Politik

Alles außer Sport
Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2920
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Politik

Beitrag: # 59774Beitrag epsilon
Mi 16. Mär 2022, 21:16

Iarwain hat geschrieben:
Mi 16. Mär 2022, 11:56
...
Wir stehen an der Seite aller Menschen in der Ukraine, die jetzt vom Krieg betroffen sind. Wir treten für ihr Recht ein, das Land auf sicheren Routen verlassen zu dürfen, wenn sie vor dem Krieg flüchten müssen. Sie müssen in den Ländern, in denen sie eintreffen, kostenlos bedarfsgerechte Unterkunft, medizinische und psychologische Betreuung sowie Versorgung erhalten.
...
Dem haben sich schon vorher angeschlossen:

VER.DI
Den Menschen in der Ukraine, deren Leben jetzt bedroht ist, gehört unsere Solidarität. Wir stehen an ihrer Seite – an der Seite für Frieden und Freiheit in Europa und in der ganzen Welt.

EUROPA (laut Frau Baerbock)
So stehe Europa „an der Seite der Ukrainerinnen und Ukrainer und wir werden alle aufnehmen“, wie Baerbock betonte.
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Landtag Nordrhein-Westfalen
Wir stehen an der Seite der Ukraine

Wir verurteilen den Angriff auf die Ukraine aufs Schärfste und fordern Russland auf, die Kriegshandlungen unverzüglich einzustellen.

Es müssen sofort Vorbereitungen getroffen werden, um Fliehende aus der Ukraine aufzunehmen. Gemeinsam mit den Kommunen muss das Land kurzfristig die Aufnahmekapazitäten hochfahren.
CDU SCHLESWIG-HOLSTEIN
Wir stehen fest an der Seite der Ukraine und ihrer gesamten Bevölkerung!
EUROPEAN MILK BOARD (EMB)
as European Milk Board spricht sich für ein sofortiges Ende des Krieges in der Ukraine aus. Den Angriff auf die Souveränität des Landes, sein Territorium und seine Menschen verurteilen wir scharf. Die Bäuerinnen und Bauern stehen an der Seite aller Menschen in allen Ländern, die unter diesem Krieg leiden.
Ähnlich:

SPD-Bundestagsfraktion
Der Main-Taunus-Kreis
Erzbistum München
FDP

Iarwain
Beiträge: 1292
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Politik

Beitrag: # 59775Beitrag Iarwain
Mi 16. Mär 2022, 21:57

epsilon hat geschrieben:
Mi 16. Mär 2022, 21:16
Iarwain hat geschrieben:
Mi 16. Mär 2022, 11:56
...
Wir stehen an der Seite aller Menschen in der Ukraine, die jetzt vom Krieg betroffen sind. Wir treten für ihr Recht ein, das Land auf sicheren Routen verlassen zu dürfen, wenn sie vor dem Krieg flüchten müssen. Sie müssen in den Ländern, in denen sie eintreffen, kostenlos bedarfsgerechte Unterkunft, medizinische und psychologische Betreuung sowie Versorgung erhalten.
...
Dem haben sich schon vorher angeschlossen:

VER.DI
Den Menschen in der Ukraine, deren Leben jetzt bedroht ist, gehört unsere Solidarität. Wir stehen an ihrer Seite – an der Seite für Frieden und Freiheit in Europa und in der ganzen Welt.

EUROPA (laut Frau Baerbock)
So stehe Europa „an der Seite der Ukrainerinnen und Ukrainer und wir werden alle aufnehmen“, wie Baerbock betonte.
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Landtag Nordrhein-Westfalen
Wir stehen an der Seite der Ukraine

Wir verurteilen den Angriff auf die Ukraine aufs Schärfste und fordern Russland auf, die Kriegshandlungen unverzüglich einzustellen.

Es müssen sofort Vorbereitungen getroffen werden, um Fliehende aus der Ukraine aufzunehmen. Gemeinsam mit den Kommunen muss das Land kurzfristig die Aufnahmekapazitäten hochfahren.
CDU SCHLESWIG-HOLSTEIN
Wir stehen fest an der Seite der Ukraine und ihrer gesamten Bevölkerung!
EUROPEAN MILK BOARD (EMB)
as European Milk Board spricht sich für ein sofortiges Ende des Krieges in der Ukraine aus. Den Angriff auf die Souveränität des Landes, sein Territorium und seine Menschen verurteilen wir scharf. Die Bäuerinnen und Bauern stehen an der Seite aller Menschen in allen Ländern, die unter diesem Krieg leiden.
Ähnlich:

SPD-Bundestagsfraktion
Der Main-Taunus-Kreis
Erzbistum München
FDP
Ja, ich weiß. Was möchtest du damit zum Ausdruck bringen?
Jahnfans gegen Rassismus!

* steht für: SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA

HeZi
Beiträge: 434
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Politik

Beitrag: # 59780Beitrag HeZi
Do 17. Mär 2022, 13:39

https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/ne ... ticle_1306

Gute Hintergrundinfos zum Krieg in der Ukraine.

Benutzeravatar
Gustave
Beiträge: 83
Registriert: Mi 5. Mai 2021, 21:37

Re: Politik

Beitrag: # 59781Beitrag Gustave
Do 17. Mär 2022, 18:51

HeZi hat geschrieben:
Do 17. Mär 2022, 13:39
https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/ne ... ticle_1306

Gute Hintergrundinfos zum Krieg in der Ukraine.
Er hat – offensichtlich zu Recht – beurteilt, dass egal, ob er eine «kleine» Operation zum Schutz der Donbas-Bevölkerung oder eine «massive» Operation zugunsten der nationalen Interessen Russlands und der Donbas-Bevölkerung durchführte, die Konsequenzen gleich sein würden. Er ist dann auf die Maximallösung gegangen.
„Operation“ und „Maximallösung“?! Was ist das für beschissene, menschenverachtende Propaganda?
„Mia san ned nua mia” – Weltweit sind mehr als 82 Millionen Menschen auf der Flucht.

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 2775
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag: # 59782Beitrag KLP
Do 17. Mär 2022, 19:44

HeZi hat geschrieben:
Do 17. Mär 2022, 13:39
https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/ne ... ticle_1306

Gute Hintergrundinfos zum Krieg in der Ukraine.
Bla bla Westen und USA ist schuld.

Diese Scheiße kann doch keiner mehr ernst nehmen. Warum die Friedensbewegung gerade auch brutal lost ist.

Mir ist echt scheiß egal, welche Gefühle wir verletzt haben. Das rechtfertigt keinen Angriffskrieg. Auch nicht, wenn der Ami das selbe auch mal getan hat.
Es ist sicher nicht gegen die ukrainische Bevölkerung gerichtet. Das wurde von Putin immer wieder gesagt
Ja, deshalb schieß ich auch Rentner in Autos tot, wartende Leute beim Bäcker und BBC Journalisten.

Ganz ehrlich, damit disqualifizierst du dich auf so viele Ebenen HeZi ...
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 4296
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: Politik

Beitrag: # 59784Beitrag Bene
Do 17. Mär 2022, 22:39

HeZi hat geschrieben:
Do 17. Mär 2022, 13:39
https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/ne ... ticle_1306

Gute Hintergrundinfos zum Krieg in der Ukraine.
Was für eine Scheiße ist das denn? Ich kotz gleich...

Worin sehen Sie das Ziel?
Es ist sicher nicht gegen die ukrainische Bevölkerung gerichtet. Das wurde von Putin immer wieder gesagt. Man sieht es auch an den Fakten. Russland liefert immer noch Gas in die Ukraine. Die Russen haben das nicht gestoppt. Sie haben das Internet nicht abgestellt. Sie haben die Elektrizitätswerke und die Wasserversorgung nicht zerstört. Natürlich gibt es gewisse Gebiete, in denen gekämpft wird.


Wie ist das Vorgehen der Russen?
Das ist völlig anders. Sie haben ihr Ziel klar bekannt gegeben. Sie wollen eine «Entmilitarisierung» und «Entnazifizierung». Wenn man die Berichterstattung ehrlich verfolgt, ist es genau das, was sie machen.

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2920
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Politik

Beitrag: # 59785Beitrag epsilon
Fr 18. Mär 2022, 10:24

Auch wenns schon zwei Tage her ist:

Ich finde es nicht passend, dass hier einem Mitglied, dass sich gar nicht in dieser Richtung geäußert hat, von einem anderen Mitglied diese Suggestivfrage gestellt wird:

Benutzeravatar
Nobnab
Beiträge: 1519
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:19
Wohnort: Regensburg

Re: Politik

Beitrag: # 59788Beitrag Nobnab
Fr 18. Mär 2022, 13:49

epsilon hat geschrieben:
Fr 18. Mär 2022, 10:24
Auch wenns schon zwei Tage her ist:

Ich finde es nicht passend, dass hier einem Mitglied, dass sich gar nicht in dieser Richtung geäußert hat, von einem anderen Mitglied diese Suggestivfrage gestellt wird:
Danke Epsilon, fand es auch unpassend mir so etwas nahe zu legen.
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Jahnground-Kickermanager Sieger: 20/21,21/22

Iarwain
Beiträge: 1292
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Politik

Beitrag: # 59795Beitrag Iarwain
Fr 18. Mär 2022, 17:16

epsilon hat geschrieben:
Fr 18. Mär 2022, 10:24
Auch wenns schon zwei Tage her ist:

Ich finde es nicht passend, dass hier einem Mitglied, dass sich gar nicht in dieser Richtung geäußert hat, von einem anderen Mitglied diese Suggestivfrage gestellt wird:
Nobnab hat auf einen Beitrag, der sich klar gegen den Krieg positioniert hat und weder die Seite Putins noch die Seite der NATO einnimmt l, geantwortet:

"Schöner Gedanke, aber leider ein wenig blauäugig."

Er bezeichnet also eine Position, die sich eindeutig für die Beendigung des kapitalistischen Krieges positioniert, als blauäugig. Ohne eine Alternative vorzuschlagen. Wenn diese Position blauäugig ist, dann bleibt genau welche andere Option offen? Er suggeriert damit, dass es halt nur die Option Krieg gibt.

Wer sich die Forderungen genau durchliest, wird herauslesen können, dass die Verfasser und Verfasserinnen dieses Textes durchaus keine Pazifisten und Pazifistinnen sind, daher alles andere als blauäugig. Dieser Text fordert die Mitglieder der Gewerkschaften auf, gegen den Krieg zwischen zwei Lagern, die in die ökonomische und militärische Vormachtstellung in der Ukraine kämpfen, zu streiken. Der Streik ist eine Kampfmaßnahme der Arbeitenden gegen die Politik der Herrschenden. Der Krieg ist nur die Fortsetzung der kapitalistischen Politik am grünen Tisch. Der Text liefert also einen Vorschlag, wie man der Kriegstreiberei ein Ende bereiten könnte.

Und damit komme ich auch zu deinem Beitrag, Epsilon. Du hast den Text genommen und Positionen, die deiner Meinung nach bereits erfüllt sind, aufgezählt. Was möchtest du damit suggerieren? Was ist mit den Positionen, die noch nicht erfüllt wurden?

In Italien sind in den letzten Tagen übrigens wieder Waffenlieferungen durch Arbeiter und Arbeiterinnen an Flughäfen verhindert worden. Sie haben die Waffen, die als humanitäre Hilfe getarnt waren, nicht in die Flugzeuge verladen. So blauäugig ist der Forderungskatalog also nicht.
Jahnfans gegen Rassismus!

* steht für: SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA

Benutzeravatar
Nobnab
Beiträge: 1519
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:19
Wohnort: Regensburg

Re: Politik

Beitrag: # 59797Beitrag Nobnab
Fr 18. Mär 2022, 20:14

Iarwain hat geschrieben:
Fr 18. Mär 2022, 17:16
epsilon hat geschrieben:
Fr 18. Mär 2022, 10:24
Auch wenns schon zwei Tage her ist:

Ich finde es nicht passend, dass hier einem Mitglied, dass sich gar nicht in dieser Richtung geäußert hat, von einem anderen Mitglied diese Suggestivfrage gestellt wird:
Nobnab hat auf einen Beitrag, der sich klar gegen den Krieg positioniert hat und weder die Seite Putins noch die Seite der NATO einnimmt l, geantwortet:

"Schöner Gedanke, aber leider ein wenig blauäugig."

Er bezeichnet also eine Position, die sich eindeutig für die Beendigung des kapitalistischen Krieges positioniert, als blauäugig. Ohne eine Alternative vorzuschlagen. Wenn diese Position blauäugig ist, dann bleibt genau welche andere Option offen? Er suggeriert damit, dass es halt nur die Option Krieg gibt.

Wer sich die Forderungen genau durchliest, wird herauslesen können, dass die Verfasser und Verfasserinnen dieses Textes durchaus keine Pazifisten und Pazifistinnen sind, daher alles andere als blauäugig. Dieser Text fordert die Mitglieder der Gewerkschaften auf, gegen den Krieg zwischen zwei Lagern, die in die ökonomische und militärische Vormachtstellung in der Ukraine kämpfen, zu streiken. Der Streik ist eine Kampfmaßnahme der Arbeitenden gegen die Politik der Herrschenden. Der Krieg ist nur die Fortsetzung der kapitalistischen Politik am grünen Tisch. Der Text liefert also einen Vorschlag, wie man der Kriegstreiberei ein Ende bereiten könnte.

Und damit komme ich auch zu deinem Beitrag, Epsilon. Du hast den Text genommen und Positionen, die deiner Meinung nach bereits erfüllt sind, aufgezählt. Was möchtest du damit suggerieren? Was ist mit den Positionen, die noch nicht erfüllt wurden?

In Italien sind in den letzten Tagen übrigens wieder Waffenlieferungen durch Arbeiter und Arbeiterinnen an Flughäfen verhindert worden. Sie haben die Waffen, die als humanitäre Hilfe getarnt waren, nicht in die Flugzeuge verladen. So blauäugig ist der Forderungskatalog also nicht.
Muss ich denn eine alternative Vorschlagen? Muss ich auf alles eine Antwort haben? Ich finde nein
Und gut zu wissen das du mich als Kriegstreiber siehst, Krieg-liebend, bzw Kriegs-Befürworter.

Und ich hab doch geschrieben das ich mir wünschen würde das sich alle umarmen und lieb haben. Aber auch das ist blauäugig und ich hätte auch kein Problem wenn mir das jemand geschrieben hätte( ich würde diese Person auch nicht gleich für ein Kriegsliebenden halten).

Wie gesagt das eine lässt nicht automatisch auf das andere schließen.
Und ich finde es auch erschreckend das ich mich hier dazu fast schon genötigt sehe mich wiederholt gegen den Krieg positionieren zu müssen.
Du kennst mich nicht und schlussfolgerst nur aus einen Satz von mir das ich für Krieg bin... na danke.

Ich für mein Teil brauche nicht auf alles eine Antwort und bin auch nicht allwissend.
Im Gegenteil, das würde ich auch gar nicht wollen.
Mehr will ich dazu auch gar nicht mehr schreiben (egal was jetzt darauf erwidert wird).
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Jahnground-Kickermanager Sieger: 20/21,21/22

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 2920
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: Politik

Beitrag: # 59800Beitrag epsilon
Sa 19. Mär 2022, 13:11

Iarwain hat geschrieben:
Fr 18. Mär 2022, 17:16
epsilon hat geschrieben:
Fr 18. Mär 2022, 10:24
Auch wenns schon zwei Tage her ist:

Ich finde es nicht passend, dass hier einem Mitglied, dass sich gar nicht in dieser Richtung geäußert hat, von einem anderen Mitglied diese Suggestivfrage gestellt wird:
Nobnab hat auf einen Beitrag, der sich klar gegen den Krieg positioniert hat und weder die Seite Putins noch die Seite der NATO einnimmt l, geantwortet:

"Schöner Gedanke, aber leider ein wenig blauäugig."

Er bezeichnet also eine Position, die sich eindeutig für die Beendigung des kapitalistischen Krieges positioniert, als blauäugig. Ohne eine Alternative vorzuschlagen. Wenn diese Position blauäugig ist, dann bleibt genau welche andere Option offen? Er suggeriert damit, dass es halt nur die Option Krieg gibt.
...
-----------------------------------------------------------------------------
  • "blauäugig:"
Bedeutung laut Rechercheergebnissen:
  • naiv/unerfahren/gutgläubig sein oder ähnlich
Ich verstehe nicht, dass der Gebrauch des Wortes "blauäugig" was Schlimmes sein soll.
....
-----------------------------------------------------------------------------
  • "Er suggeriert damit, dass es halt nur die Option Krieg gibt."
Deine "Argumentationskette" [siehe oben grün markiert] ist so nicht stichhaltig.

Ein Analogiebeispiel verdeutlicht dies:

Verfassung der Ostzone von 1968:
Die Deutsche Demokratische Republik hat getreu den Interessen des deutschen Volkes und der internationalen Verpflichtung aller Deutschen auf ihrem Gebiet den deutschen Militarismus und Nazismus ausgerottet und betreibt eine dem Frieden und dem Sozialismus, der Völkerverständigung und der Sicherheit dienende Außenpolitik.
...
(3) Die Deutsche Demokratische Republik unterstützt die Bestrebungen der Völker nach Freiheit und Unabhängigkeit und pflegt auf der Grundlage der Gleichberechtigung und gegenseitigen Achtung die Zusammenarbeit mit allen Staaten.
(4) Die Deutsche Demokratische Republik erstrebt eine System der kollektiven Sicherheit in Europa und eine stabile Friedensordnung in der Welt. Sie setzt sich für die allgemeine Abrüstung ein.
Wer (in irgendeinem Zusammenhang) der Regierung der Ostzone kritisch gegenüberstand, dem wurde vom "Schwarzen Kanal" unterstellt
  • für Nazismus
    gegen Frieden
    gegen Völkerverständigung
    ...
zu sein, denn die Zonen-Regierung positioniert(e) sich ja eindeutig gegen Nazismus, für Frieden, für Völkerverständigung, ...
-----------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1796
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Politik

Beitrag: # 59801Beitrag Hille
So 20. Mär 2022, 00:10

Nobnab Kriegsbefürwortung vorzuwerfen ist grober Bullshit und mit Nichtbeachtung zu strafen.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!
Für 2G und Impfpflicht. Gegen Dummheit.
Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Iarwain
Beiträge: 1292
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Politik

Beitrag: # 59851Beitrag Iarwain
Mi 23. Mär 2022, 15:23

Hille hat geschrieben:
So 20. Mär 2022, 00:10
Nobnab Kriegsbefürwortung vorzuwerfen ist grober Bullshit und mit Nichtbeachtung zu strafen.
Mir vorzuwerfen, ich hätte es ihm vorgeworfen, ist auch grober Bullshit. Ich habe eine Frage gestellt. Daher is es ebenso grober Bullshit, mir tatsächlich stalinistische Methoden vorzuwerfen.

Was ihr betreibt, ist ein Ersatzdiskurs, weil ihr im Gegensatz zu diesem Aufruf keine Alternative zum kapitalistischen Krieg formulieren könnt, außer diesen Hippieschmarrn, dass sich doch bitte alle umarmen sollen.

Epsilon versucht auch bloß davon abzulenken, dass er die Positionen der Regierung, der Kirchen und der Gewerkschaftsbürokratie verteidigt, indem er dem Aufruf die schon erfüllten Forderungen gegenüberstellt. Oder verstehe ich das auch falsch?

@Nobnab du hast doch eine Antwort geliefert: der Aufruf ist blauäugig. Du formulierst auf der einen Seite, dass du nicht auf alles eine Antwort haben musst, aber anscheinend hast du ja eine Antwort auf diesen Aufruf gefunden. Du musst dich schon entscheiden, was du willst. Und um es auch nochmals dir gegenüber zu formulieren: ich hab dir eine Frage gestellt. Ich habe dich nicht als Kriegstreiber definiert. Hier nochmal meine Fragen:
Du bist also für den Krieg? Auf welcher Seite stehst du? Russland oder NATO? Und warum?
Im Übrigen war deine Reaktion auf meine Fragen, mich zu fragen, ob ich nicht dafür wäre, dass sich alle einfach lieb haben. Und ich habe dir darauf ganz normal geantwortet ohne dann rumzuheulen, dass du mir vorwirfst, ich wäre dafür, dass sich alle hassen. :lol:
Jahnfans gegen Rassismus!

* steht für: SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA

Antworten