Massensperrungen - jahnfans.de

Der 12 Mann
Benutzeravatar
Sheriff
Beiträge: 824
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:13

Re: Massensperrungen - jahnfans.de

Beitrag: # 46537Beitrag Sheriff
Sa 16. Mär 2019, 12:52

julistfan hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 12:16
Hille hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 11:15
"Gewissenserforschung" heißt bei uns linksextremen grünversifften übrigens traditionell schon immer "Selbstkritik". :mrgreen:
Auch wenn es mir keine Sekunde des Aufwandes wert wäre: Hätte man juristische Chancen?
Forumsregeln und "Hausrecht" hin oder her, aber steht das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht über diesen Regeln?
Vielleicht ist ja ein Jurist unter uns, der mich kurz aufklären könnte.
Ich war auch schon ewig nicht mehr in diesem anderem Forum, finde grundsätzlich auch, Ignorieren ist der beste Umgang damit. Ganz wurscht sind mir die Vorgänge dort aber auch nicht, finde schon, dass es sich auch im Kleinen lohnt, sich für Meinungsfreiheit zu engagieren.

Dass Jahnfans aus einem Forum eliminiert werden, dass sich Jahnfans nennt, geht wirklich gar nicht. Das ist ja schon krass und kein pipifax, dass es Leute gibt, die ein Jahnforum als persönlichen Sandkasten betrachten, bei dem sie meinen, bestimmen zu können, wer mitspielt und nicht. Mir wär es den juristischen Aufwand natürlich auch nicht wert, aber ich finde es schon fraglich, ob es rechtlich ok ist. Es ist ja kein privates Forum, sondern eines das die Marke Jahn benutzt.

Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber ich guck vor dem Spieltagen immer in das Forum des jeweiligen Gegners, um einen Eindruck von der jeweiligen Fanszene zu gewinnen. Ich frag mich, ob man, wenn man als Aussenstehender auf dieses Jahnfans-Forum klickt und die Vorgänge und den Umgang dort mitbekommt, wirklich ein positives Bild von uns gewinnt. Oder denkt man, hier sind die totalen provinziellen Vollpfosten am Werk?

Frage ich mich. Und will aber betonen, dass ich diese letzte Formulierung natürlich nie selbst verwenden würde, ich bin ja höflich und will keinen beleidigen :wink:
Jahnfans gegen Rassismus! Free Lina!

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3960
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Massensperrungen - jahnfans.de

Beitrag: # 46538Beitrag DaBeda
Sa 16. Mär 2019, 13:04

julistfan hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 12:16
Hille hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 11:15
"Gewissenserforschung" heißt bei uns linksextremen grünversifften übrigens traditionell schon immer "Selbstkritik". :mrgreen:
Auch wenn es mir keine Sekunde des Aufwandes wert wäre: Hätte man juristische Chancen?
Forumsregeln und "Hausrecht" hin oder her, aber steht das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht über diesen Regeln?
Vielleicht ist ja ein Jurist unter uns, der mich kurz aufklären könnte.
....nachdem sie sich ja nicht einmal nachweislich (siehe u.a. letzter Hinweis @epsilon) an ihre selbst aufgestellten Forenregeln halten.

Freilich teile ich absolut die Einschätzung deines den Post eröffnenden Satzes. Das mal vorweg.

Allerdings, nicht "nur" bzgl. der freien Meinungsäußerung, die du zurecht anführst, dürfte juristisch so einiges definitiv nicht zur Gänze standhalten, was dort regelmäßig an eklatanten Fehlverhalten gegenüber Forenusern festzustellen ist bzw. war - unabhängig davon, dass so einiges ohnehin zutiefst zu verurteilen ist, was dort für verheerende Umgangsformen im interaktiven Miteinander vorzuherrschen scheinen (vor allen Dingen der für das Forum verantwortliche Personen). Nur wie du schon richtig eingeschätzt hast - die "Mühe" ist doch des Ganze ned wert bzw. der Aufwand der da dahinterstecken würde usw. . Man sieht es ja letztlich mehr als transparent, was deren Wirken für nachhaltige Konsequenzen in deren Forum nach sich zieht, respektive zurückliegend zog.

Die "Verantwortlichen" sind schlicht ihrer Aufgabe in keinster Weise auch nur ansatzweise gewachsen und missbrauchen in geradezu absurder Art und Weise ihre Position zur u.a. vollkommen unberechenbarer/unvorhersehbarer Willkür usw. - der Eindruck verfestigte sich doch sehr augenscheinlich aufgrund der Geschehnisse der Vergangenheit immer mehr.

Bin selbst kein Jurist, außer mit gewisser Grundfachkenntnis ausgestattet - allerdings stehe ich mehr oder minder regelmäßig mit einem befreundeten Juristen in Kontakt, mit dem ich mich über die Thematik auch schon mal etwas intensiver austauschte - er machte sich sogar die Mühe und setzte sich damit, teils sogar etwas intensiver, auseinander. Ohne zu viel vorzugreifen lautete sein Fazit, dass sich die dortigen Verantwortlichen offensichtlich gar nicht bewusst sind, auf welch (sinngemäß) "enorm dünnen Eis" sie sich mit ihrem abstrusen Verhalten/Aktionen gegenüber Beteiligten ihres Forums teils bewegen. Näheres will ich aus diversen nachvollziehbaren Gründen vorerst hier an dieser Stelle gar nicht mehr aufführen.

Vielleicht nur noch eine kleine, allerdings sehr vielsagende Anekdote aus der Konversation mit ihm, als es über diese Thematik ging:
Als ich ihm mitteilte, dass man im Umgang mit dem Forum "drüben" hier bei uns inzwischen auch in einem Thread über 'Nordkorea' spricht, bzw. dies so titulierte, nickte er sehr vielsagend und zustimmend...
Der gute Mann, so viel sei noch erwähnt, verbrachte eine gewisse Phase seines Lebens, in diesem Land...
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3960
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Massensperrungen - jahnfans.de

Beitrag: # 46539Beitrag DaBeda
Sa 16. Mär 2019, 13:14

Sheriff hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 12:52
julistfan hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 12:16
Hille hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 11:15
"Gewissenserforschung" heißt bei uns linksextremen grünversifften übrigens traditionell schon immer "Selbstkritik". :mrgreen:
Auch wenn es mir keine Sekunde des Aufwandes wert wäre: Hätte man juristische Chancen?
Forumsregeln und "Hausrecht" hin oder her, aber steht das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht über diesen Regeln?
Vielleicht ist ja ein Jurist unter uns, der mich kurz aufklären könnte.
Ich war auch schon ewig nicht mehr in diesem anderem Forum, finde grundsätzlich auch, Ignorieren ist der beste Umgang damit. Ganz wurscht sind mir die Vorgänge dort aber auch nicht, finde schon, dass es sich auch im Kleinen lohnt, sich für Meinungsfreiheit zu engagieren.

Dass Jahnfans aus einem Forum eliminiert werden, dass sich Jahnfans nennt, geht wirklich gar nicht. Das ist ja schon krass und kein pipifax, dass es Leute gibt, die ein Jahnforum als persönlichen Sandkasten betrachten, bei dem sie meinen, bestimmen zu können, wer mitspielt und nicht. Mir wär es den juristischen Aufwand natürlich auch nicht wert, aber ich finde es schon fraglich, ob es rechtlich ok ist. Es ist ja kein privates Forum, sondern eines das die Marke Jahn benutzt.

Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber ich guck vor dem Spieltagen immer in das Forum des jeweiligen Gegners, um einen Eindruck von der jeweiligen Fanszene zu gewinnen. Ich frag mich, ob man, wenn man als Aussenstehender auf dieses Jahnfans-Forum klickt und die Vorgänge und den Umgang dort mitbekommt, wirklich ein positives Bild von uns gewinnt. Oder denkt man, hier sind die totalen provinziellen Vollpfosten am Werk?

Frage ich mich. Und will aber betonen, dass ich diese letzte Formulierung natürlich nie selbst verwenden würde, ich bin ja höflich und will keinen beleidigen :wink:
Bin da absolut auf einer Wellenlänge mit dir, u.a. auch bzgl. der von dir hier vorgetragenen Gefühlslage die Thematik betreffend.
U.a. auch deswegen stellte ich, auch deinen vorletzten Post zitierend, diese beiden Seiten mit einer Frage verbunden gegenüber.
Eben kurz gesagt - ignorieren oder doch sich damit thematisch auseinandersetzen.
Wie man sieht - beide Seiten bringen ihre durchaus berechtigten Argumente vor. Und das ist auch gut so, finde ich.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1795
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Massensperrungen - jahnfans.de

Beitrag: # 46541Beitrag Hille
Sa 16. Mär 2019, 14:55

julistfan hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 12:16
Hille hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 11:15
"Gewissenserforschung" heißt bei uns linksextremen grünversifften übrigens traditionell schon immer "Selbstkritik". :mrgreen:
Auch wenn es mir keine Sekunde des Aufwandes wert wäre: Hätte man juristische Chancen?
Forumsregeln und "Hausrecht" hin oder her, aber steht das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht über diesen Regeln?
Vielleicht ist ja ein Jurist unter uns, der mich kurz aufklären könnte.
Ich bin kein Jurist, aber im Grunde gibt es in privaten Internetforen kein "Recht auf freie Meinungsäußerung". Ein Foren"besitzer" kann selbst bestimmen, welche Meinungen er zulässt und welche er sperrt oder löscht. Er legt das in den Forenrichtlinien fest (<-- das ist der springende Punkt).
m Grunde ist der Vergleich mit dem "Hausrecht" nicht der schlechteste. Salopp formuliert, wenn du bei mir zu Hause bist und mir deine Meinung nicht passt, dann kann ich dich rausschmeißen und kein "Recht auf freie Meinungsäußerung", das du per GG hast, kann dich davor schützen. KLP hat recht: dieses Recht hast du gegenüber dem Staat. Auch handelt sich bei Löschungen oder Änderungen auch nicht um "Zensur" im eigentlichen Sinne, denn "Zensur" kann per definitionem nur ein Staat durchführen.

Die Frage, ob ein Forum, das das Logo eines Vereins benutzt so reagieren kann und der Verein in entsprechendem Maße einschreitet, steht auf einem anderen Blatt. ICh glaube aber, die "Forumsgemeinde(n)" sind bei weitem weder so wichtig noch so einflussreich weil zahlreich, dass das im Verein irgendjemanden groß interessiert.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!
Für 2G und Impfpflicht. Gegen Dummheit.
Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: Massensperrungen - jahnfans.de

Beitrag: # 46543Beitrag onki
Sa 16. Mär 2019, 17:33

julistfan hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 12:16
Hille hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 11:15
"Gewissenserforschung" heißt bei uns linksextremen grünversifften übrigens traditionell schon immer "Selbstkritik". :mrgreen:
Auch wenn es mir keine Sekunde des Aufwandes wert wäre: Hätte man juristische Chancen?
Forumsregeln und "Hausrecht" hin oder her, aber steht das Recht auf freie Meinungsäußerung nicht über diesen Regeln?
Vielleicht ist ja ein Jurist unter uns, der mich kurz aufklären könnte.
Finde es mittlerweile äußerst bedauerlich, dass es jemals zu diesen Sperrungswellen gekommen ist...
nicht der "Qualität" des Gleichschaltungs-Forums wegen...
sondern vielmehr wegen den sich wieder und wieder im Kreis drehenden Klage-Mails.
Es sind wirklich EINIGE hier, denen die damalige Sperrung offensichtlich bis heute noch nicht sauber bekommen ist.
Ungeachtet aller Beteuerungen und Ausreden, scheint der Stachel diesbezüglich ganz offensichtlich recht tief zu sitzen...

Ich schau mittlerweile kaum mehr rüber, weil es bis auf wenige Ausnahmen kaum Lesenswertes dort gibt.
Aber diesen unseren Massensperrungs-Thread halte ich mittlerweile für dermaßen überflüssigen Retro-Kack, dass der Straps pfeifft...
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Sheriff
Beiträge: 824
Registriert: Do 21. Sep 2017, 18:13

Re: Massensperrungen - jahnfans.de

Beitrag: # 46551Beitrag Sheriff
Sa 16. Mär 2019, 21:46

onki hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 17:33
Ich schau mittlerweile kaum mehr rüber, weil es bis auf wenige Ausnahmen kaum Lesenswertes dort gibt.
Aber diesen unseren Massensperrungs-Thread halte ich mittlerweile für dermaßen überflüssigen Retro-Kack, dass der Straps pfeifft...
Ich schau auch nicht mehr rüber. Und dieser Sperrungs-Thread hier war ja auch schon längst Schnee von Gestern, aber wenn die halt jetzt aktuell schon wieder mit dem doofen Rauskicken von Leuten anfangen, kommt halt kurz der Würge-Reiz hoch, ist doch nicht retro, sondern völlig ok, das kurz zu kommentieren; aber jetzt ist auch schon wieder gut. Thread wechseln, Blick auf das Montagsspiel richten.
Jahnfans gegen Rassismus! Free Lina!

Antworten