DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Alles rund um die Profis
Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3951
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56179Beitrag DaBeda
Do 8. Apr 2021, 17:30

Sehe ich in dem Fall auch so wie du Iarwain.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56183Beitrag onki
Do 8. Apr 2021, 20:19

Schoko hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 22:33
Trotz allem bleibt der Gedanke: So "leicht" wie heute kommen wir in den nächsten 20 Jahren nicht ins Halbfinale ...
Das ist nicht direkt auf Deinen Text gemünzt Schoko (und ich schätze Deine differenzierte Meinung immer sehr):
Es schadet uns und unserem Verein nicht, mal ne Ecke weniger Dicke Hose zu markieren.
Es wird so oft angeführt, wie leicht es denn gewesen wäre gestern "weiterzukommen"...

Was ICH gesehen habe gestern:
Werder hatte gravierende Chancen vergeben (darunter auch ein Pfosten-Knaller)... da hätten wir uns in der größten Druck-Phase der Bremer nicht mal über einen Stand von 0:3 beschweren können.
Gegen Ende geben wir dann 10 Minuten Gas als hätte der Wecker geklingelt und dann geht's plötzlich um Sekunden...
Da war dann auf einmal auch ne Chance im 16er. Ne Chance auszugleichen...
Weiterkommen ist eine andere Baustelle.

Vrenezi ist ein wunderbarer Störenfried... eine echte Scheisshausfliege... damit kommen geordnete Abwehrreihen meist schlecht klar.
und die Bremer waren gestern aufgescheucht wie ein Hühnerhaufen.
Warum bringe ein solches Tool erst am Ende der Party?

Warum haben wir nur die ganze Woche davon gelabert und getönt, wie uns die Platzverhältnisse in die Karten spielen, blablabla...
Gesehen haben wir nahezu nix. Bei diesen sauschlechten Ackerverhältnissen im 16er des Gegner musst aus allen Lagen schießen, stochern, schwanzen oder Elfer rausschinden... solche Gecken lernst schon in der E-Jugend, zefix.

Unserer Überheblichkeit schadet eine Runde 3. Liga keineswegs.
In dieser (vom Mittelmaß und Defiziten geprägten Phase) davon zu sprechen Bremen schlagen
Auch wenn ich es mir in dieser Spielrunde kaum vorstellen könnet... gut tun würde uns ein Abstieg sicher.
Das Umfeld wird immer realitätsferner... ist wird in den Sozialen Medien bereits getobt, wennst im Viertelfinale Werder Bremen ned raus kickst.
Ein geiler Torwart hat uns soweit gebracht... und in der Liga stünden wir ansonsten einem glasklaren Abstiegsplatz.
Wir haben in vielen Belangen noch der Arsch zu weit am Boden.
Wollen es nur nicht wahrhaben.

Respekt an unser Team und an jeden einzelnen Spieler!
Sie sind bis ins Pokal-Viertelfinale gekommen und das auch noch in einem Jahr mit kompletten (freiwilligen) Prämien-Verzicht!
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Attila
Beiträge: 378
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56185Beitrag Attila
Do 8. Apr 2021, 20:29

onki hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 20:19
Schoko hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 22:33
Trotz allem bleibt der Gedanke: So "leicht" wie heute kommen wir in den nächsten 20 Jahren nicht ins Halbfinale ...
Das ist nicht direkt auf Deinen Text gemünzt Schoko (und ich schätze Deine differenzierte Meinung immer sehr):
Es schadet uns und unserem Verein nicht, mal ne Ecke weniger Dicke Hose zu markieren.
Es wird so oft angeführt, wie leicht es denn gewesen wäre gestern "weiterzukommen"...

Was ICH gesehen habe gestern:
Werder hatte gravierende Chancen vergeben (darunter auch ein Pfosten-Knaller)... da hätten wir uns in der größten Druck-Phase der Bremer nicht mal über einen Stand von 0:3 beschweren können.
Gegen Ende geben wir dann 10 Minuten Gas als hätte der Wecker geklingelt und dann geht's plötzlich um Sekunden...
Da war dann auf einmal auch ne Chance im 16er. Ne Chance auszugleichen...
Weiterkommen ist eine andere Baustelle.

Vrenezi ist ein wunderbarer Störenfried... eine echte Scheisshausfliege... damit kommen geordnete Abwehrreihen meist schlecht klar.
und die Bremer waren gestern aufgescheucht wie ein Hühnerhaufen.
Warum bringe ein solches Tool erst am Ende der Party?

Warum haben wir nur die ganze Woche davon gelabert und getönt, wie uns die Platzverhältnisse in die Karten spielen, blablabla...
Gesehen haben wir nahezu nix. Bei diesen sauschlechten Ackerverhältnissen im 16er des Gegner musst aus allen Lagen schießen, stochern, schwanzen oder Elfer rausschinden... solche Gecken lernst schon in der E-Jugend, zefix.

Unserer Überheblichkeit schadet eine Runde 3. Liga keineswegs.
In dieser (vom Mittelmaß und Defiziten geprägten Phase) davon zu sprechen Bremen schlagen
Auch wenn ich es mir in dieser Spielrunde kaum vorstellen könnet... gut tun würde uns ein Abstieg sicher.
Das Umfeld wird immer realitätsferner... ist wird in den Sozialen Medien bereits getobt, wennst im Viertelfinale Werder Bremen ned raus kickst.
Ein geiler Torwart hat uns soweit gebracht... und in der Liga stünden wir ansonsten einem glasklaren Abstiegsplatz.
Wir haben in vielen Belangen noch der Arsch zu weit am Boden.
Wollen es nur nicht wahrhaben.

Respekt an unser Team und an jeden einzelnen Spieler!
Sie sind bis ins Pokal-Viertelfinale gekommen und das auch noch in einem Jahr mit kompletten (freiwilligen) Prämien-Verzicht!
Sorry aber die Prämisse deines Posts kann ich nullkommanull nachvollziehen. Ich sehe bei niemandem beim Jahn auch nur den Hauch einer Überheblichkeit, eher sind wir fast der demütigste Verein. Ständig hört man von den Verantwortlichen, wie dankbar man über jedes Jahr 2. Liga ist, wir investieren ganz wenig in irgendwelche Namen, Steine statt Beine etc. Klar dass man auf PKs oder so mal sagt dass man jeden ärgern oder gar schlagen kann, das stimmt ja auch. Wenn wer überheblich ist dann das wie von dir angesprochene realitätsferne Umfeld, was aber eigentlich auch nur die Facebook-Community ist. Das sind halt die in erster Linie Bayern-Fans, die zwei Mal im Jahr ins Stadion gehen und sich wundern, dass hier keine Sanés, Lewandowskis und Co. kicken.

Gelöscht
Beiträge: 873
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 16:31

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56188Beitrag Gelöscht
Do 8. Apr 2021, 20:44

Ich gebe offen zu war auch sehr enttäuscht übers ausscheiden,über des Gegentor hab ich mich sehr geärgert ,aber das des Gegentor so wie es Entstanden is nie Fall darf is den Jungs selber klar,wenn man die Interviews auf Jahn TV angesehen hat.Sollten des Thema Pokal für diese Saison einschläfern,das nächste Wichtige Spiel am Sa steht schon an,voller Fokus auf Kiel würd ich sagen,Kopf Hoch Brust raus :!:

Benutzeravatar
Socrates
Beiträge: 2123
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 10:42

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56189Beitrag Socrates
Do 8. Apr 2021, 20:47

Attila hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 20:29
onki hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 20:19
Schoko hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 22:33
Trotz allem bleibt der Gedanke: So "leicht" wie heute kommen wir in den nächsten 20 Jahren nicht ins Halbfinale ...
Das ist nicht direkt auf Deinen Text gemünzt Schoko (und ich schätze Deine differenzierte Meinung immer sehr):
Es schadet uns und unserem Verein nicht, mal ne Ecke weniger Dicke Hose zu markieren.
Es wird so oft angeführt, wie leicht es denn gewesen wäre gestern "weiterzukommen"...

Was ICH gesehen habe gestern:
Werder hatte gravierende Chancen vergeben (darunter auch ein Pfosten-Knaller)... da hätten wir uns in der größten Druck-Phase der Bremer nicht mal über einen Stand von 0:3 beschweren können.
Gegen Ende geben wir dann 10 Minuten Gas als hätte der Wecker geklingelt und dann geht's plötzlich um Sekunden...
Da war dann auf einmal auch ne Chance im 16er. Ne Chance auszugleichen...
Weiterkommen ist eine andere Baustelle.

Vrenezi ist ein wunderbarer Störenfried... eine echte Scheisshausfliege... damit kommen geordnete Abwehrreihen meist schlecht klar.
und die Bremer waren gestern aufgescheucht wie ein Hühnerhaufen.
Warum bringe ein solches Tool erst am Ende der Party?

Warum haben wir nur die ganze Woche davon gelabert und getönt, wie uns die Platzverhältnisse in die Karten spielen, blablabla...
Gesehen haben wir nahezu nix. Bei diesen sauschlechten Ackerverhältnissen im 16er des Gegner musst aus allen Lagen schießen, stochern, schwanzen oder Elfer rausschinden... solche Gecken lernst schon in der E-Jugend, zefix.

Unserer Überheblichkeit schadet eine Runde 3. Liga keineswegs.
In dieser (vom Mittelmaß und Defiziten geprägten Phase) davon zu sprechen Bremen schlagen
Auch wenn ich es mir in dieser Spielrunde kaum vorstellen könnet... gut tun würde uns ein Abstieg sicher.
Das Umfeld wird immer realitätsferner... ist wird in den Sozialen Medien bereits getobt, wennst im Viertelfinale Werder Bremen ned raus kickst.
Ein geiler Torwart hat uns soweit gebracht... und in der Liga stünden wir ansonsten einem glasklaren Abstiegsplatz.
Wir haben in vielen Belangen noch der Arsch zu weit am Boden.
Wollen es nur nicht wahrhaben.

Respekt an unser Team und an jeden einzelnen Spieler!
Sie sind bis ins Pokal-Viertelfinale gekommen und das auch noch in einem Jahr mit kompletten (freiwilligen) Prämien-Verzicht!
Sorry aber die Prämisse deines Posts kann ich nullkommanull nachvollziehen. Ich sehe bei niemandem beim Jahn auch nur den Hauch einer Überheblichkeit, eher sind wir fast der demütigste Verein. Ständig hört man von den Verantwortlichen, wie dankbar man über jedes Jahr 2. Liga ist, wir investieren ganz wenig in irgendwelche Namen, Steine statt Beine etc. Klar dass man auf PKs oder so mal sagt dass man jeden ärgern oder gar schlagen kann, das stimmt ja auch. Wenn wer überheblich ist dann das wie von dir angesprochene realitätsferne Umfeld, was aber eigentlich auch nur die Facebook-Community ist. Das sind halt die in erster Linie Bayern-Fans, die zwei Mal im Jahr ins Stadion gehen und sich wundern, dass hier keine Sanés, Lewandowskis und Co. kicken.

Völlig richtig. Ich kenne keinen langjährigen echten Fan, der einen auf überheblich macht. Eher im Gegenteil. Und vom Verein selbst hab ich in dieser Richtung nie was gehört.
Diese Selbstgeißelung kann ich so auch nicht nachvollziehen.

Bezüglich der Bewertung des Spiels bin ich hin- und hergerissen. Einerseits bin ich schon ein wenig stolz, dass wir dem bundesweiten TV-Publikum gezeigt haben, dass wir uns teuer verkaufen und nicht mit uns zu spassen ist. Andererseits: Das Tor war viel zu billig und mit der Doppelchance am Ende hatten wir 3 richtig gute Möglichkeiten. Wie viele Chancen Bremen hatte und ob die letztendlich verdient gewonnen haben interessiert mich da nur zweitrangig, da doch jedem klar sein musste, dass uns die spielerisch deutlich überlegen sind.

Die Einwechslungen bzw. das Timing davon kann man sicher kritisch sehen, keine Frage. Aber das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun.
"Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt."

(Rolf Rüßmann)

Für Vielfalt - auch in der Meinung!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56191Beitrag onki
Do 8. Apr 2021, 21:02

Attila hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 20:29

Sorry aber die Prämisse deines Posts kann ich nullkommanull nachvollziehen. Ich sehe bei niemandem beim Jahn auch nur den Hauch einer Überheblichkeit, eher sind wir fast der demütigste Verein. Ständig hört man von den Verantwortlichen, wie dankbar man über jedes Jahr 2. Liga ist, wir investieren ganz wenig in irgendwelche Namen, Steine statt Beine etc. Klar dass man auf PKs oder so mal sagt dass man jeden ärgern oder gar schlagen kann, das stimmt ja auch. Wenn wer überheblich ist dann das wie von dir angesprochene realitätsferne Umfeld, was aber eigentlich auch nur die Facebook-Community ist. Das sind halt die in erster Linie Bayern-Fans, die zwei Mal im Jahr ins Stadion gehen und sich wundern, dass hier keine Sanés, Lewandowskis und Co. kicken.
Die Prämisse hatte ich genannt: das angebliche "leichte Weiterkommen". Was ist daran demütig?
Den Verein selbst meine ich nicht. Der spricht nicht von Leichtigkeit und großer Enttäuschung.

Wie die Facebook Community zusammengesetzt ist und wie oft die ins Stadion geht kann ich nicht sagen, da fehlt mir die Expertise...
Sind das nun Jahnfans oder nicht?
Die SocialMedia Community mit einer quantitativ 100fachen Anzahl von Fan-Wortmeldungen im Vergleich zu hier soll nicht zählen... weil es "nur so ne Community" ist?
Na, wen dem so ist, dann kann ich meinen Text nun selbst nullkommonull nachvollziehen.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
julistfan
Beiträge: 301
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 07:03
Wohnort: Hannover

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56192Beitrag julistfan
Do 8. Apr 2021, 21:03

Ich verzichte der Übersichtlichkeit halber mal auf das Zitieren.

Ich habe leider ähnliche Tendenzen festgestellt. Man muss nur mal über den Tellerrand dieses Forums hinausblicken. Nicht mehr nur unterschwellig wird die gehobene Anspruchshaltung verargumentiert. Man müsse nach 4 Jahren zweite Liga nun doch langsam mal höhere Ziele ausrufen.
Diese Anspruchshaltung sehe ich inzwischen auf jeder aktuell verfügbaren Bühne mit Ausnahme dieses Forums und, davon gehe ich einfach mal aus, in der aktiven Fanszene.
Zahlenmäßig dürften wir „Bescheidenen“ aber in der Minderheit sein, sodass man durchaus verallgemeinern und damit sagen kann, die Ansprüche des Umfelds haben sich gesteigert.
Ich persönlich halte das aber für grundfalsch. Jede Saison in der wir nicht 18. werden, ist ein Erfolg. Nichts anderes kann und darf unser Anspruch sein.
Diese Kritik geht auch an diejenigen, die diese Saison schnell vorüber gehen sehen wollen um im Sommer dann an X oder Y nachzubessern. Nichts gegen Verbesserungen für die neue Saison, aber was ist aus „jedes Spiel genießen und dankbar sein in Liga 2 spielen zu dürfen“ geworden?
Ich würde exakt diese Saison nochmal mit Handkuss nehmen.
Zuletzt geändert von julistfan am Do 8. Apr 2021, 21:05, insgesamt 2-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen,
ein Gutmensch

Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56193Beitrag Hille
Do 8. Apr 2021, 21:03

Ich nehme an der relativ späte Vrenezi Wechsel war eher taktisch. Bei einem knappen Ergebnis mit möglicher Verlängerung und Elfmeterschießen muss man halt Wechsel und ihre Zeitpunkte noch mal ein stückerl genauer abwägen. Vielleicht wollte sich Mersad Vrenezi als frischen Mann und Schützen eher für sowas aufheben. Ist nur ne Hypothese.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56194Beitrag onki
Do 8. Apr 2021, 21:05

onki hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:02
Attila hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 20:29

Sorry aber die Prämisse deines Posts kann ich nullkommanull nachvollziehen. Ich sehe bei niemandem beim Jahn auch nur den Hauch einer Überheblichkeit, eher sind wir fast der demütigste Verein. Ständig hört man von den Verantwortlichen, wie dankbar man über jedes Jahr 2. Liga ist, wir investieren ganz wenig in irgendwelche Namen, Steine statt Beine etc. Klar dass man auf PKs oder so mal sagt dass man jeden ärgern oder gar schlagen kann, das stimmt ja auch. Wenn wer überheblich ist dann das wie von dir angesprochene realitätsferne Umfeld, was aber eigentlich auch nur die Facebook-Community ist. Das sind halt die in erster Linie Bayern-Fans, die zwei Mal im Jahr ins Stadion gehen und sich wundern, dass hier keine Sanés, Lewandowskis und Co. kicken.
Die Prämisse hatte ich genannt: das angebliche "leichte Weiterkommen". Was ist daran demütig?
Den Verein selbst meine ich nicht. Der spricht nicht von Leichtigkeit und großer Enttäuschung.

Wie die Facebook Community zusammengesetzt ist und wie oft die ins Stadion geht kann ich nicht sagen, da fehlt mir die Expertise...
Sind das nun Jahnfans oder nicht?
Die SocialMedia Community mit einer quantitativ 100fachen Anzahl von Fan-Wortmeldungen im Vergleich zu hier soll nicht zählen... weil es "nur so ne Community" ist?
Na, wen dem so ist, dann kann ich meinen Text nun selbst nullkommanull nachvollziehen.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
onki
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 3. Jun 2016, 07:37
Wohnort: Rgbg Southside

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56195Beitrag onki
Do 8. Apr 2021, 21:06

Attila hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 20:29

Sorry aber die Prämisse deines Posts kann ich nullkommanull nachvollziehen. Ich sehe bei niemandem beim Jahn auch nur den Hauch einer Überheblichkeit, eher sind wir fast der demütigste Verein. Ständig hört man von den Verantwortlichen, wie dankbar man über jedes Jahr 2. Liga ist, wir investieren ganz wenig in irgendwelche Namen, Steine statt Beine etc. Klar dass man auf PKs oder so mal sagt dass man jeden ärgern oder gar schlagen kann, das stimmt ja auch. Wenn wer überheblich ist dann das wie von dir angesprochene realitätsferne Umfeld, was aber eigentlich auch nur die Facebook-Community ist. Das sind halt die in erster Linie Bayern-Fans, die zwei Mal im Jahr ins Stadion gehen und sich wundern, dass hier keine Sanés, Lewandowskis und Co. kicken.
Die Prämisse hatte ich genannt: das angebliche "leichte Weiterkommen". Was ist daran demütig?
Den Verein selbst meine ich nicht. Der spricht nicht von Leichtigkeit und großer Enttäuschung.

Wie die Facebook Community zusammengesetzt ist und wie oft die ins Stadion geht kann ich nicht sagen, da fehlt mir die Expertise...
Sind das nun Jahnfans oder nicht?
Die SocialMedia Community mit einer quantitativ 100fachen Anzahl von Fan-Wortmeldungen im Vergleich zu hier soll nicht zählen... weil es "nur so ne Community" ist?
Na, wen dem so ist, dann kann ich meinen Text nun selbst nullkommanull nachvollziehen.
STAND YOUR GROUND
_____________________________________
Jahnfans gegen Vollidioten!

Benutzeravatar
Schoko
Beiträge: 1344
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 10:46

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56196Beitrag Schoko
Do 8. Apr 2021, 21:11

Vielleicht zur Klarstellung: Mit einem besseren Stürmer wäre in meinen Augen definitiv mehr drin gewesen gestern! Das meine ich mit "so leicht wie dieses Jahr". Denn wir hatten schon extremes Glück mit den Gegnern, auch Bremen gehörte nach den 90 Minuten für uns definitiv nicht zu den unschlagbaren Gegnern, auch wenn es Glück gebraucht hätte. Ich denke nicht, dass man mit dieser Aussage nicht demütig ist. Bremen war besser und ist verdient weitergekommen, ja! Aber lass uns den möglichen Last-minute-Ausgleich machen ...

Oder anders: Ich meine nicht: Der Jahn muss Bremen schlagen! Sondern: Gestern hätte der Jahn Bremen schlagen können.

Eben weil wir ein kleins Licht sind, werden wir in den nächsten Jahren nicht mehr so weit kommen.

Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 4140
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56198Beitrag Bene
Do 8. Apr 2021, 21:22

Jahnfan aus AB hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 12:43
Es wurde zwar alles schon gesagt, aber noch nicht von jedem, deshalb:
- wir waren definitiv auf Augenhöhe
Also das hab ich ganz anders gesehen. Die Bremer haben uns über weite Phasen der Spielzeit regelrecht hergespielt. Von der ersten Minute an hat man einen Klassenunterschied gesehen. Das war gegen Köln nicht so. Erst als sich die Bremer in den letzen zehn Minuten zurückgezogen haben (und ich glaube nicht, dass das dies durch einen enormen Druck unserer Mannschaft hervorgerufen wurde), konnten wir das Spiel übernehmen, ohne groß gefährlich zu werden. Mit Ausnahme dieser Doppel- oder Dreifachchance durch Albers. Wir hatten Glück, dass wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit zwei oder auch drei Toren hinten lagen.
Zuletzt geändert von Bene am Do 8. Apr 2021, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 2581
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56199Beitrag KLP
Do 8. Apr 2021, 21:22

Da fühle ich mich ja fast angesprochen :D
julistfan hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:03
Diese Kritik geht auch an diejenigen, die diese Saison schnell vorüber gehen sehen wollen um im Sommer dann an X oder Y nachzubessern. Nichts gegen Verbesserungen für die neue Saison, aber was ist aus „jedes Spiel genießen und dankbar sein in Liga 2 spielen zu dürfen“ geworden?
Ich würde exakt diese Saison nochmal mit Handkuss nehmen.
Ich finde diese Saison schon belastend. Es ist nur Rumpelfußball. Durch Corona hast du ständig englische Wochen (was mich vermutlich wegen 1889fm und Turmfunk mehr stresst, als andere. Andererseits bin ich sehr privilegiert, weil ich ab und an ins Stadion darf, was aber auch sehr traurig ist dort) und man kann danach nicht im Kneitinger oder wo auch immer seinen Frust ertränken nach einer Niederlage.

Ich dürste nach Erfolgserlebnissen und da wäre mir fast eine Saison im oberen drittel in der dritten Liga lieber als das was wir dieses Jahr, vor allem ab Dezember, auf den Rasen zaubern.

Dieser fürchterliche Mood von mir kann aber auch an der Gesamtsituation liegen.
onki hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:06
Die Prämisse hatte ich genannt: das angebliche "leichte Weiterkommen". Was ist daran demütig?
Den Verein selbst meine ich nicht. Der spricht nicht von Leichtigkeit und großer Enttäuschung.
Mich pisst vor allem an, dass wir jedes Spiel exakt gleich vergeigen :D Irgend ein langer Ball, meistens steht irgendwo Saller falsch, wir kassieren das 1:0 und vorne trifft keiner ein Scheunentor und jede Standardsituation könntest auch einen Einbeinigen treten lassen.

Wenn wir die letzten 20 Minuten so gefightet hätten wie die letzten vier Minuten, dann hätte ich ne ganz andere Stimmung gehabt, denke ich.


Und ja, realistisch gesehen ist es jedes Jahr ein Wunder, dass wir in der zweiten Liga bleiben. Und ich bin auch sehr glücklich drüber, dass wir trotz der Corona-Pandemie nicht sofort pleite sind und eigentlich gut mithalten. Mit nem Knipser würdest vermutlich vor Paderborn oder so stehen und es wär ne hammergeile Saison. Aber den haben wir nicht und dann will ich wenigstens, dass die Fußballbasics klappen, denn das ist kein Hexenwerk: Zuordnung, Ballannahme, kurze Pässe, Standards. Das ist nicht zu viel verlangt von jemanden, der das hauptberuflich macht glaube ich :D
Jahnfans gegen Rassismus!

Attila
Beiträge: 378
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56200Beitrag Attila
Do 8. Apr 2021, 21:33

@onki: Okay wenn du es nur auf die Fans bezogen hast und nicht auf die Verantwortlichen, kann ich es mehr nachvollziehen. Und ja, ich würde einen Großteil der Facebook-Kommentatoren den Erfolgsfans, Eventies oder einfach nur Grantler, wie man sie eben nennen will, einordnen. Deswegen ist Facebook bei der jüngeren Generation kaum noch beliebt, der Altersdurchschnitt auf der Plattform ist ziemlich gestiegen und damit - vor allem im Kommentarbereich - der Grantleranteil. Egal ob´s jetzt Sport oder gesellschaftliche Themen sind. Ich les mir da nix mehr durch, weil mir das nur den Tag verdirbt. Brauchst bloß die Kommentare unter einem MZ-Artikel lesen wenn darüber berichtet wird, dass irgend ein Nicht-Weißer eine Straftat begangen hat. Ähnlich verhält es sich beim Jahn, das sind zu 90% nicht die Leute die jedes Spiel in der Kurve stehen, die irgendwelche realitätsfremden Ansprüche äußern.

@julistfan: Also zumindest in meinem Bekanntenkreis kann ich es kaum wahrnehmen, dass die Ansprüche gestiegen sind. Vielleicht sind halt ein paar Leute von den ersten beiden Saisons, als wir unter AB noch unterschätzt wurden, verblendet. Aber im Großen und Ganzen ist jeder der sich mit dem Jahn auskennt froh darüber, den SSV in Liga 2 sehen zu können.

@KLP: Saison belastend wegen Corona, kein Stadionfeeling, keine Nachbesprechung bei Bierchen mit Freunden etc. unterschreib ich. Aber Rumpelfußball? Wir lösen viel mehr spielerisch, klar mich nerven auch so einfache technische Fehler die oft aussichtsreiche Aktionen kaputtmachen und bin auch der Meinung wir hätten schon ein paar Punkte mehr machen können, aber die spielerische und vor allem taktische Weiterentwicklung ist bemerkbar.

Attila
Beiträge: 378
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56201Beitrag Attila
Do 8. Apr 2021, 21:36

Und noch was: Ich kenne niemanden, der von einem "leichten Weiterkommen" gesprochen / geschrieben hat. Ich muss sagen ich war auch euphorisiert nach unserer guten Leistung in Aue und unserer bisherigen Pokalsaison und hab daran geglaubt, dass was geht. Ein bisschen Träumen wird man ja - zumindest als Fan - auch noch dürfen. Und Bremen spielt wahrlich keine super Saison, wären da nicht Schalke, Mainz, Bielefeld würde es für die auch knapp werden

Antworten