Der DFB und die Fans

Der 12 Mann
Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 2510
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 46450Beitrag KLP
Mi 13. Mär 2019, 16:26

Reiner Grindel bricht Interview ab. Es ging ganz zart um die Kommerzialisierung und Verteilungsfragen, sollte eine Club-WM kommen. Und dann ein bisschen um die Nation League.

https://www.dw.com/de/dfb-pr%C3%A4siden ... a-47880428
Ab Minute 15:45 bricht er es ab.

Wäre eine globale Nations League nicht lukrativ für den Deutschen Fußball-Bund?

Das kann man nicht beurteilen, weil man die wirtschaftlichen Grundlagen gar nicht kennt.

Die FIFA hat diese Grundlagen also bisher in keiner Weise benannt?

Nein.

Es geht ja bei beiden Wettbewerben um insgesamt 25 Milliarden US-Dollar...

Herr Bauer, das bringt doch jetzt nichts, Sie versuchen mir immer eine Bemerkung in den Mund zu schieben, mit der Sie was machen können, und ich weiche Ihnen seit zehn Minuten aus. Jetzt machen Sie doch vernünftige Fragen, auf die ich vernünftig antworten kann.

Der Interview-Abbruch

Naja, ich glaube, das mache ich.

Nein.

Ich schließe jetzt ab mit dem 25 Milliarden-Deal (Das Angebot von Investoren an FIFA-Präsident Infantino, 25 Milliarden US-Dollar für die Rechte an Klub-WM und Global Nations League zu zahlen, Anm. d. Red.), das ist ja eine neue Frage...

Also Herr Bauer, ich beantworte jetzt noch drei Fragen zu Katar, und dann ist das Interview beendet.

Lassen Sie mich doch...

Nein, drei Fragen zu Katar und sonst hören wir gleich auf.

Aber Herr Grindel, ich frage doch offen...

Nein, Sie fragen nicht offen, Sie versuchen mir irgendwas in die Schuhe zu schieben ...

Gar nicht.

...dass ich sage, es gäbe nie eine Global Nations League.

Das habe ich doch verstanden. Das ist doch in Ordnung, aber da muss ich doch anständig nachfragen.

Herr Bauer, drei Fragen zu Katar, sonst stehe ich auf.

Darf ich jetzt die 25 Milliarden nun noch einbringen?

Nein.

Das habe ich doch inhaltlich bisher noch nicht gefragt.

Herr Bauer, komm, wir lassen es.

(Grindel steht auf, entledigt sich des Mikrofons und geht.)
Ich habs mir komplett angesehen. Ganz sicher bin ich mir nicht, warum er da so eskaliert. Aber er ist von Anfang an schon völlig angepisst von den relativ harmlosen Fragen gewesen. Äußerst dubios.
Jahnfans gegen Rassismus!

HeZi
Beiträge: 354
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 46648Beitrag HeZi
Do 21. Mär 2019, 17:35

https://onefootball.com/de/news/schlimm ... e=20190321

Für den Fernsehzuschauer war das gestrige Länderspiel Deutschlands gegen Serbien vor allem eines: Ruhig. Nicht aber für André Voigt.

Der Basketball-Journalist war im Stadion und berichtet von rassistischer Hetze in seinem Block gegen u.a. Leroy Sané und Ilkay Gündogan. Voigt habe sich gefühlt wie „auf dem AfD-Parteitag“. Voigt habe die Übeltäter zur Rede gestellt. Das schlimmste daran: Niemand sonst schienen deren Äußerung interessiert zu haben. Diesen Stadion-Bericht muss man, leider, gesehen haben.

Ronni
Beiträge: 385
Registriert: Do 14. Apr 2016, 15:24

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 46649Beitrag Ronni
Do 21. Mär 2019, 18:52

Erschütternd was er schildert. Die Frage ist, gelingt es dieser Tendenz entgegen zu wirken oder instrumentalisieren auf Sicht diese Verbalradikalen die stille Mehrheit für sich. Auch mir fällt auf, dass sich kaum noch jemand traut gegen diese Faschos das Maul aufzumachen. Leider scheinen zur Zeit diese Parolen in gewissen Kreisen gut anzukommen, weil sie unterstützt durch politische Organisationen wie Pegida, AFD, Fidesz, PiS, FPÖ etc. salonfähig gemacht werden. Ich bin mir nicht sicher, ob die Politik der westlichen europäischen Staaten, die immer weniger von den Menschen verstanden wird, nicht diesen Trend verstärkt. :roll:
Calciatore di Jahn verso rassismo

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 46650Beitrag onki
Do 21. Mär 2019, 19:02

Ronni hat geschrieben:
Do 21. Mär 2019, 18:52
Erschütternd was er schildert. Die Frage ist, gelingt es dieser Tendenz entgegen zu wirken oder instrumentalisieren auf Sicht diese Verbalradikalen die stille Mehrheit für sich. Auch mir fällt auf, dass sich kaum noch jemand traut gegen diese Faschos das Maul aufzumachen. Leider scheinen zur Zeit diese Parolen in gewissen Kreisen gut anzukommen, weil sie unterstützt durch politische Organisationen wie Pegida, AFD, Fidesz, PiS, FPÖ etc. salonfähig gemacht werden. Ich bin mir nicht sicher, ob die Politik der westlichen europäischen Staaten, die immer weniger von den Menschen verstanden wird, nicht diesen Trend verstärkt. :roll:
Das ist die Frage. Je nach Umfeld und Milieu in dem sich ein Mensch bewegt, wird Unterschiedliches als "normal" wahrgenommen. Ich lebe und arbeite im ländlichen Umkreis - hier gelten Aussagen als normal, bei denen sich in der Stadt wohl dutzende Leute umdrehen würden...
Gegen Asylanten und Ausländer-Gschwerl zu schimpfen hat hier durchaus den gängigen smalltalk übers Wetter ersetzt...
Vor allem der Spruch aus dem Video "...hier läuft EINIGES mittlerweile schief in diesem Land!" ist ein geflügelter Satz...

wobei wir hierzu schon fast wieder die Thread-Thematik verfehlen...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 2510
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 55764Beitrag KLP
Do 11. Mär 2021, 17:58

Fanprojekte tragen seit vielen Jahren erfolgreich zur Reduzierung von Gewalt und Diskriminierung in Fußballstadien bei. Der DFB fordert jetzt Reformen und will Gelder kürzen. Die Fanprojekte fürchten deshalb um ihre Existenz.
https://www.youtube.com/watch?v=AL4wIAgRnx0
Jahnfans gegen Rassismus!

Attila
Beiträge: 182
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 55777Beitrag Attila
Do 11. Mär 2021, 23:16

KLP hat geschrieben:
Do 11. Mär 2021, 17:58
Fanprojekte tragen seit vielen Jahren erfolgreich zur Reduzierung von Gewalt und Diskriminierung in Fußballstadien bei. Der DFB fordert jetzt Reformen und will Gelder kürzen. Die Fanprojekte fürchten deshalb um ihre Existenz.
https://www.youtube.com/watch?v=AL4wIAgRnx0
Oh man hey.. da machen sie wenigstens mal was sinnvolles mit ihrem Geld. Was sind die drängendsten Themen? Sommermächenaffäre aufklären? Katar-WM boykottieren? Nee, Fanprojekten das Geld kürzen.

Und die beste Zeile: "Der DFB fordert jetzt Reformen" :lol: Die Fans fordern seit Jahren vom DFB Reformen, so sieht´s eher aus

Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 4086
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 56016Beitrag Bene
Sa 27. Mär 2021, 11:36

Interessante Doku über Dietmar Hopp und die Ultras heute Abend im ZDF um 23.30 Uhr:

https://www.spiegel.de/sport/fussball/z ... b108d244a9

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1626
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 56017Beitrag Hille
Sa 27. Mär 2021, 11:58

Bene hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 11:36
Interessante Doku über Dietmar Hopp und die Ultras heute Abend im ZDF um 23.30 Uhr:

https://www.spiegel.de/sport/fussball/z ... b108d244a9
Ich bin gespannt. Ich habe eigentlich keine sehr differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema erwartet, die Kritik macht mich also dann doch sehr neugierig.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 4086
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: Der DFB und die Fans

Beitrag: # 56023Beitrag Bene
So 28. Mär 2021, 21:22

Ich fand die Doku angesichts der zuvor vom Spiegel geäußerten Bedenken dann doch relativ ausgewogen und ziemlich sehenswert.

Hier nochmal zum Nachschauen:

https://www.zdf.de/nachrichten/sport/fu ... m-100.html

Und hier noch ein Kommentar von Spox zur Doku:

https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... n-ftr.html

Antworten