DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Alles rund um die Profis
Iarwain
Beiträge: 942
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56202Beitrag Iarwain
Do 8. Apr 2021, 21:37

In der Spitze haben wohl 1,3 Millionen Menschen dem Jahn zugeschaut. Das ist eine starke Quote dafür, dass der Jahn als "graue" Maus gesehen wird.

https://www.sport1.de/fussball/dfb-poka ... arke-quote
Jahnfans gegen Rassismus!

Gelöscht
Beiträge: 873
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 16:31

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56203Beitrag Gelöscht
Do 8. Apr 2021, 21:46

Iarwain hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:37
In der Spitze haben wohl 1,3 Millionen Menschen dem Jahn zugeschaut. Das ist eine starke Quote dafür, dass der Jahn als "graue" Maus gesehen wird.

https://www.sport1.de/fussball/dfb-poka ... arke-quote

Da hat man bestimmt ein paar Sympathieträger hinzugewonnen

Iarwain
Beiträge: 942
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56204Beitrag Iarwain
Do 8. Apr 2021, 21:49

julistfan hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:03
Ich verzichte der Übersichtlichkeit halber mal auf das Zitieren.

Ich habe leider ähnliche Tendenzen festgestellt. Man muss nur mal über den Tellerrand dieses Forums hinausblicken. Nicht mehr nur unterschwellig wird die gehobene Anspruchshaltung verargumentiert. Man müsse nach 4 Jahren zweite Liga nun doch langsam mal höhere Ziele ausrufen.
Diese Anspruchshaltung sehe ich inzwischen auf jeder aktuell verfügbaren Bühne mit Ausnahme dieses Forums und, davon gehe ich einfach mal aus, in der aktiven Fanszene.
Zahlenmäßig dürften wir „Bescheidenen“ aber in der Minderheit sein, sodass man durchaus verallgemeinern und damit sagen kann, die Ansprüche des Umfelds haben sich gesteigert.
Ich persönlich halte das aber für grundfalsch. Jede Saison in der wir nicht 18. werden, ist ein Erfolg. Nichts anderes kann und darf unser Anspruch sein.
Diese Kritik geht auch an diejenigen, die diese Saison schnell vorüber gehen sehen wollen um im Sommer dann an X oder Y nachzubessern. Nichts gegen Verbesserungen für die neue Saison, aber was ist aus „jedes Spiel genießen und dankbar sein in Liga 2 spielen zu dürfen“ geworden?
Ich würde exakt diese Saison nochmal mit Handkuss nehmen.
Also hier im Forum sind über 200 Personen registriert. Lassen wir mal ein paar weg und sagen, 180 dieser Personen gehören zu den Bescheidenen. Dann gibt es noch die aktive Fanszene, die ich auch als solche bezeichnen würde. Wie viele sind das? 300? 400? dann noch die besten Freund*innen von all diesen Leuten, dann sind das schon 1000. Dann hat die Hälfte davon noch mindestens ein Kind, das ähnlich denkt: 1500. Das ist schonmal ein guter Stadion-Mob, würde ich sagen :wink:

Generell: solange Quantität nicht in Qualität umschlägt, wird sie gegen Qualität nichts ausrichten können. Qualität auf der anderen Seite bringt auf Dauer nichts, wenn sie sich nicht in Quantität verwandelt. Haben mal ein paar schlauere Köpfe mit erlesenerem Wortschatz so gesagt. :wink:
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
julistfan
Beiträge: 302
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 07:03
Wohnort: Hannover

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56206Beitrag julistfan
Fr 9. Apr 2021, 08:11

KLP hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:22
Da fühle ich mich ja fast angesprochen :D
julistfan hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:03
Diese Kritik geht auch an diejenigen, die diese Saison schnell vorüber gehen sehen wollen um im Sommer dann an X oder Y nachzubessern. Nichts gegen Verbesserungen für die neue Saison, aber was ist aus „jedes Spiel genießen und dankbar sein in Liga 2 spielen zu dürfen“ geworden?
Ich würde exakt diese Saison nochmal mit Handkuss nehmen.
Ich finde diese Saison schon belastend. Es ist nur Rumpelfußball. Durch Corona hast du ständig englische Wochen (was mich vermutlich wegen 1889fm und Turmfunk mehr stresst, als andere. Andererseits bin ich sehr privilegiert, weil ich ab und an ins Stadion darf, was aber auch sehr traurig ist dort) und man kann danach nicht im Kneitinger oder wo auch immer seinen Frust ertränken nach einer Niederlage.

Ich dürste nach Erfolgserlebnissen und da wäre mir fast eine Saison im oberen drittel in der dritten Liga lieber als das was wir dieses Jahr, vor allem ab Dezember, auf den Rasen zaubern.

Dieser fürchterliche Mood von mir kann aber auch an der Gesamtsituation liegen.
Ich möchte meine Aussage von gestern fast nochmal zurückziehen. Auch hier im Forum herrscht eigentlich viel zu schlechte Laune (da nehme ich mich selbst nicht aus).
Warum scheint eigentlich nicht jedem Jahnfan aktuell die Sonne aus dem Arsch? Die aktuelle Saison ist mal wieder historisch. Mal wieder wird (aller Voraussicht nach) der Klassenhalt erreicht werden. zum 4. mal! Ist das nicht mehr als wir uns je erträumen konnten?
Die Antwort auf diese Frage, sind dann wohl doch, eben auch bei uns insgeheim gewachsene Ansprüche.

Das heißt natürlich nicht, dass man sich nicht über vergebene Chancen und Slapstick in der Abwehr im einzelnen gebührlich aufregen darf. Und natürlich darf einem auch die Situation durch Corona auf die Laune schlagen. Aber die allgemeine Situation in der sich unser Jahn gerade befindet ist doch sportlich gesehen hervorragend!
Corona mal außen vor, wie kommt man auf die Idee (natürlich, spreche ich, dich KLP, schon lange nicht mehr persönlich damit an), dass man die Saison nur irgendwie schnell und unbeschadet rum bekommen will? Das impliziert ja, dass es aktuell eine scheiß Saison ist und nächste Saison natürlich besser werden muss. Das sehe ich als gefährliches Gedankenspiel. Ich sehe durchaus die Gefahr, dass das Loch, das Corona in unsere Kassen gespült hat, dazu führt nächste Saison einen noch sparsameren Kader aufbieten zu müssen. Dann stecken wir vielleicht mal wirklich drin im harten Abstiegskampf.
Andere Vereine tendieren ja in der Regel dazu solche Löcher im Budget auf Pump zu stopfen. Wir nicht. Das könnte unsere Situation im Vergleich zur Konkurrenz nochmal deutlich schwächen.
Ich sehe uns uns schon in die "gute alte" Saison 2020/2021 zurückwünschen.
Vielleicht wird im Sommer nicht mit Qualität im Sturm nachgebessert. Vielleicht auch nicht wie gewohnt mit Potential. Sondern einfach nur mit Spielern, die bezahlbar sind Kaderplätze aufgefüllt.

Das zeigt jetzt schon ein sehr düsteres Bild für die Zukunft auf, was nicht unbedingt dazu führen mag, dass die Stimmung steigt. Eigentlich will ich damit zu zeigen, dass wir über die sportliche/ tabellarische Situation heute sehr sehr froh sein könnten. Dann lassen sich vergebene Chancen und einfach Gegentore vielleicht auch einfacher ertragen.
Mit freundlichen Grüßen,
ein Gutmensch

Jahnfans gegen Rassismus!

Attila
Beiträge: 381
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56207Beitrag Attila
Fr 9. Apr 2021, 08:30

julistfan hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 08:11
KLP hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:22
Da fühle ich mich ja fast angesprochen :D
julistfan hat geschrieben:
Do 8. Apr 2021, 21:03
Diese Kritik geht auch an diejenigen, die diese Saison schnell vorüber gehen sehen wollen um im Sommer dann an X oder Y nachzubessern. Nichts gegen Verbesserungen für die neue Saison, aber was ist aus „jedes Spiel genießen und dankbar sein in Liga 2 spielen zu dürfen“ geworden?
Ich würde exakt diese Saison nochmal mit Handkuss nehmen.
Ich finde diese Saison schon belastend. Es ist nur Rumpelfußball. Durch Corona hast du ständig englische Wochen (was mich vermutlich wegen 1889fm und Turmfunk mehr stresst, als andere. Andererseits bin ich sehr privilegiert, weil ich ab und an ins Stadion darf, was aber auch sehr traurig ist dort) und man kann danach nicht im Kneitinger oder wo auch immer seinen Frust ertränken nach einer Niederlage.

Ich dürste nach Erfolgserlebnissen und da wäre mir fast eine Saison im oberen drittel in der dritten Liga lieber als das was wir dieses Jahr, vor allem ab Dezember, auf den Rasen zaubern.

Dieser fürchterliche Mood von mir kann aber auch an der Gesamtsituation liegen.
Corona mal außen vor, wie kommt man auf die Idee (natürlich, spreche ich, dich KLP, schon lange nicht mehr persönlich damit an), dass man die Saison nur irgendwie schnell und unbeschadet rum bekommen will? Das impliziert ja, dass es aktuell eine scheiß Saison ist und nächste Saison natürlich besser werden muss. Das sehe ich als gefährliches Gedankenspiel. Ich sehe durchaus die Gefahr, dass das Loch, das Corona in unsere Kassen gespült hat, dazu führt nächste Saison einen noch sparsameren Kader aufbieten zu müssen. Dann stecken wir vielleicht mal wirklich drin im harten Abstiegskampf.
Andere Vereine tendieren ja in der Regel dazu solche Löcher im Budget auf Pump zu stopfen. Wir nicht. Das könnte unsere Situation im Vergleich zur Konkurrenz nochmal deutlich schwächen.
Ich sehe uns uns schon in die "gute alte" Saison 2020/2021 zurückwünschen.
Vielleicht wird im Sommer nicht mit Qualität im Sturm nachgebessert. Vielleicht auch nicht wie gewohnt mit Potential. Sondern einfach nur mit Spielern, die bezahlbar sind Kaderplätze aufgefüllt.

Das zeigt jetzt schon ein sehr düsteres Bild für die Zukunft auf, was nicht unbedingt dazu führen mag, dass die Stimmung steigt. Eigentlich will ich damit zu zeigen, dass wir über die sportliche/ tabellarische Situation heute sehr sehr froh sein könnten. Dann lassen sich vergebene Chancen und einfach Gegentore vielleicht auch einfacher ertragen.
Unterschreib ich generell zu 100%, noch zu dem mit Finanzen und Kader und Corona: Wer denkt, nachdem wir jetzt jahrelang gut gewirtschaftet und sehr sparsam investiert haben, dass jetzt geklotzt wird, der wird ein böses Erwachen haben. CK hat es auch schon im digitalen Fantalk angedeutet, dass da finanziell nicht soviel gehen wird. Wir werden die Corona-Krise relativ unbeschadet überstehen, worüber wir ja schon mal sehr dankbar sein sollten. Aber die teuren Beine werden jetzt trotzdem nicht geholt werden können. Im Gegenteil, unser Umsatz wird um ein paar Jahre zurückgeworfen. Und das liegt nicht nur an den akuten Mindereinnahmen wegen keine Fans im Stadion, sondern auch daran, dass der neue TV-Vertrag - auch zum Teil wegen Corona - nicht mehr Geld bringt, sondern weniger. Das wird auch der Jahn in den kommenden Jahren, ich glaub der geht ja bis 2024, spüren.

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3951
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56208Beitrag DaBeda
Fr 9. Apr 2021, 08:55

Wäre mehr als wünschenswert, wenn diese Einsicht jedem, wirklich jedem Jahnanhänger bewusst wird, und sie/er diese gänzlich verinnerlicht. Zweifel sind hier aufgrund diverser Erfahrungen aus der Vergangenheit allerdings angebracht.
Aber im Grunde kann man den aktuellen Status Quo und den Blick in die nähere Zukunft rund um unseren geliebten Sportverein nicht besser be-und umschreiben, als dies eben @julistfan und @Attila hier unternommen haben. Sich selbst bezüglich seiner persönlichen Erwartungshaltung in Bezug auf unseren SSV regelmäßig mit höchstmöglichen Realitätssinn zu hinterfragen bzw. auch richtig zu reflektieren denke ich auch mit eine der wichtigsten Aufgaben für uns persönlich im Fandasein.
Zuweilen ist es wirklich enorm erschreckend :o :shock: wie in anderen Medien/soz. Plattformen, wie auch immer festzustellen ist, wie so manch einer komplett alles außer Acht lassend der Realität inzwischen entrückt ist und völlig hirnbefreite Vorstellungen bzw. geradezu Traumwelten entsprungene Szenarien für sich entwirft was die Zukunft für unseren SSV Jahn Regensburg anbetrifft.
Ist in keinster Weise mehr nachvollziehbar! Wohin solch ein Verhalten in Konsequenz führen kann darf gerne jeder für sich beantworten... :roll:
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56209Beitrag Hille
Fr 9. Apr 2021, 09:04

Ich bin da grundsätzlich bei euch. Wenn man mich am Anfang einer Saison fragt, wie die Mannschaft abschneiden wird, dann antworte ich immer: "Aufstieg!" und meine das todernst, weil ich Jahnfan bin. :D Diese meine Erwartungshaltung wird aber schon dadurch ein bisschen relativiert, weil ich auch einen Abstieg einkalkuliere. Und ich finde, das muss man auch. Schaut euch mal die Tabellen der Saisons an, die wir jetzt in der 2. Liga spielen. Wir haben unter anderem gehen sehen: 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig, FC Ingolstadt, MSV Duisburg und Dynamo Dresden. Und wer war denn hart im Abstiegskampf die letzten Jahre? Der Club, St. Pauli, Fürth... Das glaub ich setzt die Liga schon ins rechte Licht. Dazu kommt, dass es Spitzenmannschaften wie der HSV nicht einfach mal so wieder nach oben schaffen. Das spricht alles für die generelle Ausgeglichenheit der Liga. Dass wir da so gut mithalten und tatsächlich noch nie (!) auf einem Abstiegsplatz standen, das heißt was.

Dieses Jahr sieht man halt was passiert, wenn ein Rädchen nicht greift. Ich finde entgegen anderer Meinungen, dass wir uns technisch sehr verbessert haben und wir viele Dinge spielerisch zu lösen versuchen statt mit dem Brecheisen. Und beim Abschluss hakts halt momentan, das ist das Problem. Nächstes Jahr kann sich das Problem quasi von selber lösen, wenn Spieler wir Carliskaner vorne zu funktionieren beginnen, Albers wieder trifft, Stolze sich an seine Form zurückkämpft usw. oder eben nicht. Das einzuschätzen ist Sache der sportlichen Leitung.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1879
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56210Beitrag zabo
Fr 9. Apr 2021, 09:12

Ich bin gar nicht die Ursache und ihr kommt ins diskutieren. :mrgreen:

M.e sehen die meisten es doch vollkomnen richtig.Wir leben von Alex und einer guten Abwehr, die bei Standards Aussetzer hat.Dazu enorme Laufbereitschaft und Teamgeist.
Vorne, qualitativ immer wieder kurze pos.Ausreißer, aber dennoch eher zu wenig Qualität.
Dies wird heuer wohl wieder reichen.

Aber die meisten wünschen sich ein Team wie Heidenheim, was völlig erhaben da steht und dies ohne große Stars und dennoch Qualität

Ratisbona15
Beiträge: 347
Registriert: So 4. Mär 2018, 01:46

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56211Beitrag Ratisbona15
Fr 9. Apr 2021, 09:17

Attila hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 08:30
Unterschreib ich generell zu 100%, noch zu dem mit Finanzen und Kader und Corona: Wer denkt, nachdem wir jetzt jahrelang gut gewirtschaftet und sehr sparsam investiert haben, dass jetzt geklotzt wird, der wird ein böses Erwachen haben. CK hat es auch schon im digitalen Fantalk angedeutet, dass da finanziell nicht soviel gehen wird. Wir werden die Corona-Krise relativ unbeschadet überstehen, worüber wir ja schon mal sehr dankbar sein sollten. Aber die teuren Beine werden jetzt trotzdem nicht geholt werden können. Im Gegenteil, unser Umsatz wird um ein paar Jahre zurückgeworfen. Und das liegt nicht nur an den akuten Mindereinnahmen wegen keine Fans im Stadion, sondern auch daran, dass der neue TV-Vertrag - auch zum Teil wegen Corona - nicht mehr Geld bringt, sondern weniger. Das wird auch der Jahn in den kommenden Jahren, ich glaub der geht ja bis 2024, spüren.
Gerade da denke ich mir immer: Aber wenn für den Jahn als relativ solide wirtschaftenden Verein jetzt Einschnitte kommen sollen wegen Corona - wie geht es da so manch anderen Clubs? Die muss es doch eigentlich jetzt dann mal zerlegen oder sammeln die einfach unbekümmert Verbindlichkeiten an?

Ich bin ansonsten bei den Vorrednern. Das Team spielt, auch wenn die Leistungen und Ergebnisse nicht immer prickelnd sind, keineswegs eine schlechte Saison. Jeder Nichtabstieg ist super, und eigentlich noch mehr in der Corona-Saison, die ja alle (Team, Management, Fans) irgendwo belastet. Ich wiederhole mich gern: Dass wir als Fans nicht unseren Frust im Stadion rauslassen oder die Mannschaft pushen können, trägt schon zum Gesamteindruck der Saison bei, meine ich.

Absolute Priorität hat es, die Liga zu halten. Solange wir nicht komplett abgeschossen werden, will ich nicht in diese dritte Liga zurück, die zwar für sich schon auch romantischer Seiten hat, aber auch für die Vielzahl der Vereine auf lange Sicht ruinös ist. Für den Verein ist jedes Jahr 2. Liga Gold wert (im wahrsten Sinne des Wortes). Und wenn es dann doch zu einem Abstieg kommen sollte, hilft die Substanz, um dann wieder anzugreifen.
Ich denke schon, dass man in jedem neuen Jahr 2. Liga die bestmögliche Platzierung rausholen sollte, natürlich beim übergreifenden Saisonziel Klassenerhalt. Und auch sollte man sich Stück für Stück verbessern, was uns teilweise gelungen ist (Abwehr, Torwart), teilweise eben nicht. Mir scheinen die Saison 17/18 und eigentlich auch 18/19 mittlerweile vor wie unübliche Ausschläge nach oben, die sich jetzt langsam normalisieren. Sozusagen kommen wir jetzt erst in der Liga an.

Für mich sieht die Welt jedenfalls heute schon wieder anders aus und ich freu mich doch schon wieder auf das Spiel gegen Kiel. Ein Wochenende mit Jahnspiel ist besser als eins ohne. Weswegen ich wohl jetzt dann gleich den Thread eröffnen werde :D

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3951
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56212Beitrag DaBeda
Fr 9. Apr 2021, 09:21

zabo hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 09:12
....
Aber die meisten wünschen sich ein Team wie Heidenheim, was völlig erhaben da steht und dies ohne große Stars und dennoch Qualität
....
Ich wünsche mir, dass es den Osterhasen und das Christkind auch in Echt gibt :!: :wink:

Wirklich nix für ungut, lieber zabo! :)

...
...
aber genau das beschreibt doch das Dilemma im Grunde recht gut was du hier aufzeigst und worauf die diversen Vorschreiber deines Posts eben noch hingewiesen haben...Wunschdenken halt...
Wie lange noch mal am Stück hat sich der 1. FCH da inzwischen in Liga 2 bestens etabliert...?
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1879
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56213Beitrag zabo
Fr 9. Apr 2021, 09:41

@dabeda

Heidenheim hat uns einige Zweitligajahre voraus, vermutlich mehr Hauptsponsorgeld und Glück mit dem Trainer, der nie wegwollte

Aber sowas stellt sich CK doch m.E vor
Solider 2.ligist zu sein

Ich zitiete quasi einen guten Bekannten- im ersten 2.liga Jahr hatten wir ein bärenstarkes Team, wir haben es nur nicht gesehen und gejammert ( ja ich) dass wir bis Fürth warten mussten bzgl.Ligaerhalt

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3951
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56215Beitrag DaBeda
Fr 9. Apr 2021, 09:49

Neben vielen anderen wichtigen Faktoren die da dazugehören:

Faktor Geduld
Faktor Zeit
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56216Beitrag Hille
Fr 9. Apr 2021, 09:51

zabo hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 09:12
Ich bin gar nicht die Ursache und ihr kommt ins diskutieren. :mrgreen:

M.e sehen die meisten es doch vollkomnen richtig.Wir leben von Alex und einer guten Abwehr, die bei Standards Aussetzer hat.Dazu enorme Laufbereitschaft und Teamgeist.
Vorne, qualitativ immer wieder kurze pos.Ausreißer, aber dennoch eher zu wenig Qualität.
Dies wird heuer wohl wieder reichen.

Aber die meisten wünschen sich ein Team wie Heidenheim, was völlig erhaben da steht und dies ohne große Stars und dennoch Qualität
Ich finde ganz und gar nicht, dass wir zu wenig Qualität haben. Ich sehe ganz im Gegenteil in der Mannschaft enormes Potential, aber das braucht eben Zeit. Nach einem halben Jahr "nicht Zweitligareif!" plärren (damit meine ich nicht direkt dich) ist da nicht zielführend. Weiterarbeiten, an Schwächen arbeiten und stärken ver...stärken? :D "Qualität" kommt nicht über Nacht, wenn man nicht grade fertige Superspieler einkaufen gehen kann. Das braucht Zeit und die Zeit müssen wir der Mannschaft geben.
Eine gute Abwehr muss man halt auch erstmal haben, das ist ja auch nicht über Nacht entstanden. Ich sehe vielmehr, dass Mersad die Abwehr (auch Dank des starken Rückhalts durch Alex, da tu mer nix weg) stark verbessert hat. Und Kennedy ist ne Granate, ich vermisse Correia kein bisschen.

Und Heidenheim? Jagut, ich weiß nicht warum man das vergleichen sollte. Nein, ich möchte kein Team wie Heidenheim, ich möchte unseres. Schon allein weil ich bei uns die Fresse vom Schnatterer nicht ertragen muss. :mrgreen:
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Attila
Beiträge: 381
Registriert: Di 26. Jan 2021, 15:06

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56217Beitrag Attila
Fr 9. Apr 2021, 09:55

Ratisbona15 hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 09:17
Attila hat geschrieben:
Fr 9. Apr 2021, 08:30
Unterschreib ich generell zu 100%, noch zu dem mit Finanzen und Kader und Corona: Wer denkt, nachdem wir jetzt jahrelang gut gewirtschaftet und sehr sparsam investiert haben, dass jetzt geklotzt wird, der wird ein böses Erwachen haben. CK hat es auch schon im digitalen Fantalk angedeutet, dass da finanziell nicht soviel gehen wird. Wir werden die Corona-Krise relativ unbeschadet überstehen, worüber wir ja schon mal sehr dankbar sein sollten. Aber die teuren Beine werden jetzt trotzdem nicht geholt werden können. Im Gegenteil, unser Umsatz wird um ein paar Jahre zurückgeworfen. Und das liegt nicht nur an den akuten Mindereinnahmen wegen keine Fans im Stadion, sondern auch daran, dass der neue TV-Vertrag - auch zum Teil wegen Corona - nicht mehr Geld bringt, sondern weniger. Das wird auch der Jahn in den kommenden Jahren, ich glaub der geht ja bis 2024, spüren.
Ich denke schon, dass man in jedem neuen Jahr 2. Liga die bestmögliche Platzierung rausholen sollte, natürlich beim übergreifenden Saisonziel Klassenerhalt. Und auch sollte man sich Stück für Stück verbessern, was uns teilweise gelungen ist (Abwehr, Torwart), teilweise eben nicht. Mir scheinen die Saison 17/18 und eigentlich auch 18/19 mittlerweile vor wie unübliche Ausschläge nach oben, die sich jetzt langsam normalisieren. Sozusagen kommen wir jetzt erst in der Liga an.
Ich denke auch, dass dem so war. Allein Adamyan hat ja in der Saison 18/19 15 Tore und 11 Vorlagen gemacht! Das ist ja rückblickend richtiger Wahnsinn gewesen. Aber unser Hurra-RB-Light-Fußball konnte auch nicht ewig so weitergehen, das war ja wirklich unsere einzige Strategie, das schnelle Umschaltspiel. Und es muss einfach klar sein, dass jemand wie Adamyan, der nicht mal besonders jung aus einer unteren Liga kommt und dann so abgeht kein Normalfall ist. Das kommt vielleicht einmal alle zehn Jahre bei einem Verein vor. Und ich hab auch das Gefühl, dass unsere Neuzugänge immer daran gemessen werden und wenn CK nicht den nächsten Adamyan landet gerät er in die Kritik. Ich seh bei vielen Spielern Potenzial, wenn man ihnen die Zeit gibt. Caliskaner, Beste & Otto haben wir ja noch ein Jahr, Makridis hat´s gegen Aue wieder angedeutet Becker sollte eigentlich auch was draufhaben.

Welti
Beiträge: 585
Registriert: Do 25. Apr 2019, 11:48

Re: DFB-Pokal - Viertelfinale 2020/21: SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen

Beitrag: # 56221Beitrag Welti
Fr 9. Apr 2021, 10:35

Ich bin ja absoluter Laie, aber ich sehe das ganze so.
Bereits in der letzten Saison wurde unter Mersad begonnen nicht immer nur Vollgas nach vorne zu spielen sondern auch mal variabler zu werden und auch mal defensiver zu stehen.
Genau das ist doch die optimale Entwicklung eines Vereins der in der 2. Liga noch viele Jahre bestehen will.
Variabilität, Kampfgeist, gepaart mit stabiler Defensive und schneller sowie effektiver Offensive.
Die Umstellung der Spielweise kann man ab der Übernahme durch Mersad beobachten und wird behutsam immer weiter verfeinert.
Vorher waren wir in jedem Spiel immer eine Wundertüte! Entweder wir waren begeistert und erfolgreich, oder wir haben geschimpft über das Grotten schlechte Spiel.
Es gab nur Hüh oder Hott.
Jetzt sehe ich eine konstante Stabilität in der Mannschaft die jedes Spiel mit leicht veränderter, an die Spielweise des Gegners angepasste, Taktik angeht.
Wann hatten wir in dieser Saison schon schlechte Mannschaftsleistung zu beklagen?
Ich muss keine Angst mehr vor dem Spiel haben -> was für einen Schmarrn werns heut wieder zamspuin. Hamma Glück oder Dusel oder beides?
Mir gefällt die Entwicklung unseres Teams und so eine Systemumstellung braucht auch seine Zeit.
Wenn unser Team heuer im Sommer keine großen Abgänge zu verkraften hat, sehe ich unseren Jahn in der nächsten Saison erfolgreicher.
Und eins ist auch klar!
Egal ob ein Fussballteam, eine berufliche Entwicklung im Job oder auch der Heilungsprozess einer Krankheit.
Nichts geht stetig geradlinig bergauf.
Da gibt es Höhen und Tiefen zu bewältigen und nach einem Schritt zurück kommen wieder 2 nach vorne!
Ia sads Ia, oba de unsern spuin fia uns :!:

Mia Jubln fia eich :!:

Antworten