SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Alles rund um die Profis
Benutzeravatar
Sheriff
Beiträge: 749
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:13

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56504Beitrag Sheriff
Mo 19. Apr 2021, 07:30

Könnte ihr mal aufhören mit dem Nachtarocken wegen Gelb-Rot, das ist doch immer doof, ich meine, wenn ich in einem fremden Forum lese, dass einer unsere Spieler vom Platz gestellt werden hätte müssen, würde ich den Poster jedes Mal am liebsten virtuell kastrieren, ich finde, wenigstens wir könnten darauf verzichten. So schlimm war das Foul ja auch nicht, und der Gefoulte, ich glaub, es war Gimbo, hatte im Hinterkopf, dass der Heidenheimer schon Gelb hatte und wollte Gelb-Rot auch provozieren, das war nicht wirklich die feine englische Art und kein Ruhmesblatt. Hätte in einer solchen Situation einer von uns Gelb-Rot gesehen, hätten wir uns alle aufgeregt, und zwar zurecht.
Jahnfans gegen Rassismus! Free Lina!

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1878
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56505Beitrag zabo
Mo 19. Apr 2021, 07:51

@julistfan

Ich antworte dir jetzt als einer, den du indirekt angesprochen hast und dazu stehe ich auch

1) dein Statement würde ich auch zu 90% unterschreiben, aber ich versuche dir die andere Seite auch zu erklären
ich diskutiere auch außerhalb des Forums sehr oft mit absoluten Kennern (Personen, die bei jedem AUSWÄRTSSPiel seit Jahrzehnten waren) , die es ähnlich wie Du sehen und mir immer wieder aufzeigen, dass wir das Ultimo rausholen
aber auch da versuche ich immer wieder meine Gedanken aufzuzeigen

2) ich sehe doch genauso, was wir alles geschaffen haben und freue mich riesig, über jeden Punkt,Sieg,Ligaerhalt, aber

3) du siehst doch auch, wie wir zwar defensiv immer besser werden, aber im Sturm heuer kein Glück mit den Verpflichtungen hatten und es aktuell nicht den Anschein macht, dass hier noch einer sich strak verbessert

4) ja wir müssen damit leben, dass wir schauen müssen, dass immer 3 Teams schwächer als wir sind, dies wird heuer nochmals der Fall sein, aber die Liga wird 21/22 noch stärker und dann wirst du mehr Glück mit den Neuzugängen haben müssen

5) und ist es nicht völlig normal, dass ein Fan sich wünscht, dass es Torchancen auf beiden Seiten gibt. Und dies ist heuer auf unserer sehr selten. Auch die Paßstafetten enden in dem Moment, wo wir uns 10m dem 16er nähern. Dies geht auch anderen so, aber die haben dann Spieler , die schießen können. Oder sie sind gefährlich bei Freistößen oder Ecken.
Und wir haben auch aus dem MF keinerlei Torgefahr

6) Letztendlich ist es doch so, die Spiele gegen die Teams hinter uns möglichst gewinnen und ab und zu einen Überraschungspunkt holen oder Sieg

7) der Unterschied zu dir ist, dass du damit leben kannst und zufrieden bist ( wir ja letztendlich auch, Hauptsache man steigt nicht ab), aber wir wollen doch gerne andere Spiele sehen

und natürlich kann man jetzt sagen, der Ligaerhalt ist gefühlt safe, denn wie soll ein Team wie Sandhausen plötzlich 9 Punkte holen
aber genauso kann man sagen, man kann sich kaum vorstellen, wie der Jahn noch eines , außer Sandhausen gewinnen soll, wenn man Osnabrück und Heidenheim heranzieht
wir hatten in Osnabrück 2 Torchancen, gegen Heidenheim eigentlich keine wirkliche
natürlich kommt es meist anders,aber die aktuelle Sturmsituation, zudem ohne Stolze und George läßt wenig gutes erahnen


Benutzeravatar
julistfan
Beiträge: 301
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 07:03
Wohnort: Hannover

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56509Beitrag julistfan
Mo 19. Apr 2021, 09:07

zabo hat geschrieben:
Mo 19. Apr 2021, 07:51
und natürlich kann man jetzt sagen, der Ligaerhalt ist gefühlt safe, denn wie soll ein Team wie Sandhausen plötzlich 9 Punkte holen
aber genauso kann man sagen, man kann sich kaum vorstellen, wie der Jahn noch eines , außer Sandhausen gewinnen soll, wenn man Osnabrück und Heidenheim heranzieht
wir hatten in Osnabrück 2 Torchancen, gegen Heidenheim eigentlich keine wirkliche
natürlich kommt es meist anders, aber die aktuelle Sturmsituation, zudem ohne Stolze und George läßt wenig gutes erahnen
Zunächst möchte ich auf diesen Punkt eingehen.
Nein, das kann man eben nicht "genauso sagen". Die eine Fraktion behauptet, dass Sandhausen, Osnabrück und Braunschweig eine in dieser Saison noch nie dagewesene Punkteausbeute holen und GLEICHZEITIG unser Jahn eine in dieser Saison noch nie dagewesene Negativserie hinlegt. Die andere Seite hinterfragt einfach nur kritisch ob das realistisch ist oder doch eher unbegründete Schwarzmalerei. Ich habe mit meinem begrenzten Fußballsachverstand versucht zu erklären, wieso unser Spiel nicht ganz so schlecht ist, wie einige es hinzustellen versuchen und damit begründet, dass die Annahme "wir holen keinen Punkt mehr" jeglichem Realismus entbehrt. Die Fraktion der Schwarzmaler hat aber auf keinem, der bekannten Plattformen jemals auch nur das kleinste fachliche Argument hervorgebracht, was am Spiel der restlichen Tabellenkinder so optimistisch werden lässt, dass diese nun eben einen nie dagewesenen Positivlauf hinlegen. Genauso fehlen mir die wirklichen Argumente wieso wir plötzlich abrutschen sollten.
Genau darum geht's mir nämlich in meiner Kritik. Es fehlen die Argumente. Polemisch dahingerotzte Stimmungsmache (nein, ich meine dich nicht persönlich zabo) führt nämlich zu keiner Diskussion. Lasst uns doch einfach mehr auf Argumente und sachlich dargelegte persönliche Meinung, dann bin ich der letzte, der jemandem den Mund verbieten will, nur weil er anderer Ansicht ist.

In den sonstigen Punkten habe ich nichts gegen deine Ausführungen im letzten Beitrag. An der Offensivschwäche lässt sich nicht rütteln. Mich ärgert der fehlende letzte Pass mindestens genauso. Wenn jeder Beitrag so formuliert wäre, hätte ich nichts zu kritisieren (außer sachlich den Inhalt an der einen oder anderen Stelle). Es ist aber keine Art und Weise seine Beiträge konsequent auf eine bestimmte (polarisierende) Weise zu formulieren und regelmäßig danach zurückzurudern mit sinngemäß "ihr wisst doch schon wie ich es meine" oder "mir geht's doch nur um den Jahn". Wenn man auf eine spezielle Art schreibt, muss man auch damit rechnen, dass man genauso verstanden wird.

Zabo, es wirkt vielleicht als würde ich wieder etwas auf dir rumhacken. Ich möchte meine Kritik aber bitte verallgemeinert wissen und nicht zu sehr auf dich persönlich bezogen. Ich diskutiere gerne mit meinungsstarken Menschen wie dir und möchte dies auch weiterhin, nur eben etwas sachlicher.

Hier ein paar Beispiele (nicht alle von hier), die ich mit meinem gestrigen Beitrag meinte (und eben nicht zabos Beitrag von heute morgen):

Ich habe mich tatsächlich bei dem Gedanken erwischt, ob eine gute Drittligasaison, bei der wir Chancen auf den Aufstieg hätten, nicht mehr Spaß machen würde als dieses hilflose Gegurke trotz wahrscheinlichen Klassenerhalts.
Der Sturm hat nicht einmal Drittliganiveau
keine Kombi nichts
Du holst max.1 Punkt
weil wir nach meiner Prognose nach der Leistung im heutigen Spiel zu urteilen, keine Punkte mehr holen werden
Das Problem ist hald das es stetig bergab geht
Denn realistisch ist kein Sieg mehr, selbst ein Punkt wird schwer
Die Kröten für Otto im Winter hätten wir auch verheizen können. Kann mir hier irgendwer erklären, für welche Position der geeignet ist. Ich hab bisher noch nicht mal im Ansatz gesehen, was der eigentlich können soll. Schnell? Robust? Techniker? Torgefährlichkeit? Kopfball? Kann der davon irgendwas??
Wir können bei unserem Restprogramm den Klassenerhalt nicht aus eigener Kraft schaffen
2. Man zieht jetzt noch die Reißleine und holt einen neuen Trainer um „neue Impulse freizusetzen „
Man will also doch noch unbedingt absteigen!
Viele Punkte holt der Jahn nicht mehr. Mit dieser Spielweise, ein klarer Absteiger.
Und nein, die Zitate sind nicht aus dem Zusammenhang gerissen. Die sind exakt so zusammehangslos gepostet worden.
Mit freundlichen Grüßen,
ein Gutmensch

Jahnfans gegen Rassismus!

Attila
Beiträge: 378
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56512Beitrag Attila
Mo 19. Apr 2021, 09:42

Mir spricht julistfan auch aus der Seele, toller Beitrag.

Es steht ja außer Frage, dass irgendjemand zufrieden mit dem Spielverlauf von gestern ist. Und es steht auch außer Frage, dass wir offensiv in dieser Saison des Öfteren schwächeln. Irgendwie passen die Chancenkreation und die Chancenverwertung meist nicht zusammen, entweder wir erspielen uns einige Chancen, die nicht verwertet werden (z.B. Würzburg, Aue), oder die Chancenerarbeitung ist dürftig, dafür machen wir aus den wenigen guten Chancen die Tore (z.B. Nürnberg, Darmstadt).

Und ich glaub dass unser Offensivspiel nächste Saison wieder besser werden könnte kritisiert ja keiner. Aber was halt Anlass zur Kritik gibt ist dieses immer gleiche Schema:
Schritt 1: Der Jahn gewinnt ein (wichtiges) Spiel und distanziert die Mannschaften dahinter
Schritt 2: Der Jahn verliert das darauffolgende Spiel
Schritt 3: Reaktion im Forum: Wie sollen wir je wieder punkten?
Das entbehrt halt nicht nur jeglicher Grundlage, sondern ist sehr repetetiv und eintönig.

Was mich dann auch immer ärgert ist diese angeblich fehlende "Zweitligatauglichkeit". Was genau macht die aus? Für mich bedeutet es, in der 2. Bundesliga mit anderen Vereinen mithalten zu können und die Saison zwischen Rang 4 und Rang 15 zu beenden, sprich: Die Liga zu halten. Und genau das machen wir auch dieses Jahr wieder so gut wie problemlos. Wir sind auf einem soliden 13. Platz, haben nur drei Punkte Rückstand auf den 10. Für mich ist das wirklich respektlos gegenüber dem Team, das Woche für Woche beweist, dass man eben nicht die "gestandenen" Spieler braucht, um zweitligatauglich zu sein und uns jetzt das vierte schöne Zweitligajahr in Folge beschert.
Schauen wir mal in die 1. Bundesliga. Da haben Augsburg und Hoffenheim ein bzw. zwei Punkte weniger als wir bei einem Spiel mehr, der 16. hat auch 26 Punkte. Würde man jetzt Augsburg und Hoffenheim als nicht bundesligatauglich bezeichnen?

Was man sich auch noch anschauen kann: Unsere Bilanz. Wir haben in 28 Spielen 10 mal verloren. Umgekehrt heißt das: In 18 von 28 Spielen konnten wir nicht geschlagen werden. In ca. 64% der Spielen waren wir also nach objektivem Maßstab nicht die schlechtere Mannschaft. Wir. sind. zweitligatauglich. Punkt.

Und jetzt nochmal kurz zu gestern, weil es ja heißt dass wir keine Chancen hatten: Wo hatte Heidenheim die, wenn wir ihnen nicht zwei Dinger reingelegt hätten?
Für mich war das ein Spiel, in dem sich die Mannschaften größtenteils neutralisieren, mit leichten Vorteilen für uns. Wenn Kennedy den Fuß hin hält, passiert nichts. Wenn Meyer den Fernschuss - der ungefährlicher als der von Gimber war - einfach hält, zur Seite wegfaustet oder die Abwehr nicht pennt, passiert nichts. Und sowas wie Saller rutscht im Aufbauspiel weg und der Heidenheimer läuft durch zähl ich nicht als erarbeitete Chance. In der 80. meinetwegen vor dem Elfer den Ball den Meyer pariert und dann an Gimbers Hand geht, aber dass sich beim Stand von 0:2 in so einer späten Phase des Spiels mal Räume ergeben ist klar. Also: Was hatte Heidenheim denn genau, was wir nicht hatten? Eigentlich nur eines, und zwar sich keine individuellen Böcke geleistet.
Zuletzt geändert von Attila am Mo 19. Apr 2021, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Iarwain
Beiträge: 940
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56513Beitrag Iarwain
Mo 19. Apr 2021, 09:59

Attila hat geschrieben:
Mo 19. Apr 2021, 09:42
Mir spricht julistfan auch aus der Seele, toller Beitrag.

Es steht ja außer Frage, dass irgendjemand zufrieden mit dem Spielverlauf von gestern ist. Und es steht auch außer Frage, dass wir offensiv in dieser Saison des Öfteren schwächeln. Irgendwie passen die Chancenkreation und die Chancenverwertung meist nicht zusammen, entweder wir erspielen uns einige Chancen, die nicht verwertet werden (z.B. Würzburg, Aue), oder die Chancenerarbeitung ist dürftig, dafür machen wir aus den wenigen guten Chancen die Tore (z.B. Nürnberg, Darmstadt).

Und ich glaub dass unser Offensivspiel nächste Saison wieder besser werden könnte kritisiert ja keiner. Aber was halt Anlass zur Kritik gibt ist dieses immer gleiche Schema:
Schritt 1: Der Jahn gewinnt ein (wichtiges) Spiel und distanziert die Mannschaften dahinter
Schritt 2: Der Jahn verliert das darauffolgende Spiel
Schritt 3: Reaktion im Forum: Wie sollen wir je wieder punkten?
Das entbehrt halt nicht nur jeglicher Grundlage, sondern ist sehr repetetiv und eintönig.

Was mich dann auch immer ärgert ist diese angeblich fehlende "Zweitligatauglichkeit". Was genau macht die aus? Für mich bedeutet es, in der 2. Bundesliga mit anderen Vereinen mithalten zu können und die Saison zwischen Rang 4 und Rang 15 zu beenden, sprich: Die Liga zu halten. Und genau das machen wir auch dieses Jahr wieder so gut wie problemlos. Wir sind auf einem soliden 13. Platz, haben nur drei Punkte Rückstand auf den 10. Für mich ist das wirklich respektlos gegenüber dem Team, das Woche für Woche beweist, dass man eben nicht die "gestandenen" Spieler braucht, um zweitligatauglich zu sein und uns jetzt das vierte schöne Zweitligajahr in Folge beschert.
Schauen wir mal in die 1. Bundesliga. Da haben Augsburg und Hoffenheim ein bzw. zwei Punkte weniger als wir bei einem Spiel mehr, der 16. hat auch 26 Punkte. Würde man jetzt Augsburg und Hoffenheim als nicht bundesligatauglich bezeichnen?

Was man sich auch noch anschauen kann: Unsere Bilanz. Wir haben in 28 Spielen 10 mal verloren. Umgekehrt heißt das: In 18 von 28 Spielen konnten wir nicht geschlagen werden. In ca. 64% der Spielen waren wir also nach objektivem Maßstab nicht die schlechtere Mannschaft. Wir. sind. zweitligatauglich. Punkt.

Und jetzt nochmal kurz zu gestern, weil es ja heißt dass wir keine Chancen hatten: Wo hatte Heidenheim die, wenn wir ihnen nicht zwei Dinger reingelegt hätten?
Für mich war das ein Spiel, in dem sich die Mannschaften größtenteils neutralisieren, mit leichten Vorteilen für uns. Wenn Kennedy den Fuß hin hält, passiert nichts. Wenn Meyer den Fernschuss - der ungefährlicher als der von Gimber war - einfach hält, zur Seite wegfaustet oder die Abwehr nicht pennt, passiert nichts. Und sowas wie Saller rutscht im Aufbauspiel weg und der Heidenheimer läuft durch zähl ich nicht als erarbeitete Chance. In der 80. meinetwegen vor dem Elfer den Ball den Meyer pariert und dann an Gimbers Hand geht, aber dass sich beim Stand von 0:2 in so einer späten Phase des Spiels mal Räume ergeben ist klar. Also: Was hatte Heidenheim denn genau, was wir nicht hatten? Eigentlich nur eines, und zwar siche keine individuellen Böcke geleistet.
Das mit den Niederlagen ist ein guter Punkt. Ist mir auch schon aufgefallen. Wir haben derzeit sogar nur zwei Niederlagen mehr auf dem Konto als der aktuelle Tabellenführer. Zwischen Platz 9 und 18, haben wir mit Paderborn gemeinsam die wenigsten Niederlagen. Nur sechs Mannschaften haben eine bessere Defensive.

Und: wir sind konditionell eine Granate! Derzeit liegt bei einem Spiel weniger nur Fürth vor uns. Gehen wir davon aus, dass der Jahn im Nachholspiel ähnliche Laufwerte aufweist, kommen wir wohl auf Platz 3 der Laufleistung.

Wie man da insgesamt auf eine fehlende Ligatauglichkeit kommen kann, ist mir auch schleierhaft.
Jahnfans gegen Rassismus!

Fussball_Fan
Beiträge: 71
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 16:56

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56514Beitrag Fussball_Fan
Mo 19. Apr 2021, 10:14

Hmm
Von meiner Seite aus... stimme ich euch in vielen Dingen zu, aber nicht in allen...

Die Zahlen und Daten haben aber eine eindeutige Sprache...

Klar ist, es geht jedes Jahr nur um den Klassenerhalt.
Und wir können uns nicht die Spieler leisten, die uns direkt verstärken.
Trotzdem sollten wir nicht vergessen, dass wir uns stetig verbessern müssen.

Defensiv sehe ich hier eine Entwicklung, da wir nicht mehr so hoch stehen und nicht mehr jede lange Ball hinter die Abwehr gefährlich wird. Wir kriegen jetzt eindeutig weniger Gegentore.
Spielaufbau ist mitunter auch bis zum 16er gefällig, aber nicht gefährlich. Das ist der Punkt. Wir können aktuell keinen Druck aufbauen und unsere Gegner zu Fehler zwingen. Und wenn Max gedoppelt wird... gibts hoch und weit und sonst nix.
Hier kommen wir zum nächsten Punkt, wenn wir uns schwer tun aus dem Spiel heraus Tore zu erzielen, muss man über Standards kommen... wir haben aktuell 155 Ecken... wieviele Tore? Jetzt nehmen wir noch die Freistöße hinzu... Unfassbar, Schlecht. Jetzt wirklich. Kann ja jetzt wohl nicht euer erst sein, hier so zu tun als wäre hier alles ok?!
Das ist ein Mittel wie man einmal nen Tor machen kann, wenn sonst nix geht...
Zudem kommt, wir benötigen im Schnitt 13 Schüsse aufs Tor für einen Treffer, das bedeutet wir müssen um 2 Tore zu erziehlen 26 mal aufs Tor schiessen... Wir sind hier mit Abstand sie schlechtesten der Liga.
Es feht hier nicht nur der Druck auf denn Gegner im letzten Drittel sondern auch die Effektivität.

Ich glaube es kann noch richtig eng werden... wenn hier nicht was passiert. Denn wer keine Tore schießt, kann auch keine Spiele gewinnen...

Iarwain
Beiträge: 940
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56515Beitrag Iarwain
Mo 19. Apr 2021, 10:27

Fussball_Fan hat geschrieben:
Mo 19. Apr 2021, 10:14
Hmm
Von meiner Seite aus... stimme ich euch in vielen Dingen zu, aber nicht in allen...

Die Zahlen und Daten haben aber eine eindeutige Sprache...

Klar ist, es geht jedes Jahr nur um den Klassenerhalt.
Und wir können uns nicht die Spieler leisten, die uns direkt verstärken.
Trotzdem sollten wir nicht vergessen, dass wir uns stetig verbessern müssen.

Defensiv sehe ich hier eine Entwicklung, da wir nicht mehr so hoch stehen und nicht mehr jede lange Ball hinter die Abwehr gefährlich wird. Wir kriegen jetzt eindeutig weniger Gegentore.
Spielaufbau ist mitunter auch bis zum 16er gefällig, aber nicht gefährlich. Das ist der Punkt. Wir können aktuell keinen Druck aufbauen und unsere Gegner zu Fehler zwingen. Und wenn Max gedoppelt wird... gibts hoch und weit und sonst nix.
Hier kommen wir zum nächsten Punkt, wenn wir uns schwer tun aus dem Spiel heraus Tore zu erzielen, muss man über Standards kommen... wir haben aktuell 155 Ecken... wieviele Tore? Jetzt nehmen wir noch die Freistöße hinzu... Unfassbar, Schlecht. Jetzt wirklich. Kann ja jetzt wohl nicht euer erst sein, hier so zu tun als wäre hier alles ok?!
Das ist ein Mittel wie man einmal nen Tor machen kann, wenn sonst nix geht...
Zudem kommt, wir benötigen im Schnitt 13 Schüsse aufs Tor für einen Treffer, das bedeutet wir müssen um 2 Tore zu erziehlen 26 mal aufs Tor schiessen... Wir sind hier mit Abstand sie schlechtesten der Liga.
Es feht hier nicht nur der Druck auf denn Gegner im letzten Drittel sondern auch die Effektivität.

Ich glaube es kann noch richtig eng werden... wenn hier nicht was passiert. Denn wer keine Tore schießt, kann auch keine Spiele gewinnen...
Deine Punkte sind valide. Denen widerspricht auch niemand. Es gibt an einigen Stellen etwas zu verbessern.

Es geht aber darum, dass dem Team grundsätzlich die Tauglichkeit für die Liga abgesprochen wird und so getan wird, als ob die Neuzugänge um Welten schlechter sind, als diejenigen vor 2 oder 3 Jahren. Da gab es im Statistik-Thread auch schon eine gute Analyse dazu.

Wir haben noch 6 Spiele und 5 Mannschaften stehen hinter dem Jahn. Hannover96 hat zwei Punkte mehr als wir. Nürnberg steht hinter uns. Wir befinden uns in bester Gesellschaft. Wir befinden uns im Aufbau einer neuen Mannschaft, die uns bei positiver Entwicklung in zwei Jahren wieder weggekauft werden wird.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben wurde: um direkt abzusteigen, bräuchte es einen überdurchschnittlich schlechten Lauf des Jahns und einen überdurchschnittlich guten Lauf der Teams hinter uns.
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1878
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56518Beitrag zabo
Mo 19. Apr 2021, 13:11

es stimmt es gibt fast kein Team, was uns herspielt, in der Liga ist es seit Jahren extrem eng und immer entscheiden Kleinigkeiten, wie gestern

aber ich habe immer das Gefühl, die anderen sind eigentlich ungefährlich, haben eine Chance und es scheppert und dann kommt hinzu, es wird auch jeder Fehler knallhart bestraft
und da denke ich mir, wer hat diese Kaltschnäuzigkeit, eigentlich nur George an guten Tagen
aber dies habt ihr ja gemeint, uns fehlt der Knipser
aber fehlt nicht dem ganzen Team diese Kaltschnäuzigkeit

und wer hat diese Kaltschnäuzigkeit auch nicht, die hinter uns stehen
es ist nicht belegbar, aber ein Kühlwetter hätte in der 90min den Ball versenkt, der Osnabrücker nicht, wir wohl auch nicht
wobei :-) ein sane hat es in Min 90 noch kläglicher bei PSG gemacht

Welti
Beiträge: 585
Registriert: Do 25. Apr 2019, 11:48

Re: SSV Jahn vs. 1. FC Heidenheim/29.Spieltag 20/21

Beitrag: # 56525Beitrag Welti
Di 20. Apr 2021, 07:44

Fussball_Fan hat geschrieben:
Mo 19. Apr 2021, 10:14

Ich glaube es kann noch richtig eng werden... wenn hier nicht was passiert. Denn wer keine Tore schießt, kann auch keine Spiele gewinnen...
...und wer keine Tore zulässt, kann kein Spiel verlieren.
Haben wir nicht die beste zu Null Bilanz der 2. Liga?
Das dürfen wir auch nicht vergessen...
Die Diskussion bis hier hin finde ich im allgemeinen sehr Interessant und jeder hat mehr oder weniger Recht.
Es kommt immer auf den Blickwinkel an.
Ich bin mir ziemlich sicher das wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben werden.
Aus 6 Spielen 3 Punkte sollten doch zu schaffen sein.
Und immer wieder hat uns unser aller liebster Verein SSV Jahn Regensburg mit einem unerwartetem Sieg überrascht.
Bestimmt auch mal im Saisonendspurt.
Ia sads Ia, oba de unsern spuin fia uns :!:

Mia Jubln fia eich :!:

Antworten