Neues Stadion...

Rund ums alte / neue Stadion
Vilstaler
Beiträge: 224
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51136Beitrag Vilstaler
Di 4. Feb 2020, 13:22

Ich kann deinen Standpunkt verstehen, Oichl.
Kultur oder Kapitalismus, ist halt die Frage, was einem wichtiger ist, und ob man Fußball überhaupt als Kulturgut betrachtet. In Zeiten wie diesen sicherlich nicht einfach.
Der Bund der Steuerzahler vertritt eben ein Klientel, das mit Fußball als wichtigen Teil unserer Gesellschaft eher weniger am Hut hat. Da muss ich mich wohl mit abfinden. :(
"Fußball ist wie Schach...nur ohne Würfel!"

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 2557
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51137Beitrag KLP
Di 4. Feb 2020, 13:44

oichl hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 08:56
Jahn2000 hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 11:34


Das sehe ich etwas anders. Die Donau Arena wurde auch aus Steuermitteln gebaut und hat keinen Namensgeber und das Stadttheater (jedes Mio 12 Mio Verlust) heißt auch Stadttheater. An wem die Namensreche gehen, sollte dann doch der Stadt überlassen sein.


Das ist im Falle des Stadttheaters richtig, im Falle der Donauarena nicht. Die heißt inzwischen das Stadtwerk.Donau Arena. Ich bin überzeugt, dass auch das Theater einen Namen hätte, wenn es nicht in dieser Branche unüblich wäre :wink:
Naja, wer ist denn das Stadtwerk. Das sind ja auch die Steuerzahler.

Ich könnte auch mit das Stadtwerk.Jahnstadion leben :mrgreen:
Jahnfans gegen Rassismus!

oichl
Beiträge: 55
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 15:20

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51142Beitrag oichl
Mi 5. Feb 2020, 08:42

KLP hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 13:44


Ich könnte auch mit das Stadtwerk.Jahnstadion leben :mrgreen:
Ich würde das bei der derzeitigen das Stadtwerk.isierung nicht mal ausschließen :lol:
Was gibt's da inzwischen alles? Das Stadtwerk selber, dann den Earl, die Donauarena .... ?
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
KLP
Beiträge: 2557
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51147Beitrag KLP
Mi 5. Feb 2020, 17:29

oichl hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 08:42
KLP hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 13:44


Ich könnte auch mit das Stadtwerk.Jahnstadion leben :mrgreen:
Ich würde das bei der derzeitigen das Stadtwerk.isierung nicht mal ausschließen :lol:
Was gibt's da inzwischen alles? Das Stadtwerk selber, dann den Earl, die Donauarena .... ?
das Stadwerk.Westbad, das Stadtwerk.Hallenbad, das Stadtwerk.Whördbad :mrgreen:
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1843
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51150Beitrag zabo
Do 6. Feb 2020, 08:19

lest dazu auch im Nachbarforum, welche Namen ,Summen kursieren
und was die SPD für einen Schmarrn bzgl.Turnvater Jahn verzapft

Iarwain
Beiträge: 895
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51152Beitrag Iarwain
Do 6. Feb 2020, 09:27

zabo hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 08:19
lest dazu auch im Nachbarforum, welche Namen ,Summen kursieren
und was die SPD für einen Schmarrn bzgl.Turnvater Jahn verzapft
Was verzapft sie denn über Turnvater Jahn?
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
zabo
Beiträge: 1843
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 08:11

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51153Beitrag zabo
Do 6. Feb 2020, 09:29

Zitat aus Nachbarforum

Die SPD treibt derweil ein anderes Stück voran. Laut anderen Politikern stört sich die SPD-Fraktion daran, dass am Stadion der Name Jahn prangen könnte. Grund ist, dass man sich an Friedrich Ludwig Jahn stört, da dieser von den Nazis für ihre Zwecke instrumentalisiert wurde. Für mich zumindest dieser Grund völlig an den Haaren herbeigezogen. Würde man den anderen Grund anführen, die erzkonservative und antisemitische Einstellung Jahns, könnte ich es in Ansätzen eher nachvollziehen. Allerdings wäre auch dies für mich kein ausreichender Grund auf den Namen Jahn am Stadion zu verzichten. Zum Einen verbindet wohl beinahe jeder Turnvater Jahn eben mit dem Turnsport und weiß wohl über seine Einstellungen gar nicht Bescheid und andererseits müsste man dann ja auch generell den SSV Jahn Regensburg umbenennen. Mit solchen Haltungen wird die SPD sicher die ein oder andere Stimme verlieren.



Update mit Zitat aus MZ Artikel von heute:

Gerüchte über Nazi-Streit
Derweil treibt die Debatte hinter verschlossenen Türen kuriose Blüten. Sowohl Zimmermann, als auch Meierhofer bestätigen, was man sich derzeit im politischen Regensburg erzählt. Teile der SPD-Fraktion hätten angeblich ein Problem mit dem Namen des Turnvaters Friedrich Ludwig Jahn am Stadion. Jahn, geboren 1778 und gestorben 1852, ist eigentlich von der Lebensspanne her unverdächtig, etwas mit den Nationalsozialisten zu tun zu haben. Das Problem: Das Bild des Turnvaters, eines gestählten Menschen, wurde von den Nazis instrumentalisiert. SPD-Fraktionschef Klaus Rappert sagt auf Anfrage, ob das zutreffe, nur: “Ich kann das nicht bestätigen.” Auch SPD-Stadtverbandschef Juba Akili sagt, das Gerücht sei “völlig an den Haaren herbeigezogen”. Turnvater Jahn sei “weit vor den Nazis gestorben”.

Benutzeravatar
Violence
Moderator
Beiträge: 7778
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 23:44
Wohnort: RGBG'ER

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51155Beitrag Violence
Do 6. Feb 2020, 10:09

Hört doch mal auf mit diesen Nachbarforum Zitieren und verweisen! Ich hab’s doch schon mal geschrieben...
Ich hab null Bock meine reservierte Zeit in sinnloses Verschieben und löschen zu stecken! Meine Geduld ist irgendwann auch mal zu Ende.
STAND YOUR GROUND
Jahnfans gegen Rassismus!

Benutzeravatar
Hille
Moderator
Beiträge: 1654
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 21:24
Wohnort: Wien 14

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51159Beitrag Hille
Do 6. Feb 2020, 12:52

Die Frage ob ich mal eine Diskussion bezüglich Friedrich Ludwig Jahn starten soll spukt tatsächlich schon lange in meinem Kopf herum. Ich bin nicht dafür, jetzt den SSV umzubenennen und hätte auch kein Problem mit dem Namen "Jahnstadion", weil jeder weiß dass das nicht den historischen Jahn meint sondern den heutigen Verein. Aber: ich finde man sollte sich kritisch mit Jahn beschäftigen. Seine Turnerbewegung war in erster Linie eine paramilitäisch nationalistische Bewegung in Opposition zur napoleonischen Besatzung. Der Gedanken vom "Deutschen" als "Volk" und "Rasse" geht ganz klar aus seinen Briefen hervor, genau wie sein Judenhass. Es geht mir weniger um die Instrumentalisierung Jahns im Deutschland zu Zeiten der NS-Regierung sondern um seine eigenen, tatsächlichen Aussagen und Einstellungen.

Ich fände, dass man sich als Verein der dessen Namen trägt und auch als Fan durchaus damit auseinandersetzen sollte.
Jahnfans gegen Rassismus! Und Blurt!

Science flies you to the moon, religion flies you into buildings.

Benutzeravatar
DaBeda
Beiträge: 3939
Registriert: Do 21. Sep 2017, 19:20
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51161Beitrag DaBeda
Do 6. Feb 2020, 12:56

Auch meiner Ansicht nach mehr als nachvollziehbare Gedanken deinerseits.
Schön hier zu sein!

JAHNFANS GEGEN RASSISMUS !!

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt!" Mahatma Gandhi (1869-1948)
--------
Das ist Heimat :arrow: 48° 59′ 27.08″ N, 12° 6′ 26.06″ E
--------

Vilstaler
Beiträge: 224
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51171Beitrag Vilstaler
Do 6. Feb 2020, 19:51

Hille hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 12:52
Die Frage ob ich mal eine Diskussion bezüglich Friedrich Ludwig Jahn starten soll spukt tatsächlich schon lange in meinem Kopf herum. Ich bin nicht dafür, jetzt den SSV umzubenennen und hätte auch kein Problem mit dem Namen "Jahnstadion", weil jeder weiß dass das nicht den historischen Jahn meint sondern den heutigen Verein. Aber: ich finde man sollte sich kritisch mit Jahn beschäftigen. Seine Turnerbewegung war in erster Linie eine paramilitäisch nationalistische Bewegung in Opposition zur napoleonischen Besatzung. Der Gedanken vom "Deutschen" als "Volk" und "Rasse" geht ganz klar aus seinen Briefen hervor, genau wie sein Judenhass. Es geht mir weniger um die Instrumentalisierung Jahns im Deutschland zu Zeiten der NS-Regierung sondern um seine eigenen, tatsächlichen Aussagen und Einstellungen.

Ich fände, dass man sich als Verein der dessen Namen trägt und auch als Fan durchaus damit auseinandersetzen sollte.
Bei dieser Auseinandersetzung bin ich auf folgende Doktorarbeit gestoßen:
Titel: "Der "Turnvater" in Bewegung. Die Rezeption Friedrich Ludwig Jahns zwischen 1933 und 1990"

https://edoc.ub.uni-muenchen.de/9619/1/ ... roline.pdf

Insbesondere die Ausführungen unter Punkt 3.1.4. stimmen einen doch sehr nachdenklich.

Exkurs: (Ist jetzt eher Niveau "der Schwager von meim Onkel, der kennt ein, der hat gesagt"; aber egal)
In meiner Nachbarschaft wohnt einer, der ist ca. 60 und heißt Adi (sowas gibt es halt, leider!). Mit dem hatte ich nie so viel zu tun. Da war dann mal in unserm Dorf ein AfD "Infostand" in unmittelbarer Nähe zur Asylunterkunft. Zufällig traf ich Adi. Wir kamen ins Gespräch und was kam heraus: Der Adi ist auf Seiten der Flüchtlinge und meint das braune Pack müsse man los werden.

Ich für meinen Teil halte es mit dem Namen meines Lieblingsvereins so:
Der Jahn heißt nun mal "Jahn". Und vielleicht ist das auch ganz gut so, weil wenn dein Name historisch negativ behaftet ist, du dich dann aber als weltoffen, tolerant, sozial präsentierst, nen noch bleibenderen Eindruck hinterlässt.

Beispielhaft die Jahn-Kooperation mit Bananenflanke e.V. Sensationell was da abgeht und mit welcher Inbrunst auch unsere Spieler da dabei sind.

Was den Stadionnamen betrifft: Ja, vielleicht birgt der Name "Jahnstadion" die Gefahr ideologisch missbraucht zu werden.
Ein im Kontext zum Stadion stehendes Mahnmal oder ähnliches würde den Missbrauch vielleicht erschweren.
"Fußball ist wie Schach...nur ohne Würfel!"


HeZi
Beiträge: 357
Registriert: So 29. Jan 2017, 14:02
Wohnort: Regensburg

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51186Beitrag HeZi
Fr 7. Feb 2020, 16:28

zabo hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 09:29
Zitat aus Nachbarforum

Die SPD treibt derweil ein anderes Stück voran. Laut anderen Politikern stört sich die SPD-Fraktion daran, dass am Stadion der Name Jahn prangen könnte. Grund ist, dass man sich an Friedrich Ludwig Jahn stört, da dieser von den Nazis für ihre Zwecke instrumentalisiert wurde. Für mich zumindest dieser Grund völlig an den Haaren herbeigezogen. Würde man den anderen Grund anführen, die erzkonservative und antisemitische Einstellung Jahns, könnte ich es in Ansätzen eher nachvollziehen. Allerdings wäre auch dies für mich kein ausreichender Grund auf den Namen Jahn am Stadion zu verzichten. Zum Einen verbindet wohl beinahe jeder Turnvater Jahn eben mit dem Turnsport und weiß wohl über seine Einstellungen gar nicht Bescheid und andererseits müsste man dann ja auch generell den SSV Jahn Regensburg umbenennen. Mit solchen Haltungen wird die SPD sicher die ein oder andere Stimme verlieren.



Update mit Zitat aus MZ Artikel von heute:

Gerüchte über Nazi-Streit
Derweil treibt die Debatte hinter verschlossenen Türen kuriose Blüten. Sowohl Zimmermann, als auch Meierhofer bestätigen, was man sich derzeit im politischen Regensburg erzählt. Teile der SPD-Fraktion hätten angeblich ein Problem mit dem Namen des Turnvaters Friedrich Ludwig Jahn am Stadion. Jahn, geboren 1778 und gestorben 1852, ist eigentlich von der Lebensspanne her unverdächtig, etwas mit den Nationalsozialisten zu tun zu haben. Das Problem: Das Bild des Turnvaters, eines gestählten Menschen, wurde von den Nazis instrumentalisiert. SPD-Fraktionschef Klaus Rappert sagt auf Anfrage, ob das zutreffe, nur: “Ich kann das nicht bestätigen.” Auch SPD-Stadtverbandschef Juba Akili sagt, das Gerücht sei “völlig an den Haaren herbeigezogen”. Turnvater Jahn sei “weit vor den Nazis gestorben”.
so ein Schmarrn, die Nazis haben so vieles missbraucht. Der "arme" Jahn kann ja nix dafür.

Benutzeravatar
Schoko
Beiträge: 1309
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 10:46

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51193Beitrag Schoko
Sa 8. Feb 2020, 18:02

Hille hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 12:52
Die Frage ob ich mal eine Diskussion bezüglich Friedrich Ludwig Jahn starten soll spukt tatsächlich schon lange in meinem Kopf herum. Ich bin nicht dafür, jetzt den SSV umzubenennen und hätte auch kein Problem mit dem Namen "Jahnstadion", weil jeder weiß dass das nicht den historischen Jahn meint sondern den heutigen Verein. Aber: ich finde man sollte sich kritisch mit Jahn beschäftigen. Seine Turnerbewegung war in erster Linie eine paramilitäisch nationalistische Bewegung in Opposition zur napoleonischen Besatzung. Der Gedanken vom "Deutschen" als "Volk" und "Rasse" geht ganz klar aus seinen Briefen hervor, genau wie sein Judenhass. Es geht mir weniger um die Instrumentalisierung Jahns im Deutschland zu Zeiten der NS-Regierung sondern um seine eigenen, tatsächlichen Aussagen und Einstellungen.

Ich fände, dass man sich als Verein der dessen Namen trägt und auch als Fan durchaus damit auseinandersetzen sollte.
Ich hab tatsächlich auch schon öfter drüber nachgedacht und auch schon mal zwei Zeilen dazu geschrieben, nur aus Zeitgründen nie veröffentlicht. Ein akutes Problem sehe ich nicht, solange jetzt nicht ein Jahn-Konterfei eines neuen, unbedachten Fanclubs im Block auftaucht, die ja derzeit wie nochmal was aus dem Boden sprießen. Aber mittelfrisitg sollte man das schon thematisieren und sich kritisch auseinandersetzen. Ich habe jetzt kein Problem mit unserem Namen oder einem Jahnstadion, das ist UNSERE Geschichte und hat auch mit Jahn nichts zu tun. In St. Pauli regt man sich ja darüber auf, dass wir das Maskottchen Jahni nennen. Das finde ich übertrieben.

Die Nazis spielen in diesem Zusammenhang auch überhaupt keine Rolle und jucken mich nicht. Aber eine Auseinandersetzung, in der unser Namensgeber, der bei Vereinsgründung ja schon fast 40 Jahre tot war, kritisch beäugt wird, sollte es schon geben. Hier sehe ich eigentlich unseren "Archivar" in der Verantwortung. Mittelfristig sollte das Thema zumindest auf die Tagesordnung, mit dem Erfolg wachsen die Zuschauerzahlen und auch die, die eigentlich keine Ahnung haben, was ein Jahn ist.

Trotzdem: Jahnstadion soll es sein!

Iarwain
Beiträge: 895
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 17:30

Re: Neues Stadion...

Beitrag: # 51196Beitrag Iarwain
Sa 8. Feb 2020, 21:37

Also zunächst einmal ist es meiner Meinung nach purer Populismus der SPD diese Diskussion zu eröffnen. Sie wollen sich zur Kommunalwahl wohl von Wollberg und dem Jahn distanzieren und in irgendeiner Art als anti-faschistisch gegenüber der AfD präsentieren, aber dann sollten sie mal lieber den Generalstreik in Angriff nehmen, als so oberflächlich hohl eine Namensdiskussion zu eröffnen. Darüberhinaus sollte man so ziemlich in jeder Stadt x-fache Straßennamen ändern, denn da schwirren noch so einige Geister rum. Ich finde es zum Beispiel viel dramatischer, dass die Straße, an der das Stadion steht, nach Franz Joseph Strauss benannt ist, jemand, der nicht von den Nazis instrumentalisiert wurde, sondern der selbst ein strammer Nazi war!!
Jahnfans gegen Rassismus!

Antworten