 's jo aa so wia 's des DFL-Dokumemnt sogt:
  • "Die nationalen TV-Gelder - ab 2021/22 im Schnitt 1,1 Milliarden Euro pro Saison"
    kicker
  • "4,4 Milliarden Euro hat die DFL in den vier Jahren ab Saisonbeginn 2021/22 zu verteilen"
    Sportschau
  • "Dabei geht es insgesamt um rund 4,4 Milliarden Euro für die 36 deutschen Profiklubs"
    Sportbuzzer
  • "Basis für die Ausschüttung von insgesamt 4,4 Milliarden Euro aus der Vermarktung der nationalen Medienrechte ab 2021 ist ein neues Vier-Säulen-Modell. "
    Tagesspiegel-Berlin
  • "Für die Rechte im deutschsprachigen Raum hat die DFL durchschnittlich 1,1 Milliarden Euro pro Saison erzielt, ... "
    Der Spiegel
====================================================================================================================================

Wir rechnen das jetzt nochmal zusammen durch unter Verwendung der Angaben des eingangs angeführten offiziellen Dokuments der Deutschen Fußball Liga vom 7. Dezember 2020.

Ich hoffe, ihr mcht mit bei der RechnungBild und schaut auch in das in Frage stehende DFL-Dokument rein Bild.

Die Grundrechnungsarten (plus, minus, mal und geteilt durch) und Verständnis der so genannten Prozentrechnung (in meiner Schulzeit wurde das in der der Volksschule, 4. Klasse behandelt) reichen aus Bild.

Alle Zitierungen sind dem eingangs angeführten DFL-Dokument entnommen.

Jetzt geht'los:
Säule 1 („Gleichverteilung“) umfasst 2021/22 und 2022/23 jeweils 53 Prozent der Erlöse, 2023/24 und 2024/25 sind es jeweils 50 Prozent. In der Saison 2021/22 wird der Gesamtbetrag dieser Säule bei 569 Millionen Euro liegen, in der Saison 2024/25 werden es 604 Millionen Euro sein.
Wenn 2021/22 53 Prozent absolut 569 Millionen Euro entsprechen, dann entsprechen 100 Prozent 569*100/53 = 1074 Millionen EURO und wenn 2024/25 50 Prozent absolut 604 Millionen EURO entsprechen, dann entsprechen 100 Prozent 604*100/50 = 1208 Millionen EURO.
  • :arrow: 2021/22: insgesamt 1,074 Milliarden EURO

    :arrow: 2024/25: insgesamt 1,208 Milliarden EURO
Bassd Jahn Freinde? Ihr hobt des sicha aa so mitgrechnet.Bild

Weiter heißt es im DFL-Dokument:
Dies bedeutet 2021/22 und 2022/23 eine Gleichverteilung von durchschnittlich etwa 580 Millionen Euro pro Saison und entspricht einem Anteil von 53 Prozent pro Saison an den Gesamteinnahmen aus der Verwertung der deutschsprachigen Medienrechte.
Durchschnittlich 580 Millionen in den ersten beiden genannten Saisonen und 569 wie weiter oben schon festgestellt in der Saison 2021/22 liefert also für die Saispn 2022/23 eine Gleichverteilung vo 2 mal 580 minus 569 = 591 Millionen EURO. Wenn also 2022/23 53 Prozent absolut 591 Millionen entsprechen, dann entsprechen 100 Prozent 591*100/53 = 1115 Millionen EURO. Somit
  • :arrow: 2022/23: insgesamt 1,115 Milliarden EURO
Jetzt fehlt uns noch der nationale Medienerlös für das Jahr 2023/24. Und da hilft dieses im DFL-Dokument weiter:
In der Bundesliga bedeutet das in der kommenden Rechteperiode eine Gleichverteilung von durchschnittlich 460 Millionen Euro pro Spielzeit, in der 2. Bundesliga sind es etwa 128 Millionen Euro.
Also ist die gesamte Gleichverteilung in der 4-Jahres-Rechteperiode 4 mal (460 + 128) = 4 mal 588 = 2352 Millionen EURO. Da wir für die Saisonen 2021/22, 2024/25 und 2022/23 die Gleichverteilungsbeträge bereits kennen, berechnet sich der Gleichverteilungsbetrag für die fehlende Saison 2023/24 zu 2352 minus 569 minus 591 minus 604 = 588 Millionen EURO. Wenn dies 50 Prozent des nationalen Erlöses für die Saison 2023/24 sind, dann entsprechen 100 Prozent 588*100/50 = 1176 Millionen EURO.
  • :arrow: 2023/24: insgesamt 1,176 Milliarden EURO
Und die Summe aller nationalen Medienjahreserlöse in diesen vier Jahren liefert dann:
  • :arrow: 4-Jahres-Rechteperiode: insgesamt 4,573 Milliarden EURO
Das sind 173 Millionen EURO (oder der Gegenwert von ca. 43 neuen Jahn-Funktionsgebäuden) mehr als 4,4 Milliarden.

Hobt ihr wieda mitgrechnet?Bild

Über diesen Unterschied darf man doch nicht einfach hinwegbügeln.Bild

Oda wos meint ihr?

==========================================================================================================================

Ausnahme: Süddeutsche Zeitung

Jo do schau ha. De Süddeitsche hod anders ois de andern seibsdändig mitdachd Bild und ned grod brav des im Dokument da Deitschn Fuaßboi Liga stehend obgeschriebn.
Die DFL wird in den vier Spielzeiten zwischen 2021/22 und 2024/25 insgesamt 4,6 Milliarden Euro aus dem nationalen Topf sowie zirka 800 Millionen Euro aus dem internationalen Topf verteilen.
Süddeutsche Zeitung
==========================================================================================================================

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1879
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 54169Beitrag zabo
Di 12. Jan 2021, 08:44

was mich noch interessiert, ein Baustein ist der Sympathiewert, da sind wir ja weit hinten, obwohl Traditionsverein- aber ich hoffe vom Betrag vernachlässigbar
sieht man auch am Skyinteresse, jeder Furz wird interviewt , nur der Jahn ständig ignoriert
wir werden erst wieder interessant,wenn auf Abstiegsplatz, und dann 100x zu fragen, wann MS entlassen wird

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2690
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 55187Beitrag epsilon
Do 11. Feb 2021, 18:05

Vergleich neuer Verteilerschlüssel vs. alter Verteilerschlüssel [Teil I: Säule "Gleichverteilung"]

Die Betrachtung stützt sich - was den neuen Verteilerschlüssel angeht - ausschließlich auf die beiden offiziellen DFL-Dokumente vom 7. Dezember 2020 ab:
Hinsichtlich des alten Verteilerschlüssels erfolgt die Abstützung auf die von Gunnar Heckmann (Gründer der Seite "fernsehgelder.de") verwendeten Berechnungsmodi. (Seine Daten, sind teilweise Sekundärdaten oder beruhen auf eigenen begründeten zusätzlichen Annahmen, die er tätigen mußte, weil sich die DFL nicht sehr mitteilungsfreudig gezeigt hat.)

==========================================================================================================================

Säule "Gleichverteilung" - Ist das etwas substantiell Neues?

"Gleichverteilung" bedeutet das leistungsunabhängige sichere (saisonale) Grundgehalt, wenn man die einzelnen Erst- und Zweitligisten als Arbeitnehmer des Arbeitgebers DFL betrachtet. Dabei gibt es zwei Sorten von Arbeitnehmern, diejenigen des mittleren Dienstes [Zweitligisten] und diejenigen des gehobenen Dienstes [Bundesligisten].

Darüberhinaus haben die "Arbeitnehmer" noch die Möglichkeit, ihr Grundgehalt per Leistungszulage aufzubessern.

Eine natürliche Frage, die sich stellt lautet:
  • Gab es das leistungsunabhängige Grundgehalt auch schon in der vergangenen Rechteperiode [2017/18 bis 2020/21] :?:
Dem Namen nach gab es die "Gleichverteilung" bisher noch nicht. Aber "Name ist Schall und Rauch", wie schon Goethe [Faust 1, Marthens Garten] gesagt hat.

Das Grundgehalt für die Arbeitnehmer [Erst- und Zweitligisten] nach bisherigem Verteilerschlüssel ist versteckt in den "alten" Säulen, "Bestand" [70% der TV-Gelder], "Wettbewerb" [23% der TV-Gelder], und "Nachhaltigkeit" [5% der TV-Gelder]. Auch den Tabellenletzten der einzelnen Fernsehgeldtabellen, die diesen Säulen zugeordnet sind, standen nach bisherigem Schema noch Gelder zu. Das was dabei im ungünstigsten Fall für einen Bundesligisten herauskommen kann, ist dann das Grundgehalt für einen Angestellten des gehobenen Dienstes. Sinngemäßes gilt für Zweitligisten bzw. Angestellte des mittleren Dienstes.

Die Antwort auf die oben gestellte Frage lautet demnach:
  • Bild, ein leistungsunabhängiges Grundgehalt gab es auch nach dem altem Verteilerschlüssel :!:
Daran schließt sich gleich die nächste Frage an:
  • Was hat sich am leistungsunabhängigen "Grundgehalt" geändert im Vergleich zur vergangenen Rechteperiode [2017/18 bis 2020/21] :?:
Da müssen wir des besseren Verständnisses halber zunächst ein klein wenig wiederholen:

Wie ihr schon wißt und auch schon besprochen wurde sind die alten Säulen "Bestand", "Wettbewerb", "Nachhaltigkeit" jetzt zusammengefasst in einer einzigen Säule "Leistung" mit den 3 Fernsehgeldtabellen "getrennte 5-Jahrestabelle", "durchgängige 5-Jahrestabelle", "durchgängige 10-Jahrestabelle". (Siehe etwa hier in diesem Tread.)
  • 2017/18 bis 2020/21 [alt] ...................... 2021/22 bis 2024/25 [neu]

    "Bestand" [70% der TV-Gelder] <...............> "Leistung - getrennte 5-Jahrestabelle" [24,5% bzw. 23% der TV-Gelder]
    "Wettbewerb" [23% der TV-Gelder] <..........> "Leistung - durchgängige 5-Jahrestabelle" [17% bzw. 19% der TV-Gelder]
    "Nachhaltigkeit" [5% der TV-Gelder] <.........> "Leistung - durchgängige 10-Jahrestabelle" [0,5% bzw. 1% der TV-Gelder]
Nach dem Leistungsprinzip erhalten die Tabellenletzten der Geldtabellen nach neuem Schema keine Leistungszulage(n) mehr - sie haben von ihrem Grundgehalt zu leben.

Wie schon mehrfach diskutiert (etwa hier im Thread) stehen für die Grundgehälter [neues Schema] insgesamt
  • 53% [2021/22 und 2022/23] bzw. 50% [2023/24 und 2024/25]
der gesamten Mediengelder zur Verfügung. Genauer aufgeschlüsselt nach Liga bzw. Verein:
  • 53*78,25/100 = 41,4725% bzw. 50*78,25/100 = 39,1250% für die Grundgehälter der 18 Bundesligisten zusammen;
  • 53*21.75/100 = 11,5275% bzw. 50*21,75/100 = 10,8750% für die Grundgehälter der 18 Zweitligisten zusammen;
  • 53*78,25/100/18 = 2,3040% bzw. 50*78,25/100/18 = 2,1736% für das Grundgehalt je Bundesligist;
  • 53*21,75/100/18 = 0,6404% bzw. 50*21,75/100/18 = 0,6042% für das Grundgehalt je Zweitligist.
SPOILER:
Aus dem Topf "Gleichverteilung" erhalten die Bundesligisten ca. 78,25% und die Zweitligisten ca. 21,75%. Dies wird in den DFL-Dokumenten zwar nicht explizit erwähnt, kann aber aus anderen Daten der DFL-Dokumente geschlußfolgert werden. Die Begründung für das Zustandekommen dieser Prozentwerte findet ihr hier im Thread unter "Säule Gleichverteilung".

Damit sollte der Rest der Rechnung klar sein. :). Ihr könnt aber gerne Rückfragen stellen.

Bei einem - wie schon mehrfach besprochen - Medienerlös von ca. 1,074 Milliarden Euro für die Saison 2021/22 (siehe etwa hier im Thread) kommt dabei - wie auch schon mehrfach aufgeführt - ein Grundgehalt von
  • 1074000000*0,6404/100 = ca. 6 878 000 Euro
für jeden Zweitligisten in der Saison 2021/22 heraus.

Diese Zahl ist nun zu vergleichen mit dem Wert, welche ein Zweitligist nach altem Verteilerschlüssel bei gleichem Medienerlös von ca. 1,074 Milliarden Euro erhalten würde, wenn er in den (alten) Fernsehgeldtabellen jeweils auf dem letzten Platz landete.

In Prozent des Mediengesamterlöses erhielte ein solcher Zweitligist nach altem Verteilerschlüssel:
  • (70/100)*0.75 + (23/100)*0.30 + (5/100)*0.60 = 0,525 + 0.069 ´+ 0,03 = 0,624%
SPOILER:
70/100 weil 70% der Gelder für die Säule "Bestand" zur Verfügung standen.
0,75 weil der letzte der zugehörigen Zweitligafünfjahrestabelle nach DFL-Angaben 0,75% der für die Säule Bestand zur Verfügung stehenden Gelder erhielt.

23/100 weil 23% der Gelder für die Säule "Wettbewerb" zur Verfügung standen.
0,60 weil der letzte der zugehörigen durchgängigen Fünfjahrestabelle nach (inoffiziellen nicht gesicherten) Recherchen von Gunnar Heckmann (ehem. Betreiber von fernsehgelder.de) 0,60% der für die Säule "Wettbewerb" zur Verfügung stehenden Gelder erhielt.

5/100 weil 5% der Gelder für die Säule "Nachhaltigkeit" zur Verfügung standen.
0,30 weil der letzte der zugehörigen durchgängigen Zwanzigjahrestabelle nach (inoffiziellen nicht gesicherten) Recherchen von Gunnar Heckmann (ehem. Betreiber von fernsehgelder.de) 0,30% der für die Säule "Nachhaltigkeit" zur Verfügung stehenden Gelder erhielt.

Dies sollte zum Verständnis der Rechnung ausreichen. Ihr könnt aber gerne Rückfragen stellen. :)

Die eben errechnete Prozentzahl liefert dann einen absoluten Geldwert von
  • 1074000000*0,624/100 = ca. 6 702 000 Euro
.
Hier nochmal die Gegenüberstellung in Zusammenfassung:
  • Tatsächlicher "Grundgehalt" eines Zweitligisten 2021/22 nach neuem Modus: 0,6404% oder ca. 6 878 000 Euro
    Fiktives "Grundgehalt" eines Zweitligisten 2021/22 nach altem Modus: ....... 0,6240% oder ca. 6 702 000 Euro
  • Interpretation und Bewertung der Ergebnisse :!:
Jo zefix nochmoi. :x Des is doch fast desselbe Grundgehoid. Wos soi denn des Ganze dann:?:

Ja, liebe Jahn-Freunde, ich kann nichts dafür und kann hier nur darstellen, was ich den Dokumenten entnehmen kann bzw. was sich (durch Rechnung) daraus schlußfolgern läßt.

Wie ihr seht beträgt die Steigerung des Grundgehalts eines Zweitligisten gegenüber dem alten Modus absolut ca. 176000 EURO, was hier auf eine prozentuale Grundgehaltssteigerung von ca 2,63% hinausläuft.

Hinzu kommt, dass in den Saisonen 2023/24 und 2024/25 nur noch 50% der Mediengelder, statt 53% für die leistungsunabhängigen Grundgehälter der Angestellten zur Verfügung stehen, wodurch der Unterschied in den Grundgehältern nach altem und neuem Verteilerschlüssel noch geringer als oben ausfallen wird.

Die DFL sagt in ihrer Mitteilung über den "Beschluss zur Verteilung der Medienerlöse für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25":
... zielt die künftige Verteilungssystematik vor allem darauf ab, in Zeiten einer beispiellosen Krise Stabilität zu gewährleisten und unter Berücksichtigung des Solidaritätsgedankens zukunftsgerichtete Impulse zu setzen
.....
In den ersten beiden Jahren der kommenden Rechteperiode wird es eine höhere Gewichtung der Stabilität gegenüber variablen Faktoren geben. Dieses Vorgehen bietet den Clubs Planungssicherheit ... und trägt andererseits den Effekten der Corona-Pandemie Rechnung.
.....
Anhand der gewählten Verteilungssystematik wissen die Clubs damit bereits vor dem jeweiligen Start der nächsten beiden Spielzeiten, dass ihnen anteilig zusätzliches Geld garantiert zur Verfügung steht.
Wenn ich das mal in die "Arbeitgeber-Angestellten-Sprechweise" übersetze steht da:

Die Angestellten erhalten ein höheres Grundgehalt. Im Gegenzug werden die Leistungszulagen gekürzt. Die Angestellten können ihre künftigen Ausgaben viel frühzeitiger als bisher besser planen.

Also, was meint ihr dazu :?:

Kann C. Keller schon jetzt besser planen, als bei (fiktiver) Beibehaltung des alten Verteilerschlüssels :?:

Diskussionsbeiträge sind willkommen. :)

Eigenkapitalist
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Mär 2018, 11:11
Wohnort: Exil

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 55191Beitrag Eigenkapitalist
Do 11. Feb 2021, 23:16

Die Angestellten erhalten ein höheres Grundgehalt. Im Gegenzug werden die Leistungszulagen gekürzt. Die Angestellten können ihre künftigen Ausgaben viel frühzeitiger als bisher besser planen.

Also, was meint ihr dazu :?:
Geht in die richtige Richtung. "Leistungszulagen" haben in einem sportlichen Wettbewerb eigentlich überhaupt nichts zu suchen, da dann aktuelle Leistung zu sehr von der vergangenen Leistung abhängt, was dann langfristig zu "Black Hole" bzw. Winner takes it all Effekten führt.
Faktisch haben wir den Endzustand mit dem FC Bayern auch schon erreicht. Das war auch immer der Moment in Anstoß II, bei dem ich einen neuen Spielstand angefangen habe.

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2690
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 57422Beitrag epsilon
Mo 24. Mai 2021, 17:30

Die Zeit ist gekommen zu sehen, wieviel Fernsehgeld unserem SSV Jahn in der kommenden Saison 2021/22 (auch zur Verpflichtung gstandener Zweitligaspieler :wink: ) zur Verfügung steht.

Ich mache es - wie meistens - so dass ich das Zustandekommen der Zahlen für euch nachvollziehbar darstelle und nicht einfach fertige Ergebnisse kommentarlos hinknalle, die ihr dann glauben könnt oder auch nicht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nationale Fernsehgelder Saison 2021/22:
  • ca. 1 073 600 000 Euro
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gleichverteilung oder "Grundeinkommen":

53% der nationalen Fernsehgelder sind 2021/22 reserviert für die "Gleichverteilung".

Von dem Geld "Gleichverteilung" gehen wiederum ca. 21,75% an die 2. Bundesliga.

Also
  • 1 073 600 000 mal (53/100) mal (21,75/100)/18 = ca. 6 881 000 Euro
für unseren SSV Jahn und jeden anderen Zweitligisten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Getrennte 5-Jahrestabelle:

24,5% der nationalen Fernsehgelder sind 2021/22 der "Getrennten 5-Jahrestabelle" zugeordnet".

Davon erhält Platz 12 [= SSV Jahn] der entsprechende "Zweitliga-5-Jahrestabelle" 0,5% = 1/2 %.

Also
  • 1 073 600 000 mal (24,5/100) mal (0,5/100) = ca. 1 315 000 Euro
für unseren SSV Jahn.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Durchgängige 5-Jahrestabelle:

17% der nationalen Fernsehgelder sind 2021/22 der "Durchgängigen 5-Jahrestabelle" zugeordnet".

Davon erhält Platz 30 [= SSV Jahn] dieser "Durchgängigen-5-Jahrestabelle" 0,11% = 1,1 Promille.

Also
  • 1 073 600 000 mal (17/100) mal (0,11/100) = ca. 201 000 Euro
für unseren SSV Jahn.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Durchgängige 10-Jahrestabelle:

Nur 0,5% der nationalen Fernsehgelder sind 2021/22 der "Durchgängigen 10-Jahrestabelle" zugeordnet".

Hierbei zählen die zehn vergangenen Saisonen mit gleichem Gewicht.

Diese Tabelle ist die Nachfolgerin der Säule "Nachhaltigkeit" gemäß altem Verteilerschlüssel mit einer "Durchgängigen 20-Jahrestabelle".

Für die "Nachhaltigkeit" waren 5% der nationalen Fernsehgelder reserviert also 10 mal soviel.

Man erkennt, die "Nachhaltigkeit" oder "Tradition" wurde de facto aufgegeben und ist quasi nur noch pro forma da.

Für die hinteren Plätze dieser "Durchgängigen 20-Jahrestabelle" (da ist unser SSV Jahn mit dabei) gibt es aus der dafür reservierten ohnehin "geringen" Geldsumme nur 0,00% [Platz 36}, 0,03% [Platz 35], 0,13% [Platz 34], 0,20% [Platz 33] - also nur wenige Tausend Euro oder so gut wie nichts.
  • 1 073 600 000 mal (0,5/100) mal ("so gut wie nichts") = ca. 0 000 Euro
für unseren SSV Jahn.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinzu kommen noch

:arrow: Anteil 2. Bundesliga aus den internationalen Medieneinnahmen.

:arrow: Gelder für den Einsatz von U23-Lizenzspielern der Kategorie „Local Player“. Zu erwarten sind 100 bis 150 Euro je Einsatzminute.

:arrow: Gelder aus der Säule "Interesse".

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VERTEILUNG DER MEDIENERLÖSE2021/22-2024/25

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Attila
Beiträge: 381
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 57425Beitrag Attila
Mo 24. Mai 2021, 19:37

Schöne Aufschlüsselung, aber bekommen wir jetzt nicht erstmal die Gelder 20/21? Oder läuft das anders ab?

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2690
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 57427Beitrag epsilon
Mo 24. Mai 2021, 21:45

Attila hat geschrieben:
Mo 24. Mai 2021, 19:37
Schöne Aufschlüsselung, aber bekommen wir jetzt nicht erstmal die Gelder 20/21? Oder läuft das anders ab?
Die Gelder für die Säulen "Bestand", "Wettbewerb", "Nachhaltigkeit" für die abgelaufene Saison 2020/21 [alter Verteilungsschlüssel] wurden im Verlauf der Saison 2020/21 bereits in Raten bezahlt. Offizielle DFL-Verlautbarungen dazu gibt es nicht, da sich die DFL mit Detailangaben bedeckt hält. Es klingt aber plausibel, was etwa Reviersport dazu schreibt. Es ist so auch logisch, weil die Medienunternehmen, welche die Zahlungen leisten, ihre Einnahmen von ihren Kunden nicht auf einmal zu Saisonanfang, sondern nach und nach generieren.

Bei der Säule "Nachwuchs" [Stichwort "local player"] würde ich vermuten, dass erst nach Saisonende ausgezahlt wird, weil erst dann feststeht, wieviel jedem Verein zusteht.

Die uns zustehenden Gelder aus den Säulen "Gleichverteilung" und "Leistung" [neuer Verteilungschlüssel] für die kommende Saison 2021/22 erhält Herr Keller - davon gehe ich sicher aus - nicht auf einmal zum Saisonbeginn, sondern - wie gehabt - in Raten.

Was die Säulen "Nachwuchs" und "Interesse" nach neuem Verteilerschlüssel angeht dürften die Zahlungen (wieder) erst "später" erfolgen, da - anders als bei den Säulen "Gleichverteilung" oder "Leistung" wieder erst im Verlauf der Saison oder am Saisonende feststeht, wieviel jedem Verein zusteht.

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 57431Beitrag onki
Di 25. Mai 2021, 06:32

Exzellente Arbeit und Darstellung, epsilon! Danke!
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 57432Beitrag onki
Di 25. Mai 2021, 06:49

...zu der Frage, ob nun Keller besser planen kann?
Das will ich doch mal hoffen.
Der Jahn war schließlich einer der 14 Clubs die eine Debatte zur Neuverteilung angestoßen hatten.
Der DFL ist schließlich nicht viel anderes als eine Interessenvertretung der Clubs.
"Stabilität für Clubs und Fans in schwierigen Zeiten" wurde seitens DFL als primäre Fokusierung bzgl. dieser Anpassung genannt...
Schau ma mal...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Ratisbona15
Beiträge: 347
Registriert: So 4. Mär 2018, 01:46

Re: Verteilung Medienerlöse Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25

Beitrag: # 57514Beitrag Ratisbona15
Fr 28. Mai 2021, 14:48

https://www.kicker.de/finale-um-million ... 05/artikel
2. Bundesliga vom Abstieg der Traditionsvereine massiv betroffen
Für die 2. Bundesliga sind von den Abstiegen der Traditionsvereine Bremen und Schalke alle Vereine massiv betroffen. Sie fallen in den beiden 5-Jahreswertungen jeweils um zwei Plätze zurück. Das kostet die Verein, je nach Zugehörigkeit zum Profifußball, zwischen etwa 500.000 bis zu 1,6 Millionen Euro bei der Verteilung der Medienerlöse in der Saison 2021/22. Sollte mit Köln ein dritter Bundesligaklub absteigen, erhöht sich die Mindereinnahme aller anderen Zweitligavereine noch um 50 Prozent.

Antworten