1. Bundesliga

1., 2., 3. Liga, Pokal, etc...
Welti
Beiträge: 1497
Registriert: Do 25. Apr 2019, 11:48

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63625Beitrag Welti
Di 12. Dez 2023, 08:17

Iarwain hat geschrieben: Di 12. Dez 2023, 08:11
epsilon hat geschrieben: Mo 11. Dez 2023, 20:56
Iarwain hat geschrieben: Mo 11. Dez 2023, 15:30
Jetzt wurde eine Mehrheit durchgedrückt. Geheim!

https://www.kicker.de/weg-fuer-dfl-inve ... 17/artikel

Mich würde schon interessieren, wer wie abgestimmt hat. Besonders, wie der Vertreter oder die Vertreterin des Jahn KG* gestimmt hat.
Die Jahn KG hatte da nichts zu melden. Abgestimmt haben 36 Vereine der 1. und 2, Bundesliga.
Vollkommen richtig. Ich war gedanklich noch in Liga zwei.
...oder gedanklich schon wieder in Liga zwei. :mrgreen:
Mei des basst scho! Raus aus dem Strudel!
Ia sads Ia, oba de unsern spuin fia uns :!:
Mia Jubln fia eich :!:

Iarwain
Beiträge: 1759
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63626Beitrag Iarwain
Di 12. Dez 2023, 13:08

https://www.instagram.com/p/C0vpB8jo1T1 ... QHxbuReeaI

Der Aufsteig von Elversberg und Wiesbaden und der Absteig der Jahn KG* hat der DFl wohl die nötige Mehrheit gebracht.
Jahnfans gegen Rassismus!

* steht für: SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 3086
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63627Beitrag KLP
Di 12. Dez 2023, 15:06

epsilon hat geschrieben: Mo 11. Dez 2023, 22:00
KLP hat geschrieben: Mo 11. Dez 2023, 21:29 Wenn du die nächsten drei Jahre nicht aufsteigst, bekommst wohl nichts vom Geld.
Aber bei der Tilgung bist du trotzdem (indirekt) dabei, wenn du später aufsteigst oder?
(Die Tilgung besteht in der Abführung von 8 Prozent der Fernsehgeldeinnahmen 20 Jahre lang an den Investor.)

https://www.sportschau.de/fussball/bund ... t-100.html
Jup.
Die Vereine bekommen rund 300 Mio. Euro als "Entschädigung". Die DFL 600 - 800 Mio. für ihre digitale Infrastruktur.
Die 300 Mio. reichen ungefähr drei Saisons als Ausgleich. Kommt halt darauf an, wie sie die ausschütten. Das weiß ich noch nicht.

Danach muss die Investition entweder mehr als 10 % Rendite bringen oder man macht als Verein Minus mit dem Geschäft.
Jahnfans gegen Rassismus!

Welti
Beiträge: 1497
Registriert: Do 25. Apr 2019, 11:48

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63628Beitrag Welti
Di 12. Dez 2023, 17:30

Unterm Strich hat wohl nur die DFL einen Nutzen davon um die Großkopfertn noch mehr zu Füttern.
In anderen Ländern spricht man diese Machenschaften der Mafia oder ähnlichen Organisationen zu.
Da läuft es es aber wenigstens unter der Hand im Verborgenen und keiner kann sich darüber aufregen...
Das was die DFL da macht ist wohl die neue Transparents unserer neuen Zeitrechnung.
Bescheissen, aber wenn dann schon das alle es sehen, dann kann hernach keiner schimpfen...
Mei des basst scho! Raus aus dem Strudel!
Ia sads Ia, oba de unsern spuin fia uns :!:
Mia Jubln fia eich :!:

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 3403
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63917Beitrag epsilon
Mi 28. Feb 2024, 14:18

Geplatzter Investorendeal
Wir können nicht einfach Fremdkapital aufnehmen zu Konditionen wie bei einem Hausbau. Das ist Hochrisikokapital. Wir müssten die Milliarde mit einer Zinsbelastung von 10 bis 14 Prozent zurückzahlen. Das macht alles viel teurer.

Axel Hellmann [Vorstandssprecher von Eintracht Frankfurt im aktuellen sportstudio]
So so und der Investor übernähme das Hochrisiko aus purer Menschenfreundlichkeit und/oder Liebe zum Fußball?

https://www.zdf.de/nachrichten/sport/sp ... l-100.html

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 3086
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63919Beitrag KLP
Mi 28. Feb 2024, 16:49

Ich hab das gestern auf Reddit gepostet dazu:
Die DFL und der DFB haben den Rechteinhabern zu viel Exclusivität gewährt und scheinen es auch nicht umdrehen zu wollen.

Wie will man denn neue Fangruppen erzielen, wenn es keinen vernünftigen Content von deinem Verein online gibt, weil sie dich in den Boden verklagen? Spielszenen darf man erst ab Dienstag online bringen und dann maximal X Sekunden (weiß nicht mehr wie wenig) usw usf.

Ich kann mich erinnern, nach Abschluss des letzten DFL-TV-Deals war es verboten die Pressekonferenzen nach dem Spiel online zu stellen! Das muss man sich mal vorstellen. Gott sei Dank hatte der Pressesprecher der Kieler so dicke Eier, dass er es trotzdem gemacht und eskalieren hat lassen. Dann wars wieder erlaubt.

Während du bei der NFL, die viel mehr Fernsehgeld kassiert jeden geilen Spielzug drei Sekunden danach als Reel hast. Zusammenfassungen ab Abpfiff. Gamepass für die Finals für 1 $ usw usf.

Es ist schlicht unmöglich als deutscher Fußballverein dir im social Media Fans zu züchten. Das bekommst national schon nicht hin, wie soll das international funktionieren?

Das Mindset ist scheiße, da kannst auch 10 MRD draufkippen und es wird nichts.

Watzke verkörpert dieses Mindset.
Wenn die Vereine bürgen würden bin ich mir sicher, dass man das für max. 8 % rausgeben kann. Dann halt als Anleihe und nicht als Kredit.
Selbst die Commerzbank verzinst nur mit 5% und das ist für mich risikoreicher als die DFL.
https://www.onvista.de/top-werte/top-anleihen
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 3403
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63921Beitrag epsilon
Do 29. Feb 2024, 20:30

Wenn es "Hochrisikokapital" ist, warum will man es dann überhaupt machen?

Sind wir hier beim Hazardspiel?

Konnten schon in der Vergangenheit nicht mit Geld umgehen:

FC Schalke 04, Hertha BSC Berlin, 1. FC Köln, HSV, 1860 München, ...

aber auch in der weiter zurückliegenden Vergangenheit:

SSV Jahn Regensburg

Iarwain
Beiträge: 1759
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: 1. Bundesliga

Beitrag: # 63922Beitrag Iarwain
Do 29. Feb 2024, 23:07

epsilon hat geschrieben: Do 29. Feb 2024, 20:30 Wenn es "Hochrisikokapital" ist, warum will man es dann überhaupt machen?

Sind wir hier beim Hazardspiel?

Konnten schon in der Vergangenheit nicht mit Geld umgehen:

FC Schalke 04, Hertha BSC Berlin, 1. FC Köln, HSV, 1860 München, ...

aber auch in der weiter zurückliegenden Vergangenheit:

SSV Jahn Regensburg
Im Kapitalismus wird alles zur Ware. Fußball auch. Aus der Systemlogik betrachtet,ist das völlig normal, dass man auch hier versucht den Kredit mehr und mehr zu etablieren. Die ganze Überproduktion muss ja von irgendjemandem bezahlt werden irgendwann.
Jahnfans gegen Rassismus!

* steht für: SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA

Antworten